Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren
Kurzinformationen zum Projekt:
Land der Implementierung: Türkei
Dauer: 3 Jahre
Fördersumme in US-Dollar: 1,76 Mio.
Registriert in: Türkei

Projekt-Übersicht

Das Projekt beschäftigt sich mit den Bedürfnissen und den möglicherweise erforderlichen Maßnahmen im Zusammenhang mit dem effektiven Management von Integritätsrisiken in der Türkei sowie mit Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung im privaten Sektor. Gleichzeitig wird das Potenzial des Landes zur Einführung von bestehenden internationalen ethischen Standards verbessert.

 

Im Rahmen des Projekts wird das Turkish Integrity Center of Excellence (TICE) gegründet, um auf der Grundlage kohärenter Daten regelmäßige branchenbezogene und branchenübergreifende Erhebungen über die Auswirkungen der Korruption auf die Wirtschaft durchzuführen. Das Center dient als Organ für die Zertifizierung und Ausbildung von Compliance Officers und soll die Schaffung von Collective Action Initiativen erleichtern und leiten. Außerdem fungiert es als Plattform für den Wissensaustausch für Fachleute, die in Bereichen arbeiten, in denen das Management von Integritätsrisiken zum Tragen kommt.

 

Ein Großteil der vorhandenen Forschungsmaterialien aus Umfragen akademischer und auch externer Quellen zeigt, dass in Unternehmen selten das geeignete Fachwissen vorhanden ist, um auf internationaler Ebene entwickelte Korruptionsbekämpfungsrichtlinien und -standards sowie Richtlinien und Standards für Good Governance einzuführen. Es ist derzeit fast unmöglich, eine objektive Bewertung der Verbesserungen in diesem Bereich durchzuführen, denn es fehlt an kohärenten Daten über die sozio-ökonomischen Auswirkungen der Korruption auf wichtige Bereiche der Wirtschaft in der Türkei.

 

Viele Unternehmen haben gewisse ethische Standards. Sie haben jedoch weder Compliance-Programme, um diese Standards in ihre Unternehmenskultur einzubinden, noch Richtlinien für ein effektives Management von Integritätsrisiken. Infolgedessen bleibt die Unternehmensethik insbesondere in familiengeführten und kleinen Unternehmen in der Türkei eher Sozialkompetenz als ein Wert und ein Vorteil, der sich messen, ausweisen, kommunizieren und effektiv verwalten lässt.

Integrity Partner

Die Ethics and Reputation Society TEID ist eine gemeinnützige Organisation, die im Mai 2010 gegründet wurde. Ihr Ziel ist die Entwicklung und Förderung der Einhaltung allgemein anerkannter Grundsätze der Unternehmensethik im türkischen Geschäftsumfeld.


TEID fungiert als Orientierungspunkt für Unternehmen des privaten Sektors und unterstützt diese bei der Integration von Grundsätzen der Unternehmensethik. Die Gesellschaft arbeitet eng mit dem Gesetzgeber zusammen und strebt nach einem stärker von ethischen Grundsätzen geprägten sozio-ökonomischen Umfeld, in dem Unternehmen diese ethischen Grundsätze einhalten können, ohne ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren, sondern vielmehr Vorteile zu gewinnen.


TEID ist eine Plattform für den Austausch von Wissen, Erfahrungen und bewährter Verfahren. Sie hilft ihren Mitgliedern bei der Vorbereitung von Weiterbildungskursen für ihre lokalen Partner und Lieferanten, um zu gewährleisten, dass im Zusammenhang mit der Einhaltung von Verhaltenskodizes, dem Management von Integritätsrisiken und dem Management von Reputationsrisiken ein gemeinsames Verständnis herrscht.


Etik ve Itibar Dernegi
(türkisch)

 


Dieses Projekt wird im Rahmen der Siemens Integrity Initiative unterstützt.
Quelle: Projektprofil des Integrity Partners (adaptiert aus dem Englischen) zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Eine aktuelle Version finden Sie im Siemens Integrity Initiative Jahresbericht.

Downloads