Musik, Bildende Kunst und Kulturelle Bildung

Die drei Säulen im Siemens Arts Program

Entdecken Sie unsere Videos, Podcasts und Pressemitteilungen
Besuchen Sie unsere Medien-Sammlung

News

3D-Klang für klassische Musik von Morgen

Das Siemens Arts Program veröffentlicht Cello-Werke von Tschaikowsky und Gulda in 3D-Sound-Technologie

 

Das Siemens Arts Program hat zusammen mit der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters und Jakob Spahn, Solo-Cellist des Staatsorchesters, unter der Leitung von Prof. Stephan Frucht Werke von Peter Tschaikowsky und Friedrich Gulda eingespielt und in mehreren „Immersive-Sound-Formaten“ produziert. In Zusammenarbeit mit dem Immersive Audio Network IAN ist ein völlig neues Klangerlebnis entstanden, das tradiertes Cello-Repertoire mit einem technisch innovativen Audioverfahren vereint.

Während des Projekts ist ein Musikvideo entstanden, bei dem das Siemens Art Program die Stipendiaten der Orchesterakademie in der Siemens-Zentrale künstlerisch in Szene gesetzt hat.
Musikvideo zur „Ouvertüre“ (1. Satz) des Cellokonzertes von Gulda

Während des Projekts ist ein Musikvideo entstanden, bei dem das Siemens Art Program die Stipendiaten der Orchesterakademie in der Siemens-Zentrale künstlerisch in Szene gesetzt hat.

Presseinformation
Download PDF
image
Tschaikowsky I Gulda: Cellokonzerte, Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters, Jakob Spahn (Cello), Stephan Frucht (Leitung), Haenssler Classic, HC18016, © 2018

Beim immersiven 3D-Sound werden alle drei Raumdimensionen abgebildet. Die Hörer können das gesamte Klangspektrum nun dreidimensional erleben - so als wären sie in der Mitte des Orchesters.

Das Album „Cellokonzerte“ im 3D-Sound erschien am 11. Mai als Blu-ray und CD beim Label hänssler Classic. Die Tonaufnahmen dafür entstanden in der Konzernzentrale der Siemens AG sowie im Bruno-Walter-Saal der Bayerischen Staatsoper. Außerdem wurde die 3D-immersive Produktion im Rahmen der „Langen Nacht der Musik“ am 28. April im Siemens Headquarters in München aufgeführt.

 

https://www.muenchner.de/musiknacht/2018/location-detailansicht/siemens-zentrale/

 

 

Folgende Werke sind auf der neuen CD und Blu-ray eingespielt:

  •  Friedrich Gulda: Konzert für Violoncello und Blasorchester
  •  Peter Tschaikowsky: Rokoko Variationen für Violoncello und Bläserquintett (Arr.: David Stromberg)
  • Peter Tschaikowsky: Andante cantabile – Streichquartett Nr. 1, op.11, Nr. 2

Erleben Sie Musiker der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters als virtuelles Avatar-Orchester

Um noch einen Schritt weiterzugehen, wurden die 3D-Audio-Aufnahmen mit einer Augmented Reality Anwendung verbunden. Ein virtuelles Avatarorchester spielt das Konzert von Friedrich Gulda im 3D-Audio Sound. Die Betrachter können ihre Seh- und Hörposition selbst wählen, während sie mit einem Touchpad die einzelnen Orchesterstimmen auswählen.