Tools


Siemens Worldwide

Pictures of the Future

Contact

Kontakt

sts.components.contact.mr.placeholder Sebastian Webel
Herr Sebastian Webel

Chefredakteur

Tel: +49 89 636-32221

Fax: +49 89 636-35292

Werner-von-Siemens-Straße 1
80333


sts.components.contact.mr.placeholder Arthur F. Pease
Herr Arthur F. Pease

Executive Editor English Edition

Tel: +49 89 636-48824

Fax: +49 89 636-35292

Otto-Hahn-Ring 6
81739 München

Pictures of the Future
Das Magazin für Forschung und Innovation
 

Elektromobilität

Geräuschlos durch den Canal Grande

Die Scossa wird in der Lagune von Venedig unterwegs sein. Ihr Name bedeutet wörtlich übersetzt „Stromstoß“.

Geräuschlos, vibrations- und vor allem absolut emissionsfrei durch den Canal Grande: Ein neues Shuttle-Boot, das Passagiere von Venedigs Flughafen ins historische Zentrum der Stadt bringt, ist mit Elektromotoren von Siemens ausgerüstet.

Das Schiff trägt den Namen Scossa, was wörtlich übersetzt „Stromstoß“ bedeutet.
Weniger Treibstoffverbrauch, ein deutlich geringerer Schadstoffausstoß sowie eine geräuschlose Fahrt waren die Hauptziele des nachhaltigen Mobilitätsprojekts. Das Nahverkehrsunternehmen Alilaguna und der Bootsbauer Cantieri Vizianello beauftragten Siemens mit dem Bau des Antriebssystems. Das System nutzt Technologien, die bereits im Automobilsektor eingesetzt und für den Einsatz in marinen Umgebungen angepasst wurden. Die von Siemens eingeführte Innovation betrifft die Art des Antriebs: Das Boot wird durch einen elektrischen Hauptmotor im Rumpf angetrieben, der von einer Reihe von Batterien mit Strom versorgt wird. Die Batterien sind so ausgelegt, dass sie eine Fahrt entlang der öffentlichen Transportroute im historischen Zentrum von Venedig ermöglichen - durch den Canal Grande. Aufgeladen werden sie während der Fahrt mittels eines Generators.

Auf dem Fahrtabschnitt außerhalb der Stadt schaltet die Scossa den Antrieb von „100 Prozent elektrisch“ auf „dieselelektrisch“ um. In dieser Phase erreicht das Schiff in der offenen Lagune mit dem Dieselmotor eine Geschwindigkeit von 30 km/h, während die Höchstgeschwindigkeit im Elektromodus in den Kanälen lediglich fünf bis sieben Stundenkilometer beträgt.

Absolut emissionsfrei

Das Boot fährt völlig geräuschlos, vibrations- und vor allem absolut emissionsfrei und ohne die Umwelt zu belasten durch den Canal Grande. Es verursacht nur einen minimalen Wellengang und bleibt doch unverändert manövrierfähig und sicher.

„Es ist wie die Fahrt auf einem Segelboot, aber es ist vor allem ein Liebesbeweis an die Stadt, in der wir leben und arbeiten. Genau aus diesem Grund beschäftigen wir uns intensiv mit der Inbetriebnahme emissionsfreier, umweltfreundlicher Boote“, sagt Fabio Sacco, Präsident von Alilaguna.

„Mit unserem über Jahre erworbenem Know-how und unseren technischen Fähigkeiten ist uns nicht nur eine technologisch fortschrittliche Anwendung gelungen, bei der wir das gesamte System für ein 15-Meter-Boot hinsichtlich Gewicht und Größe verkleinern und anpassen mussten. Auch beim Thema Sicherheit und Zuverlässigkeit haben wir keine Abstriche gemacht. Es ist ein Beweis für das Engineering-Know-how von Siemens Italien, unsere Innovationskraft und unser Verantwortungsbewusstsein“, bestätigt Giuliano Busetto, Country Division Lead Digital Factory und Process Industries and Drives, Siemens Italien.

Angela Gherardelli