Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren
Kurzinformationen zum Projekt:
Land der Implementierung:
Afrika
Dauer:
3 Jahre
Fördersumme in US-Dollar:
0,93 Mio.
Registriert in:
Tansania

Projekt-Übersicht

Dieses Projekt soll für mehr Transparenz und Rechenschaftspflicht bei Geschäftstransaktionen im Energiesektor in Afrika sorgen und verfolgt dabei zwei Ziele:
  • Stärkung der Rechtsstaatlichkeit und der verantwortungsbewussten Unternehmensführung durch die Entwicklung und die Anwendung eines afrikaweiten Verhaltenskodex bezüglich Korruptionsbekämpfung und Compliance-Standards. Dieser wird von afrikanischen Juristen im öffentlichen und privaten Sektor für lokale und internationale Geschäftsaktivitäten, insbesondere für den Energiesektor in Afrika, entwickelt, umgesetzt und unterstützt.
  • Schulung von Juristen aus dem privaten und öffentlichen Sektor in ganz Afrika, insbesondere aus dem Energiesektor, in der systematischen Anwendung von Korruptionsbekämpfung- und Compliance-Standards und des neuen Verhaltenskodex im Geschäftsverkehr.


Zunächst ist die Durchführung umfassender Recherche- und Analysemaßnahmen geplant, um eine Wissensgrundlage für die Entwicklung eines umfassenden Katalogs von Korruptionsbekämpfungs- und Compliance-Instrumenten zu schaffen. Außerdem soll dadurch Wissen über die in diesem Bereich tätigen Akteure zusammengetragen werden. Diese Recherche ermöglicht, zusammen mit der Unterstützung durch Fachleute und der Errichtung eines Lenkungsausschusses afrikanischer Juristen zur Korruptionsbekämpfung, die Entwicklung von Korruptionsbekämpfungs- und Compliance-Standards für afrikanische Juristen. Außerdem führen die Maßnahmen zu einem Plan für eine Reihe von Schulungen zu internationalen, regional afrikanischen und lokalen Korruptionsbekämpfungsinstrumenten und zu Methoden zur Sicherung von Compliance. Über die interaktive Website der Pan African Lawyers Initiative können sich afrikanische Juristen zur Einhaltung der oben stehenden und neuen Korruptionsbekämfpungsstandards verpflichten.

Integrity Partner

Die Pan African Lawyers Union (PALU) ist ein kontinentweites Mitgliederforum für afrikanische Juristen und Rechtsanwaltsvereinigungen. PALU wurde 2002 von führenden afrikanischen Mitgliedern der Anwaltschaft und angesehenen Juristen gegründet, um den Bestrebungen und Anliegen der Menschen Afrikas Ausdruck zu verleihen und ihre gemeinsamen Interessen zu fördern und zu wahren. PALU führt die fünf regionalen und 54 nationalen Rechtsanwaltsvereinigungen zusammen, deren Präsidenten den PALU-Rat bilden. PALU hat die Vision eines vereinigten, gerechten und wohlhabenden Afrikas, das auf dem Prinzip der Rechtsstaatlichkeit und verantwortungsbewusster Unternehmensführung aufbaut. Die Aufgabe von PALU besteht in der Förderung von Recht, Rechtsberufen und  der Rechtsstaatlichkeit, sowie verantwortungsbewusster Unternehmensführung, Menschen- und Völkerrechten und der sozioökonomischen Entwicklung des afrikanischen Kontinents.

 

Pan African Lawyers Union (englisch)



Dieses Projekt wird im Rahmen der Siemens Integrity Initiative unterstützt.
Quelle: Projektprofil des Integrity Partners (adaptiert aus dem Englischen) zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Eine aktuelle Version finden Sie im Siemens Integrity Initiative Jahresbericht.

Downloads