Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren
Kurzinformationen zum Projekt
 
Projektpartner: Commonwealth Business Council, Großbritannien*
Land der Implementierung: Nigeria
Dauer: 3 Jahre
Fördersumme in US-Dollar: 1,1 Mio.
Registriert in: Nigeria

Projekt-Übersicht

Ziel des Projekts ist es, Corporate Governance durch Collective Action zu verbessern und Korruption in Nigerias Wirtschaft zu bekämpfen.

 

Dieses Ziel soll durch mehr Selbstkontrolle von Firmen, deren Erfüllung staatlicher Bestimmungen und aktiver Mitwirkung aller Stakeholder unter öffentlicher Beobachtung erreicht werden. Das Projekt will ferner, aufbauend auf den Beziehungen zu den beiden wichtigsten Aufsichtsbehörden des Landes, der Central Bank of Nigeria (CBN) und der Securities Exchange Commission (SEC), eine Partnerschaft zur marktübergreifenden Förderung ethischer Standards in der Unternehmensführung aufbauen.
 

Das Projekt will die Vorstände der börsennotierten Unternehmen Nigerias zur Überprüfung ihrer treuhänderischen Verantwortung anhalten und Stakeholder-Erwartungen definieren. Gemeinsam mit den Vorständen der börsennotierten Unternehmen Nigerias sollen Grundsätze, Richtlinien für unternehmerisches Berichtswesen und systemische Anreize für Compliance bzw. für Compliance-Systeme festgelegt werden. Darüber hinaus soll ein unabhängiges öffentliches Feedback-System inklusive „Whistleblowing“ und der Verfolgung von Beschwerden entwickelt werden. Für den Erfahrungsaustausch und für die Schulung der Koalitionspartner soll zudem eine interaktive Website in der Form eines sozialen Netzwerks eingerichtet werden.


* Im dritten Jahr der Projektimplementierung wurden die lokalen Aktivitäten in Nigeria angepasst, um Projektergebnisse zu optimieren, was auch die lokale Projektverantwortung vergrößerte. Die Projektpartner vereinbarten gemeinsam, dass die Projektführung stärker lokal verankert werden sollte, und dass CBi die Rolle des Integrity Partners übernehmen wird. Commonwealth Business Council entschied sich, seine globale Rolle im Projekt zu beenden.

Integrity Partner

Die 1997 gegründete Convention on Business Integrity (CBi) ist eine eingetragene Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Ihre Eintragung als Verband erfolgte am 26. Mai 2003 (Handelsregister-Nr.: 481360). Die CBi setzt sich dafür ein, Menschen und Einrichtungen bei Initiativen zum Einsatz gegen Korruption zur Seite zu stehen und ethische Geschäftspraktiken, Transparenz sowie fairen Wettbewerb im privaten und öffentlichen Sektor zu unterstützen. Die Convention on Business Integrity bringt Unternehmen, Organisationen und Personen an einen Tisch, die sich für ein gemeinsames Vorgehen beim Kampf gegen Korruption engagieren.


The Convention on Business Integrity (englisch)


Dieses Projekt wird im Rahmen der Siemens Integrity Initiative unterstützt.
Quelle: Projektprofil des Integrity Partners (adaptiert aus dem Englischen) zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Eine aktuelle Version finden Sie im Siemens Integrity Initiative Jahresbericht.

Downloads