Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Damit Sie sich einfach und schnell einen Überblick über die wichtigsten Siemens Daten und Fakten verschaffen können, finden Sie hier die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

1. Wofür steht Siemens?

Innovationsstark und technologiebegeistert, nachhaltig und verantwortungsvoll, kompromisslos bei Qualität und Exzellenz – hierfür steht Siemens seit 170 Jahren und hierauf bezieht sich auch unser Claim „Ingenuity for life“. „Ingenuity” steht für Innovation, Ingenieurskunst und Genius. Für uns bedeutet es auch Gemeinschaft: Wir sind vereint in unserem Handeln und arbeiten partnerschaftlich mit unseren Kunden.


Als ein global agierender Technologiekonzern nutzen wir konsequent die Vorteile, die sich aus unserer Aufstellung ergeben. Mit seiner Positionierung entlang der Wertschöpfungskette der Elektrifizierung verfügt Siemens über ein Wissen, das von der Umwandlung über die intelligente Übertragung und Verteilung bis hin zur effizienten Anwendung von Energie reicht. Und mit seinen ausgeprägten Stärken in der Automatisierung ist der Konzern für die Zukunft und das  Zeitalter der Digitalisierung gut aufgestellt.

 

Ingenuity for life

 

Siemens hat ein sehr umfassendes Produktspektrum. Dazu gehören im Wesentlichen Systeme und Dienstleistungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung ebenso wie energieeffiziente Produkte und Lösungen für die Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik bis hin zu Technologien für hochqualitative und integrierte Gesundheitsversorgung. Automatisierungstechnologien, Software und Datenanalytik spielen in allen Bereichen eine große Rolle. Mit Financial Services stellen wir Kapital für Siemens und unsere Kunden zur Verfügung.

 

Unternehmensstruktur

 

Unser Unternehmen ist in acht Divisionen und zwei strategischen Einheiten organisiert: die Divisionen Power and Gas, Power Generation Services, Energy Management, Building Technologies, Mobility, Digital Factory und Process Industries and Drives sowie die strategischen Einheiten Healthineers und Siemens Gamesa Renewable Energy, die alle zusammen unser Industrielles Geschäft darstellen. Die Division Financial Services (SFS) unterstützt die Aktivitäten unseres Industriellen Geschäfts und betreibt gleichzeitig eigene Geschäfte mit externen Kunden. Als „Weltunternehmer“ tragen unsere Divisionen und strategischen Einheiten die globale Geschäftsverantwortung.

 

Unternehmensstruktur

 

Siemens ist ein global agierender Technologiekonzern, der in nahezu allen Ländern der Welt aktiv ist und 87 Prozent seines Geschäfts außerhalb Deutschlands macht. Informationen zu unseren Standorten in den Regionen finden Sie unter dem folgenden Link:

 

Siemens weltweit

 

Zum 30. September 2017 beschäftigte Siemens rund 372.000 Menschen, das sind 21.000 mehr als im Vorjahr. 61 Prozent der Mitarbeiter arbeiten in Europa, GUS, Afrika sowie im Nahen und Mittleren Osten, 20 Prozent in Amerika und 19 Prozent in Asien und Australien. Mehr als 90 Prozent der Mitarbeiter sind unbefristet beschäftigt.

 

Arbeiten bei Siemens

 

Siemens ist eine Aktiengesellschaft und wird von einem Vorstand mit folgenden Personen geführt (Stand: 1. Dezember 2017):

 

  • Joe Kaeser, Vorsitzender des Vorstands, betreut die Ressorts Governance and Markets, Communications und Legal and Compliance.
  • Roland Busch, Chief Technology Officer, verantwortet Corporate Technology, Corporate Development, die Divisionen Building Technologies und Mobility. Ferner betreut er Sustainability, next 47 – eine eigenständige Einheit für Startups – und die Regionen Naher und Mittlerer Osten und GUS.
  • Lisa Davis, Chair und CEO Siemens Corporation, USA, betreut die Region Amerika. Sie ist verantwortlich für die Divisionen Power and Gas und Power Generation Services.
  • Klaus Helmrich ist verantwortlich für die Divisionen Digital Factory und Process Industries and Drives. Darüber hinaus betreut er die Regionen Europa und Afrika.
  • Janina Kugel, Chief Human Resources Officer und Arbeitsdirektorin, betreut die Themen Diversity, Social Innovation und Environmental Protection, Health Management and Safety.
  • Cedrik Neike ist zuständig für die Division Energy Management und betreut die Regionen Asien und Australien.
  • Michael Sen verantwortet die strategischen Einheiten Siemens Healthineers und Siemens Gamesa Renewable Energy. Zusätzlich betreut er das Ressort Global Services.
  • Ralf P. Thomas, Finanzvorstand, ist verantwortlich für Controlling and Finance sowie Financial Services.

 

Siemens Management

 

Unsere Werte – Verantwortungsvoll, Exzellent und Innovativ – sind das Fundament für den Erfolg von Siemens. Sie geben uns Orientierung und leiten uns in Entscheidungsprozessen. Mit unserem täglichen Handeln verleihen wir ihnen Ausdruck, machen sie lebendig und erlebbar.

 

Strategischer Überblick

 

Wer ein Unternehmen für die Zukunft ausrichten will, muss Antworten auf folgende Fragen geben: Wofür stehen wir? Was zeichnet uns aus? Wie wollen wir langfristig erfolgreich sein? Das haben wir getan. Mit der Vision 2020 haben wir ein unternehmerisches Konzept definiert, das unser Haus darauf ausrichtet, konsequent attraktive Wachstumsfelder zu besetzen, unser Kerngeschäft nachhaltig zu stärken und bei Effizienz und Leistungsfähigkeit führend im Wettbewerb zu sein.

 

Strategischer Überblick

 

Seit 170 Jahren sind marktführende Technologien und erfolgreiche Geschäftsmodelle die Grundlagen unseres Erfolgs. Innovationen bei Siemens: Das sind Ideen, die Geld verdienen. Das sind Produkte, Lösungen und Dienstleistungen, die Maßstäbe setzen – in der Technikwelt und darüber hinaus.


Siemens hat im Geschäftsjahr 2017 rund 5,2 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert – das entspricht einer Forschungsintensität, also dem Verhältnis von FuE-Aufwendungen zu Umsatzerlösen, von 6,2 Prozent. Diese Investitionen schlagen sich in der Anzahl der Patente nieder: Siemens hat im Geschäftsjahr 2017 etwa 3.600 Patente angemeldet. Insgesamt hält Siemens derzeit rund 63.000 Patente.

 

Innovationen bei Siemens

 

Unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten sind ein Schlüsselelement zur erfolgreichen Umsetzung des Siemens-Strategieprogramms „Vision 2020“. Unser Verständnis von Nachhaltigkeit basiert auf den Werten unseres Unternehmens – verantwortungsvoll, exzellent, innovativ. Bei Siemens definieren wir nachhaltige Entwicklung als das Mittel, profitables und langfristiges Wachstum zu erzielen. Dabei orientieren wir uns extern an der UN Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und streben intern eine Balance entlang der Dimensionen Mensch, Umwelt und Gewinn an.

 

Nachhaltigkeit

 

Wir haben uns ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis zum Jahr 2030 soll das Unternehmen CO2-neutral sein. Um dies zu erreichen, setzen wir auf vier Hebel: Energieeffizienz, Dezentrale Energiesysteme, Optimierung der Fahrzeugflotte sowie Strom aus erneuerbaren Quellen.


Das Siemens Umweltportfolio ist unser Motor zur Dekarbonisierung. Mit ihm begegnen wir wesentlichen Herausforderungen wie dem Klimawandel, Umweltverschmutzung, sowie der Ressourcenknappheit. Das Umweltportfolio umfasst Produkte, Systeme, Lösungen und Dienstleistungen, die dem Einsatz erneuerbarer Energien oder der Steigerung der Energieeffizienz dienen. Mit dem Umweltportfolio hilft Siemens, den für den Klimawandel maßgeblich verantwortlichen Ausstoß von Kohlendioxid und anderen Treibhausgasen zu reduzieren.

Dekarbonisierung

 

Siemens wurde 1847 von Werner von Siemens und Johann Georg Halske als „Telegraphen-Bauanstalt von Siemens & Halske“ gegründet. Grundlage dafür war die Erfindung des elektrischen Zeigertelegrafen durch Werner von Siemens, der die moderne Telekommunikation einleitete.  

 

Werner von Siemens

 

Im Geschäftsjahr 2017, das am 30. September 2017 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 83 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 6,2 Milliarden Euro. Wir erhielten Aufträge im Wert von 85,7 Milliarden Euro.

 

Siemens auf einen Blick