Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Cybersecurity

Umfassende Sicherheitsmechanismen – im gesamten Lebenszyklus

Siemens hilft seinen Kunden, vom technologischen Fortschritt zu profitieren und gleichzeitig Risiken in Bereichen wie Cybersecurity möglichst gering zu halten. Die Implementierung einer Sicherheitslösung verläuft nur dann optimal, wenn sie kontinuierlich an neue Bedrohungen angepasst wird. Siemens beschäftigt sich damit im Hinblick auf eigene Belange wie auch die seiner Kunden.

Im Detail

Umfassender Schutz

Das Konzept „Defense in Depth“ kombiniert mit Lifecycle-Aktivitäten

 

Um Risiken im Bereich Cybersecurity möglichst gering zu halten, bedarf es neben umfassender Sicherheitsmechanismen auch entsprechender Sicherheitsaktivitäten, die in den gesamten Lebenszyklus integriert werden. Sicherheitsüberlegungen müssen deshalb bereits Teil des Entwicklungs- und Engineering-Prozesses sein und sind auch bei den Service- und Betriebsaktivitäten zu berücksichtigen. Mit dem Konzept „Defense in Depth” bietet Siemens umfassende Sicherheitsmechanismen, die physische Sicherheit, Netzwerksicherheit sowie System- & Softwareintegrität umfassen.

Umfassender Cyber-Schutz durch Sicherheitsmechanismen und Lifecycle-Aktivitäten

Industrial Security ist ein wichtiges Thema für Hersteller, Integratoren und Betreiber von Automatisierungsanlagen, und ich weiß, dass wir bei Siemens genau die richtigen Lösungen dafür haben.

Oliver Narr, Siemens Marketing Manager, Industrial Security

Lösungen

Cybersecurity in Industrieanlagen

Fragen der Cybersecurity sind bereits seit Längerem Gegenstand von Standardisierungsbemühungen. Siemens spielt hier eine aktive Rolle in allen wichtigen Gremien. So unterstützt Siemens z.B. die Arbeit von ISA-99, IEC 62443, DHS, BSI, WIB NAMUR und CLSI AUTO11-A2, um sicherzustellen, dass gemeinsame Standards für Cyber Security entwickelt werden.

Um Industrieanlagen umfassend vor Cyber Angriffen von innen und außen zu schützen, muss auf allen Ebenen gleichzeitig angesetzt werden – von der Betriebs- bis zur Feldebene, von der Zutrittskontrolle bis zum Kopierschutz. Zu diesem Zweck nutzen wir eine tiefengestaffelte Verteidigung – „Defense in Depth“ – als übergreifendes Schutzkonzept, nach den Empfehlungen der ISA99 / IEC 62443, dem führenden Standard für Security in der industriellen Automatisierung.

Um Industrieanlagen umfassend vor Cyber Angriffen von innen und außen zu schützen, muss auf allen Ebenen gleichzeitig angesetzt werden – von der Betriebs- bis zur Feldebene, von der Zutrittskontrolle bis zum Kopierschutz. Zu diesem Zweck nutzen wir eine tiefengestaffelte Verteidigung – „Defense in Depth“ – als übergreifendes Schutzkonzept, nach den Empfehlungen der ISA99 / IEC 62443, dem führenden Standard für Security in der industriellen Automatisierung.

Übersicht Portfolio

Cybersecurity-Portfolio

Siemens-Produkte, -Lösungen und -Services für Cybersecurity bieten bewährten Schutz in Industrieanlagen, Automatisierungssystemen sowie im Netzbetrieb.

Mehr über Digitalisierung…

Erfahren Sie mehr darüber, welche digitalen Lösungen für die Welt von morgen Siemens bereits heute anbietet – für mehr Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit.