Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren
Kurzinformationen zum Projekt:
Land der Implementierung: Global
Dauer: 5 Jahre
Fördersumme in US-Dollar: 2,02 Mio.
Registriert als: Internationale Organisation,
Österreich

Projekt-Übersicht

Die International Anti-Corruption Academy (IACA) ist ein internationales „Centre of Excellence“ für neue und ganzheitliche Ansätze in der Korruptionsbekämpfung.

 

International Anti-Corruption Summer School (IACSS): Im Rahmen das Gesamtprojekts der IACA zielen die Projektaktivitäten der IACSS auf die Fortsetzung eines etablierten Prozesses, der u.a. zur vierten Säule des Programms und der Aktivitäten der Akademie beiträgt: nämlich als Plattform für den direkten Dialog und für das Networking zu dienen. Ferner werden durch den Ansatz “Praxis trifft auf Wissenschaft” die verschiedensten nationalen und internationalen Akteure aus privaten und öffentlichen Sektoren, Studenten, Medien und NGO-Repräsentanten sowie namhafte internationale Professoren und Akademiker der unterschiedlichsten Disziplinen und Institutionen zusammengebracht.

 

In Übereinstimmung mit dem interregionalen Ansatz der IACA sollten Studenten und Teilnehmer aus allen Teilen der Welt die Gelegenheit haben, an der Akademie zu arbeiten und zu studieren. Damit die Studiengebühren erschwinglich bleiben, werden Ausbildungsstipendien für Studenten und Teilnehmer aus LDCs (am wenigsten entwickelten Ländern) / EMs (aufstrebenden Ländern) bereitgestellt, die andernfalls nicht teilnehmen könnten.

Integrity Partner

Die International Anti-Corruption Academy (IACA) – eine gemeinsame Initiative des United Nations Office on Drugs and Crime (UNODC), der Republik Österreich, des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF) und anderer Akteure – ist ein Pionier, der die aktuell bestehenden Mängel auf dem Gebiet der Korruptionsbekämpfung in Wissen und Praxis beseitigen will. Bei der Verfolgung dieses Ziels will die IACA als unabhängiges „Centre of Excellence“ auf dem Gebiet der Anti-Korruptionsschulung und -ausbildung, bei „Networking“ und Kooperation sowie in der akademischen Forschung dienen. Die Akademie verwirklicht dabei einen ganzheitlichen, interdisziplinären, interregionalen, interkulturellen und sektorübergreifenden Ansatz.

 

Die Curricula, die unterschiedliche kulturelle Traditionen einschließen und auf länder- oder kundenspezifische Anforderungen ausgerichtet sind, werden flexibel genug sein, damit Teilnehmer und Studenten Beruf und Studium in Einklang bringen können. Die Akademie wird ein breites Spektrum an Vorlesungen, Seminaren, Sonderveranstaltungen, Konferenzen und anderen Veranstaltungen, einschließlich (akademischer) Abschlussprogramme umfassen und eine breite Palette maßgeschneiderter Kurse anbieten. Dazu wird die Akademie auch die Möglichkeit des Fernstudiums und webbasierte Methoden anbieten.

International Anti-Corruption Academy (englisch)

 

Dieses Projekt wird im Rahmen der Siemens Integrity Initiative unterstützt.
Source: Projektprofil des Integrity Partners (adaptiert aus dem Englischen) zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Eine aktuelle Version finden Sie im Siemens Integrity Initiative Jahresbericht.

Downloads