Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren
Kurzinformationen zum Projekt:
Land der Implementierung: Angola, Südafrika
Dauer: 5 Jahre
Fördersumme in US-Dollar: 1,5 Mio.
Registriert in: Südafrika

Projekt-Übersicht

Das Projekt will Afrikas Unternehmensnetzwerke zur Implementierung von Antikorruptionsinitiativen und anerkannter Standards im Bereich Unternehmensführung befähigen. Das Projekt wird in Angola und Südafrika (auf kommunaler/städtischer Ebene) umgesetzt.

 

Unternehmensnetzwerke und Einzelunternehmen sind häufig nicht in der Lage, internationale Richtlinien, Standards und Initiativen zur Korruptionsbekämpfung und zu Good Governance umzusetzen und wissen oft nicht einmal von deren Existenz. Eine weitere Herausforderung der Korruptionsbekämpfung ist, deren Auswirkungen an der Basis spürbar zu machen und dem öffentlichen und privaten Sektor eine Plattform zu bieten, auf der man sich über Korruptionsbekämpfung und Collective Action austauschen kann.

 

Dieses Projekt will diese Herausforderungen ansprechen und in den beiden Ländern lokale Kapazitäten aufbauen. In Angola liegt der Schwerpunkt auf Collective Action-Initiativen zur Förderung ethischer Geschäftspraktiken und Good-Governance-Standards im Privatsektor. Damit sollen das Investitionsklima verbessert und die Geschäftsabwicklung in Angola erleichtert werden.
 

In Südafrika will das Projekt Korruption an der Basis reduzieren, indem es gemeinsam mit Stadtverwaltungen und Unternehmen kollektive Projekte auf lokaler Ebene umsetzt, die sich positiv auf die Ethik in der Wirtschaft und im öffentlichen Sektor auswirken.

Integrity Partner

Das im August 2000 gegründete Ethics Institute of South Africa ist eine dem öffentlichen Wohl gewidmete Non-Profit-Organisation. The Ethics Institute (TEI) will ein ethisches Afrika aufbauen, indem es Partnerschaften im öffentlichen Sektor und im Privatsektor formiert und eine Ressource bietet für

  • Thought Leadership - Förderung ethischer Werte, Setzen ethischer Standards und Steigerung des ethischen Bewusstseins
  • Forschung - auf dem Gebiet des ethischen Organisationsmanagements
  • Evaluierung - Messung der Ethikprogramme von Organisationen anhand allgemein anerkannter Standards
  • Training - öffentliche und firmeninterne Kurse zur Entwicklung ethischen Verhaltens am Arbeitsplatz; Ethics-Officer-Certification-Programme
  • Unterstützung - Beratungsdienste für Mitglieder zu den Themenbereichen der Ethik
  • Projektmanagement auf den Gebieten der Ethik und Korruptionsbekämpfung im öffentlichen und privaten Sektor

 

The Ethics Institute (englisch)



Dieses Projekt wird im Rahmen der Siemens Integrity Initiative unterstützt.
Quelle: Projektprofil des Integrity Partners (adaptiert aus dem Englischen) zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Eine aktuelle Version finden Sie im Siemens Integrity Initiative Jahresbericht.

Downloads