Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren
image

History Feature

Zukunft braucht Herkunft

Herzlich willkommen beim Siemens Historical Institute

Nur wer die eigene Vergangenheit kennt, kann seine Gegenwart meistern und die Zukunft gestalten – dieses Selbstverständnis treibt uns an.

Als Teil eines weltweit aktiven Kommunikationsteams haben wir die Aufgabe, die facettenreiche Geschichte des 1847 in Berlin gegründeten Technologiekonzerns zu dokumentieren, zu erforschen und einer breiten Zielgruppe zugänglich zu machen. Das Siemens Historical Institute schlägt die Brücke zwischen der Historie von Siemens und seiner Gegenwart und Zukunft.

 

Wir arbeiten die Kontinuitäten der Unternehmensgeschichte heraus, und wir benennen offen und transparent Diskontinuitäten und Brüche. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, das Profil von Siemens zu schärfen.    

Unsere Aufgaben und unsere Ziele

Gemeinsam mit renommierten Partnern aus Wissenschaft und Forschung präsentieren wir die wirtschaftliche, technische und soziale Entwicklung des Unternehmens – und das nach höchsten wissenschaftlichen Standards. Entsprechend konzentriert sich unsere Arbeit auf drei Tätigkeitsfelder.

Unser Selbstverständnis

Wir spiegeln die Leitlinien, Werte, Maximen und Kerngedanken, die unserem Unternehmen in seiner Geschichte Orientierung boten, an der Gegenwart und füllen sie immer wieder neu mit Leben. Auf diese Weise leisten wir einen wichtigen identitätsstiftenden Beitrag – für Siemens-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter ebenso wie für die Gesellschaften, in denen wir als Unternehmen tätig sind.

Als Teil eines weltweit aktiven Kommunikationsteams haben wir die Aufgabe, die facettenreiche Geschichte unseres Unternehmens zu dokumentieren, zu erforschen und einer breiten Zielgruppe zugänglich zu machen.
Siemens Historical Institute – der Geschichte verpflichtet

Als Teil eines weltweit aktiven Kommunikationsteams haben wir die Aufgabe, die facettenreiche Geschichte unseres Unternehmens zu dokumentieren, zu erforschen und einer breiten Zielgruppe zugänglich zu machen.

Unser Auftrag – die Brücke schlagen zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft

Gemeinsam mit renommierten Partnern aus Wissenschaft und Forschung präsentieren wir die wirtschaftliche, technische und soziale Entwicklung des Unternehmens – und das nach höchsten wissenschaftlichen Standards.

Unsere Projekte – Geschichte(n) multimedial erzählen und vermitteln

Zum 170. Unternehmensjubiläum sind wir mit unserer inhaltlich und gestalterisch überarbeiteten Siemens History Website online gegangen.

Unsere Digitalisierungsprojekte – Geschichte für die Ewigkeit sichern

Indem wir kontinuierlich wichtige Dokumente digitalisieren, tragen wir dazu bei, die wertvolle Geschichte des Unternehmens für die Nachwelt zu bewahren.

Unser Bildarchiv – Geschichte lebendig machen

In unseren laufend erweiterten Sammlungen befinden sich rund eine Million historische Bilder, darunter etwa 150.000 wertvolle Glasdias.

Unser wissenschaftlicher Auftrag – Geschichte aufarbeiten

Die Themen unserer wissenschaftlichen Arbeit sind so vielfältig wie die Siemens-Historie selbst: Sie reichen von Biografien über die Darstellung unternehmens- und technikgeschichtlicher Einzelfragen bis hin zu Überblicksarbeiten und kompletten Länderchroniken.

Unsere Dokumente – wichtige Quellen unserer täglichen Arbeit

Derzeit umfasst unser Archiv rund 10.000 Regalmeter schriftliche Quellen – darunter Geschäftskorrespondenzen, Protokolle und Unternehmensberichte, Preislisten, Prospekte, Druckschriften, Mitarbeiterzeitschriften und Kundenmagazine, Zeichnungen, Pläne und vieles mehr.

Unsere Bibliothek – ein reicher Quell des Wissens

Mehr als 12.000 Bände machen unsere Bibliothek aus, die wir kontinuierlich auch mit weiteren Publikationen zur Siemens-Geschichte ausbauen.

Unser Archiv – Fundament und Basis unseres Erfolgs

Als zentrales Archiv des Unternehmens haben wir den Auftrag, das Wissen über die Geschichte und Entwicklung des Technologiekonzerns zu dokumentieren und weiterzugeben.

Unsere Zielgruppen

Das Siemens Historical Institute im Dialog

Der Dialog mit allen unseren Zielgruppen liegt uns am Herzen – von den Siemens-Beschäftigten über unsere Kunden und Partner sowie die Vertreter von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bis hin zur interessierten Öffentlichkeit.

Die Gesichter des Siemens Historical Institute

Als Experten für unternehmensbezogene, technik-, wirtschafts- und sozialhistorische Themen verstehen wir uns als der interne und externe Ansprechpartner für alle Fragen zur Siemens-Geschichte. Wir unterstützen die Kommunikations- und Vertriebsaktivitäten des Hauses genauso, wie wir Forschern und Journalisten bei der Informationsbeschaffung helfen.

image

Dr. Ewald Blocher

Filmarchiv, Kommunikation

Ewald Blocher ist für das Filmarchiv verantwortlich. Als Experte auf diesem Gebiet sorgt er dafür, dass der reichhaltige Fundus an Film- und Videomaterial für Recherchen verfügbar ist, kontinuierlich erweitert sowie schrittweise digitalisiert wird. Im Bereich Kommunikation betreut er fachkundig historische Print- und Online-Projekte in Zusammenarbeit mit externen Autoren.

image

Sabine Dittler

Kommunikation

Sabine Dittler verantwortet die Kommunikation des Siemens Historical Institute. Die Siemens-Geschichte(n) in unterschiedlichen Formaten und Medien zu erzählen ist ihr ein persönliches Anliegen. Entsprechend vielfältig ist das Angebot, das Menschen, die sich für die 170-jährige Unternehmensgeschichte interessieren, zur Verfügung steht.

image

Christoph Frank

Archiv

Christoph Frank ist für das Bildarchiv verantwortlich. Als Experte auf diesem Gebiet sorgt er dafür, dass der reiche Schatz an Fotomaterial kontinuierlich erweitert sowie schrittweise digitalisiert wird und somit für Recherchen und für Kommunikationsaktivitäten zur Verfügung steht. Er vermittelt Bilder und Informationen über die Geschichte von Siemens.

image

Dr. Franz Hebestreit

Ausstellungen

Franz Hebestreit verantwortet das Thema Ausstellungen im Siemens Historical Institute. Sein Anliegen ist es, das Unternehmen, die Geschichte, die Technik und die Visionen von Siemens für ein vielfältiges Spektrum von Zielgruppen – von Schülern bis zu Regierungsgästen – in spannenden Ausstellungen und Führungen weltweit erlebbar zu machen. Dazu steht er mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen bei Siemens, aber auch externen Fachkollegen und -kolleginnen in Kontakt.

image

Dr. Johannes von Karczewski

Leiter Siemens Historical Institute

Johannes von Karczewski leitet das Siemens Historical Institut. Wofür es steht, zeigt das Zitat des Philosophen Odo Marquard: „Zukunft braucht Herkunft“. Wir machen die 170-jährige Historie unseres Unternehmens einer breiten Zielgruppe zugänglich. Aus einzelnen Eigenschaften entsteht ein ganzheitliches Profil, das Siemens seit jeher prägt. So schlagen wir die Brücke zwischen dem Gestern, dem Heute und dem Morgen. 

image

Alexandra Kinter

Kommunikation

Alexandra Kinter betreibt mit Begeisterung Kommunikation für das Siemens Historical Institute. Dabei sichtet und bereitet sie Quellenmaterial genauso auf, wie sie Print- und Multimedia-Projekte redaktionell betreut. Innerhalb und außerhalb des Unternehmens vermittelt sie Informationen über die Geschichte von Siemens.

Reiner Philipp

Digitales Archiv

Reiner Philipp administriert die Server und Datenbanksysteme des Siemens Historical Institute. Er entwickelt Schnittstellen und Prozesse für den Import von Massendaten und kümmert sich um eine einheitliche, sichere Ablagestruktur, damit die digitalen Archivbestände auch in Jahrzehnten noch lesbar sind.

Ute Schiedermeier

Archiv

Ute Schiedermeier ist für Recherchen und Ausarbeitungen zur Technik- und Unternehmensgeschichte zuständig. Sie dokumentiert und pflegt Sammlungsbestände und die elektronische Infrastruktur des Konzernarchivs. Digitale Archivierung, Webseitenarchivierung und die ständige Suche nach Lösungen für das Archiv der Zukunft bilden ihren Schwerpunkt. Zudem berät und betreut sie Archivnutzer und arbeitet an Projekten zur Siemens-Historie mit.

image

Ramona Schmidt

Assistenz, Ansprechpartnerin für Besucher

Ramona Schmidt ist als Assistentin im Siemens Historical Institute tätig. Ihre Aufgaben umfassen zusätzlich zur Unterstützung des Leiters sowie des Teams die Betreuung der Bibliothek und die Abwicklung kaufmännischer Themen. Vor allem aber liegt ihr die Betreuung der Besucher genauso am Herzen wie das Beantworten ihrer Anfragen.

image

Dr. Frank Wittendorfer

Archiv

Frank Wittendorfer ist als Leiter des Archivs für dessen Organisation und Betrieb verantwortlich. Er sorgt dafür, dass die umfangreichen Archivbestände optimal gelagert sind und für Recherchen jederzeit bereitgestellt werden können. Innerhalb des Unternehmens pflegt er ein Netzwerk, damit wertvolle Dokumente – auch in digitaler Form – ihren Weg ins Archiv finden. 

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Bitte melden Sie sich bei uns, oder nutzen Sie unsere weiterführenden Links und Downloads.

Dr. Johannes von Karczewski, Leiter Siemens Historical Institute
Kontakt aufnehmen