Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Meilensteine der Geschäftsentwicklung

1910–1990

1911

Bestellungen von Tantallampen und Hausgeräten durch die Vertretung Hollmann & Co in Bogotá

 

1912

Lieferung eines Wasserkraftgenerators für die Zentrale Charquito der Companía de Energía Bogotá

 

1924

Die Siemens-Schuckertwerke (SSW) schließen einen Vertretervertrag mit der Firma AG Hugo Stinnes ab

 

1928

Erste automatische öffentliche Telefonzentrale für die Kaffee-Stadt Pereira

 

1954

Siemens Colombiana Ltda. (SCL) wird in Bogotá gegründet

 

1954–1955

Ausbau des Fernsehnetzes in Kolumbien, hierfür Bildung eines Siemens-Aufbaustabs

 

1960

Transformatoren- und Schaltanlagen werden in eigener Werkstatt in Bogotá gefertigt

 

1964

Umwandlung der kolumbianischen Gesellschaft in eine Aktiengesellschaft und Umfirmierung in Siemens Colombiana S.A.

 

1970

Siemens Electromedicina Ltda. wird in Siemens Colombiana S.A. integriert

 

1971

Die kolumbianische Landesgesellschaft ändert ihren Namen in Siemens S.A.

 

1974

Bau einer neuen Motorenfabrik in Bogotá

 

1977

Siemens Bogotá erhält bisher größten Auftrag zur Erweiterung der Dampfkraftwerke in Barranquilla und Cartagena

 

1979

Uraufführung des Unternehmensfilms Desafios über Siemens in Lateinamerika, unter anderem in Kolumbien

 

1982

20 Krankenhäuser werden mit Röntgenanlagen, elektromedizinischer Technik und Hörgeräten ausgerüstet

 

1982

Nachrichtenübertragung mit Lichtwellenleitern in Cali

 

1983

Siemens erhält Auftrag über 110 kV Schaltanlage mit SF6-Leistungschaltern für Umspannwerk Monteria

 

1984

Deutsch-spanisches Konsortium unter Führung von MAN und Siemens erhält Zuschlag für Bau der Stadtbahn in Medellin (1995 fertiggestellt)

 

1984

Siemens Kolumbien installiert komplettes System zur Steuerung und Koordinierung des Straßenverkehrs in Bogotá

 

1987

Siemens beginnt mit der Installation des digitalen öffentlichen Telefonvermittlungssystems EWSD für die kolumbianische Telefongesellschaft ETB

 

1990

Die kolumbianische Telecom erteilt Siemens den Auftrag zur Ausrüstung des Fernmeldenetzes in Kolumbien mit Digital-Richtfunksystemen; 1992 erhält Siemens einen Folgeauftrag zum Ausbau der Bezirksnetze

1991

Siemens automatisiert für Kolumbiens Bavaria-Brauerei eine neu errichtete Braustätte in Tibarosa

 

1992

Siemens realisiert „Plan Cáncer“ in Kolumbien, ein landesweites Anti-Krebs-Programm für das das Unternehmen neun Krankenhäuser in acht Städten mit Geräten für die Krebsdiagnostik und -therapie ausstattet

 

1995

Im Rahmen der neuen Siemens-Regionalstrategie wird Kolumbien mit Venezuela, Ecuador und Peru zur Region Andina zusammengefasst; diese wird von Bogotá aus geleitet

 

1996

Nach 1987 errichtet Siemens erneut ein Telefonnetz in der Region Bogotá

 

2003

Auftrag von Colombia Móvil für die Lieferung und Installation eines Mobilfunknetzes in Kolumbien

 

2003

Lieferung eines Kamera-Überwachungssystems für kolumbianische Großstädte durch ein Entwicklungsprogramm der UN

 

2006

Siemens ruft gemeinsam mit der Mitarbeiterkooperative FESICOL die Siemens Stiftung Kolumbien (Fundación Siemens Colombia) ins Leben

 

2009

Siemens eröffnet neue „grüne“ Produktionsstätte für Produkte aller drei Sektoren unter einem Dach in Tenjo, Bogotá

 

2012

Siemens modernisiert zwei Stabwalzwerke von Diaco in Tuta und Tocancipá, Kolumbien

 

2013

Der kolumbianische Energieversorger Empresa de Energia de Bogota (EEB) erteilt Siemens den Auftrag zur Modernisierung von neun EEB-Umspannwerken