Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Erfinder des Jahres 2017

Lebenswerk

Die Entstehung der Magnetresonanztomograpie war für Markus Vester von Siemens Healthineers eine aufregende Pionierzeit. Seine Leidenschaft für das Erfinden hat er sich bis heute bewahrt. Die meisten seiner Patente beziehen sich auf die Sende- und Empfangseinheiten im MR-Gerät.

Ein Prototyp ist immer noch in seiner Schreibtischschublade

Ein Prototyp ist immer noch in seiner Schreibtischschublade

Als die Röhrenverstärker durch Transistoren abgelöst wurden, machte es Vester sich zur Aufgabe, einen geeigneten Sender mit günstigen, massenhaft gefertigten Transistoren zu entwickeln. „Stand der Wissenschaft war, dass mit diesen nur bis zu fünf Megahertz erzeugt werden konnten, wir brauchten aber 63 Megahertz.“ Mit einigen Tricks gelang es Vester dann aber doch, ebenso wie die Verbesserung anderer Komponenten des Verstärkers. Damit setzte er neue Standards und die Erfindungen wurden alle patentiert. Einen der ersten Prototypen bewahrt Vester bis heute in seinem Schreibtisch auf.

Meilensteine in der MR-Entwicklung

Meilensteine in der MR-Entwicklung

Weitere Meilensteine waren die parallele Bildgebung, die Matrix-Technologie, bei der gleichzeitig mehrere Lokalspulen am Körper des Patienten Signale empfangen, oder die größere Magnetöffnung  mit 70 statt 60 Zentimeter Durchmesser.

Auch das Erfinden hat sich verändert

Auch das Erfinden hat sich verändert

Dabei hat der Erfinder nicht nur die Geschichte der MR-Technologie miterlebt und mitgeprägt, sondern auch die  Forschung an sich: „Heute entwickelt man sehr viel mehr in Simulation, damals war es mehr Versuch und Irrtum.“

Wir waren viele junge Leute am Anfang unserer Laufbahn und es begann eine spannende und schöne Pionierphase. Und meine Begeisterung hält bis heute an.

Dr. Markus Vester, Principal Key Expert
Erfinder Markus Vester