Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren
Kurzinformationen zum Projekt:
Land der Implementierung: Indien
Dauer: 4 Jahre
Fördersumme in US-Dollar: 0,70 Mio.
Registriert in: Indien

Projekt-Übersicht

Ein expandierender Binnenmarkt, der von einer aufstrebenden Mittelschicht, Kostenwettbewerbsfähigkeit und einer großen Anzahl vielversprechender Nachwuchskräfte angetrieben wird, macht Indien weiterhin zu einem attraktiven Standort für Unternehmen und Investoren. Dennoch trüben immer wieder auftretende finanzielle Unregelmäßigkeiten in Milliardenhöhe das öffentliche Ansehen des Landes in der internationalen Geschäftswelt. 

 

Um Korruption auf höchster Ebene Einhalt gebieten zu können, bedarf es eines umfassenden Regelwerkes. Auch die Förderung und Umsetzung verantwortungsbewusster Geschäftspraktiken seitens der Unternehmen in Indien kann ein Verständnis dafür schaffen, inwiefern Korruption und unethisches Geschäftsgebaren nicht nur der Wirtschaft, sondern auch dem gesamten unternehmerischen Umfeld schaden.

 

Vor diesem Hintergrund zielt das Projekt darauf ab, das Bewusstsein für die geltenden Antikorruptionsgesetze zu stärken und saubere Geschäftspraktiken, die nachhaltig und replizierbar sind, zu fördern. Darüber hinaus sollen durch eine Ausweitung der bestehenden Rechtsvorschriften negative Auswirkungen von Korruption weiter wirksam verhindert werden.

 

Konsequentes Vorgehen gegen Korruptionsfälle gepaart mit einer Null-Toleranz-Strategie gegenüber unethischen Geschäftspraktiken gelten als wirksamste Mittel im Kampf gegen Korruption. Unter Berücksichtigung  eines sich rasant verändernden globalen Wirtschaftsumfeldes bleibt es letztlich nur eine Frage der Zeit bis die indischen Rechtsvorschriften an die international anerkannten ethischen Prinzipien der Geschäftsführung, Antikorruptionsgesetze und -praktiken angepasst werden.

Integrity Partner

Angesichts der globalen ökologischen und sozialen Herausforderungen stehen Unternehmen zunehmend in der Pflicht, ihr eigenes Verhalten auf den Prüfstand zu stellen. Aus diesem Grund hat die Confederation of Indian Industry (CII) ein “Centre of Excellence“ eingerichtet.

 

Die vor 117 Jahren gegründete CII ist Indiens führender Wirtschaftsverband und nimmt seit jeher proaktiv Einfluss auf die Entwicklungsprozesse des Landes. Die regierungsunabhängige Non-Profit-Organisation wird von Vertretern aus der Wirtschaft geführt und verwaltet. 1992 gründete die CII eine Division für Umweltmanagement (Environmental Management Division) die 2006 umbenannt wurde in “Centre of Excellence for Sustainable Development“ (CII-CESD). 

 

CII-CESD entwickelt grundlegende Prinzipien, gibt geeignete Leitlinien für die indischen Regierungs- und Wirtschaftsvertreter vor und unterstützt sie dabei, die vielfältigen Nachhaltigkeitsprobleme in Indien in Angriff zu nehmen.

 

Confederation of Indian Industry (englisch)

 


Dieses Projekt wird im Rahmen der Siemens Integrity Initiative unterstützt.
Quelle: Projektprofil des Integrity Partners (adaptiert aus dem Englischen) zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Eine aktuelle Version finden Sie im Siemens Integrity Initiative Jahresbericht.

Downloads