Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Menschenrechte und verantwortungsvolle Wertschöpfung

Profitables und langfristiges Wachstum ist unser Ziel, eine nachhaltige Wertschöpfung der Weg: Siemens trägt als global tätiges Unternehmen mit seiner Innovations- und Investitionskraft Mitverantwortung für eine weltweit nachhaltige Entwicklung. Wir schaffen Mehrwert für die Gesellschaften, in denen wir tätig sind. Zugleich beeinflussen wir mit unserer Geschäftstätigkeit direkt und indirekt das Leben vieler Menschen. Siemens ist sich seiner Verantwortung für die Achtung der Menschenrechte bewusst. Für uns bildet diese Verantwortung ein Kernelement verantwortungsvollen geschäftlichen Verhaltens.

image

Unsere Grundhaltung

„Wir respektieren die persönliche Würde, die Privatsphäre und die Persönlichkeitsrechte jedes Einzelnen. Wir arbeiten mit Individuen verschiedener ethnischer Herkunft, Kultur, Religion, verschiedenen Alters, unabhängig von Behinderung, Hautfarbe, sexueller Identität, Weltanschauung und Geschlecht zusammen.“ Diesen Grundsatz haben wir in unseren Business Conduct Guidelines verankert. Sie enthalten die grundlegenden Prinzipien und Regeln für unser Handeln innerhalb unseres Unternehmens und in Beziehung zu unseren externen Partnern sowie der Öffentlichkeit.

 

Das Befolgen der Gesetze und des Rechtssystems des jeweiligen Landes, in dem wir geschäftlich aktiv sind, ist bei Siemens ein Grundprinzip und auch in unseren Business Conduct Guidelines verankert. Sie orientieren sich an internationalen und allgemein akzeptierten Abkommen zur Einhaltung der Menschenrechte oder zur Korruptionsbekämpfung sowie an gesetzlichen Bestimmungen.

Wichtige Orientierung

Internationale Abkommen und Empfehlungen

Neben den Gesetzen und Bestimmungen der einzelnen Länder gibt es eine Reihe wichtiger Abkommen und Empfehlungen internationaler Organisationen. Sie sind primär an die Mitgliedstaaten adressiert, nicht unmittelbar an die einzelnen Unternehmen. Sie sind aber für das Verhalten eines international tätigen Unternehmens und seiner Mitarbeiter eine sehr bedeutsame Leitlinie. Siemens befürwortet die Forderungen dieser Konventionen und Empfehlungen. Ihre Grundprinzipien spiegeln sich in unseren Business Conduct Guidelines wieder.

Die Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen

Siemens ist seit 2003 Teilnehmer des Global Compact der Vereinten Nationen und betrachtet dessen zehn Prinzipien, ebenso wie die Grundsätze der Rahmenvereinbarung des Internationalen Metallgewerkschaftsbundes (IMB), als für das gesamte Unternehmen verbindlich. Im Übrigen gelten die firmeninternen Schlichtungsregelungen. Ebenso hat sich Siemens innerhalb seines Einflussbereichs zur Akzeptanz und Förderung der darin enthaltenen zentralen Werte hinsichtlich der Menschenrechte, der grundlegenden Arbeitnehmerrechte, der Umwelt und der Korruptionsbekämpfung als integralem Bestandteil seiner Geschäftsstrategie und seiner Geschäfte selbst verpflichtet.

Daher erwartet Siemens von seinen Mitarbeitern, Lieferanten und Geschäftspartnern weltweit insbesondere die Übereinstimmung mit den folgenden Leitlinien:

Verantwortung leben

Unsere Leitlinien und Grundsätze

Auf der Grundlage unserer Business Conduct Guidelines haben wir die Achtung der Menschenrechte in weiteren Leitlinien und Grundsätzen konkretisiert: Zu den Schwerpunkten zählen die fundamentalen Arbeitnehmerrechte unserer Mitarbeiter, der Verhaltenskodex für unsere Lieferanten und Geschäftspartner mit Mittlerfunktion und der Umgang mit Konfliktmineralien in unserer Lieferkette.

Thematische Schwerpunkte

Wo spielen Menschenrechte eine Rolle?

Innerhalb unseres Unternehmens und in der Zusammenarbeit mit unseren externen Partnern sowie anderen externen Stakeholdern unterstützen wir die Achtung der Menschenrechte durch vielfältige Maßnahmen. Einige Schwerpunkte als Beispiele.

Arbeitssicherheit

Compliance –Absicherung verantwortungsvoller Geschäftspraktiken