Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Meilensteine der Geschäftsentwicklung

1970–1990

1972   

Gründung des Stützpunkts Dubai für Arabischen Golf, Oman und Yemen Arab Republic

 

1974   

Lieferung des ersten Farbfernseh-Übertragungswagens nach Qurum-Muscat, Oman

 

1975   

Generalvertretung für Siemens in Oman ist die Firma Waleed Associates

 

1975   

Siemens  unterzeichnet für die Medizintechnik mit der Modern Pharmaceutical Company einen Vertretungsvertrag für die gesamten Vereinigten Arabischen Emirate; der Vertrag wird 1978 auf die Firma Scientechnic übertragen

 

1976   

Lieferung einer Meerwasserentsalzungsanlage in die Nähe von Muscat

 

1977   

Die Fremdvertretungen in Bahrain, Oman, Katar und im Jemen werden vom Siemens-Stützpunkt in Dubai betreut

 

1979   

Oman bestellt als erstes Land des Nahen und Mittleren Ostens ein elektronisches Telex-Vermittlungssystem; in diesem Zusammenhang werden 230 Fernschreiber vom Typ 1.000 geliefert

 

1982   

Für den Ausbau des nationalen Fernmeldenetzes erteilt die General Telecommunication Organisation (GTO) of Oman Siemens den Auftrag zum Aufbau digitaler Fernsprechvermittlungen, von Übertragungssystemen und einer 1.300 km langen Richtfunkstrecke

 

1983   

Gründung der Siemens AG Muscat Branch zur Abwicklung lokaler Leistungen. Der Vertrieb erfolgt weiterhin über die Vertretung Waleed Associates

 

1985   

Siemens rüstet eine Richtfunkstrecke durch die omanische Wüste mit Solar- und Windgeneratoren aus

 

1989   

Der Geschäftszweig Schiffbau rüstet das Schiff Zinat al Bihaar mit einem modernen dieselelektrischen Antrieb aus

1996   

Der staatliche Mobilfunkbetreiber GTO beauftragt Siemens, im Oman ein GSM-Mobilfunknetz zu installieren; erweitert 1999 und 2003 durch Nachfolgebetreiber Omantel

 

1999   

Die in Abu Dhabi und Dubai gegründete Siemens L.L.C. ist grenzübergreifend auch in Bahrain, Jemen, Oman und Katar tätig; sie koordiniert die Steuerung der Fremdvertretungen in der Region

 

2001   

Der Netzbetreiber Omantel beauftragt Siemens mit der Migration seines Netzes zu einem Next Generation Network mit seiner IP-Konvergenztechnik Surpass

 

2006   

Gründung des Joint Venture Siemens L.L.C. mit lokalem Partner Waleed Associates L.L.C.

 

2006   

Siemens liefert eine individuelle Beleuchtungslösung für Omans berühmte Tropfsteinhöhle Al Hoota

 

2010   

Siemens erhält erstmals aus Oman den Auftrag, zwei schlüsselfertige GuD-Kraftwerke zu errichten (Barka und Sohar)

 

2011   

Gründung der Zweigniederlassung Oman

 

2013   

Für das Kraftwerksprojekt eines unabhängigen Energieversorgers (Sur IPP) liefert Siemens fünf Gasturbinen. Diese Anlage ist das größte Gaskraftwerk in der östlichen Provinz Oman