Tools


Siemens Worldwide

NewsHub

Language

 

Contact

Kontakt
NewsHub
Subtitel
titel
Subtitel
Alle Produkte in der Übersicht
Produkte

SiPass

Durchdachte Zutrittslösung für die Raiffeisenbank

Ein grosser, luftiger Raum, warmes Holz und viel Licht empfangen die Kundinnen und Kunden in der neu umgebauten Raiffeisenbank in Gossau SG. Die Mitarbeitenden freuen sich aber nicht nur über ihre schönen Arbeitsplätze, sondern auch über ein extra auf die Bank zugeschnittenes Zutrittssystem von Siemens. 

Beim Personaleingang auf der Hinterseite des Gebäudes ist die Architektur schlicht, die Technik aber umso ausgefeilter. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter öffnen die Eingangstüre nicht mit einem Schlüssel, sondern mit einem kleinen Badge, der kaum grösser ist als ein Zweifränkler. Das Lesegerät ist Teil des Zutrittssystems SiPass Integrated von Siemens. Ist im Badge die entsprechende Berechtigung hinterlegt, kann der Mitarbeitende die Tür öffnen. 

Jederzeit den Überblick

Im Eingangsbereich sind auf einem Bildschirm alle anwesenden Mitarbeitenden mit Name, Vorname und Telefonnummer aufgelistet. Wird die Türe mit dem Badge geöffnet, erscheint der entsprechende Name sofort auf der Liste. Dazu René Bettschen, Sicherheitsbeauftragter bei der Raiffeisen Gossau-Niederwil und von Seiten der Bank zuständig für SiPass Integrated: «Dank der Liste wissen wir immer, wer in der Bank ist.» Die Anwesenheitskontrolle mit dem Namen SiPass Presence entwickelte Siemens auf Wunsch der Raiffeisenbank Gossau-Niederwil. «Bei Bedarf kann das System weitere personenbezogene Informationen anzeigen, etwa E-Mailadressen», erklärt Sarah Preiswerk, Product Manager Access bei Siemens Schweiz.

Damit SiPass Presence immer aktuell ist, müssen alle Mitarbeitenden sich konsequent über das Badgelesegerät im Flur ausloggen. «Egal, ob sie einen Kunden besuchen oder in die Ferien fahren», ergänzt Bettschen. Dank SiPass Presence muss zum Beispiel die letzte Person, die das Gebäude verlässt und die Alarmanlage schärft, nicht mehr kontrollieren, ob alle Büros leer sind. «Das erleichtert uns die Arbeit sehr», so Bettschen.

Ein Badge für alles

SiPass Integrated kommt im gesamten Gebäude zum Einsatz: Mit den Badges öffnen alle Türen, alle Kästchen und Schränke. Dank einer Teamlösung kann Bettschen mehreren Badges gleichzeitig dieselben Zutrittsrechte zuweisen. Das System zeigt ihm auch alle erfolglosen Zutrittsversuche, und er kann zusätzlich nötige Passwörter ändern. Bettschen ist begeistert: «Über diese Online-Lösung sind wir extrem flexibel. Wir können für jeden Badge – also für jede Person – jede Türe und jeden Kasten einzeln freischalten.» So haben zum Beispiel einzig die Bereichsleiter exklusiven Zugang zu einem Kästchen, in dem sie sensible Daten aufbewahren.

Auch zeitlich kann der Zutritt über das System geregelt werden. «Die Lehrlinge zum Beispiel sollen am Wochenende nicht arbeiten. Also haben sie mit ihrem Badge samstags und sonntags keinen Zutritt», sagt Bettschen. Ganz kleine Startschwierigkeiten gab es: «Zweimal waren alle Daten eines Badges verschwunden. Mit dem Techniker konnten wir das Problem aber innert Kürze beheben», sagt Bettschen. «Mittlerweile funktioniert alles perfekt!»

Roland Hunkeler
Picture credits: Siemens Schweiz AG