Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Digital Enterprise in der Prozessindustrie

Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten flexibler zu produzieren und Kundenwünsche individuell zu erfüllen. Voraussetzung: integrierte Prozesse über den gesamten Lebenszyklus.

Digitalisierung

Erfolgreich in der Prozessindustrie

Regularien, Märkte und Technologien im Wandel – als Unternehmen der Prozessindustrie stehen Sie unter großem Wettbewerbsdruck. Dies bedeutet eine Gratwanderung zwischen Innovation und Kontinuität. Auf der einen Seite müssen Sie die Produktion flexibler gestalten, um Produkte schneller auf den Markt zu bringen und die individualisierten Kundenanforderungen zu erfüllen. Auf der anderen Seite gilt es Regularien zu erfüllen sowie Prozesssicherheit und hohe Produktqualität sicher zu stellen. Und das alles bei gleichzeitigen Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen, um Kosten weiter zu senken. 

Schneller im Engineering. Sicher in der Inbetriebnahme.

Ob Sie individuelle Lösungen für den Endverbraucher ermöglichen möchten oder Wartungsintervalle reduzieren und die Anlagenverfügbarkeit erhöhen – der Schlüssel zu beidem ist die digitale Anlage. Die enormen Datenmengen, die im Prozess entstehen, lassen sich mit unserem integrierten Angebot an Hardware, Software und Services erfassen und intelligent nutzen. Eine zentrale Datenplattform und leistungsfähige Netzwerkkomponenten sind Grundlage für einen digitalen Zwilling, mit dem Sie den gesamten Anlagen-Lebenszyklus abbilden und optimieren können. Die gemeinsame Datenplattform ermöglicht, dass alle am Anlagenprojekt beteiligten Disziplinen ein gemeinsames Datenmodell generieren. Abläufe, die bisher sequentiell durchgeführt werden, lassen sich so weitgehend parallel ausführen. Das spart wertvolle Zeit und Kosten und erhöht gleichzeitig die Qualität im Engineering. Das Ergebnis ist der digitale Zwilling der Anlage. Damit wird auch die Simulation einer Anlage vor der kritischen Phase der Inbetriebnahme sowie die sichere Implementierung ermöglicht. Auch für bestehende Anlagen ist es möglich, einen digitalen Zwilling zu erzeugen. Damit können Sie auch hier von den Vorteilen profitieren, z.B. für eine schnelle und effiziente Durchführung von Trainings- oder Modernisierungsmaßnahmen.

 

Der Übergang von „Integrated Engineering“ zu „Integrated Operations“ ist für unsere Kunden in der Prozessindustrie ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu Industrie 4.0. Wir bieten integrierte Lösungen über den gesamten Anlagenlebenszyklus und als erster Anbieter überhaupt ein durchgehendes Datenmodell.

Jürgen Brandes, CEO der Division Process Industries and Drives

Schneller warten. Nachhaltig sparen

Die Fortführung des Integrated Engineerings in der Betriebsphase nennen wir Integrated Operations. Auch hier profitieren Sie massiv vom digitalen Zwilling. Wichtigste Voraussetzung ist die systematische Erfassung der Prozessdaten sowie die Integration der Daten aus den verschiedenen Ebenen – vom Feld bis hin zur Managementebene. Um beispielsweise die Verfügbarkeit und Sicherheit der Prozessanlage zu erhöhen, müssen mechanische Assets überwacht werden, da sie die maßgeblichen Verursacher ungeplanter Ausfallzeiten sind. Durch die einfache Kommunikation zwischen Leitsystem und Wartungstool, sowie dem Zugriff auf alle Anlagendaten über den digitalen Zwilling, können Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen beschleunigt und damit auch die Anlagenverfügbarkeit optimiert werden.

image

Immer auf dem aktuellen Stand

Nach einer Wartung oder Änderung in der Anlage können dank der bi-direktionalen Schnittstelle Änderungen, die sich im Feld ergeben über das Leitsystem bis in das zentrale Datenmodell, den digitalen Zwilling, zurückgeführt werden. Dabei werden auch automatisch alle betroffenen Dokumente und Pläne aktualisiert, so dass jederzeit die aktuelle Anlagendokumentation verfügbar ist.

Industrie 4.0

Gehen Sie den Weg zum Digital Enterprise

Digitalisierung ist der wirksamste Hebel für eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit in der Prozessindustrie. Sie erlaubt Entscheidungen in einer nie dagewesenen Qualität: schnell, fundiert und faktenbasiert. Das eröffnet Ihnen neue Möglichkeiten für eine systematische Anlagenoptimierung über den gesamten Lebenszyklus.

Referenzen

Unternehmen auf dem Weg zum Digital Enterprise

Überzeugen Sie sich, wie erfolgreich bereits heute Unternehmen der Prozessindustrie von unserem Portfolio an Hard- und Software profitieren.

image
image
image
image
image
Unser Team berät Sie gerne.
Kontaktieren Sie uns