Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Meilensteine der Geschäftsentwicklung

1850–1950

1855

Siemens & Halske (S&H) erhält vom niederländischen Kolonialministerium in 's-Gravenhage den ersten Auftrag über die Einrichtung einer Telegrafenlinie in Niederländisch-Ostindien

 

1879

Die erste S&H-Vertretung firmiert unter Commanditaire Vennootschap Wisse, Piccaluga & Co., 's-Gravenhage (Den Haag)

 

1883

S&H installiert im Palast des Sultans von Djokjakarta auf Java eine Beleuchtungsanlage

 

1891

Betreuung von Niederländisch-Ostindien durch das Technische Büro von S&H in 's-Gravenhage (Den Haag)

 

1909

Gründung der ersten eigenen Niederlassung als Filiale der Siemens-Schuckertwerke (SSW) in Surabaya

 

1913

SSW erhält von der Billiton Maatschappij einen Auftrag zur Errichtung einer Kraftzentrale

 

1913

Für die Goldmine Salida wird ein Wasserkraftwerk gebaut

 

1921

Eröffnung einer neuen Filiale in Bandoeng

 

1935

S&H und SSW übertragen ihre Vertretung für Niederländisch-Indien der Nederlandsche Siemens Maatschappij N.V., Den Haag

 

1950

Vertretung durch die Danish Indonesian Trading Association Ltd., Kopenhagen

 

1950

S&H erhält Aufträge über Fernsprechanlagen und Fernschreiber

1955

Errichtung des Siemens Indonesia Office, Djakarta (SIO)

 

1961

Die staatliche Handelsgesellschaft Tri Bhakti wird als offizieller Vertreter von S&H für das Regierungs- und Behördengeschäft eingesetzt

 

1968

Umwandlung der Siemens Indonesia Office in eine Auslandsgesellschaft

 

1975

Die indonesische Postverwaltung erteilt Siemens den größten Einzelauftrag für Fernschreibtechnik

 

1976

Siemens errichtet ein 400 MW Kraftwerk in Kota Baja

 

1989

Eröffnung einer eigenen Maschinenfabrik in Cilegon

 

1997

Auftrag über die Errichtung eines GuD-Kraftwerks in Surabaya/Ost-Indonesien

 

2002

Der größte Festnetz-Betreiber P.T. Indosat Tbk, Jakarta, beauftragt Siemens mit dem Neuaufbau eines nationalen Festnetzes

 

2007

Siemens erhält Großaufträge für Erdgas-Verflüssigungsanlage in Indonesien

 

2010

T. Nusantara Turbin dan Propulsi (NTP) und Siemens gründen Joint Venture für den Bau von industriellen Dampfturbinen mit Sitz in Bandung, West-Java

 

2012

Die  Ammoniumnitratanlage von PT Kaltim Nitrate in Bontang, Indonesien, für die Siemens die gesamten integrierten Control- und Sicherheitssysteme geliefert hat, wird in Betrieb genommen

 

2013

Der landesweit größte unabhängige Stromerzeuger PT Cikarang Listrindo bestellt bei Siemens zwei Industriedampfturbinen, die für das Kraftwerk Babelan im Großraum Jakarta vorgesehen sind