Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Heimdall, Traffic Eye Universal 5, MLR

image

Überkopfsensoren für Ihr Verkehrsmanagement

So kompakt, dass sie sich unauffällig in das Straßenbild einfügen: die Überkopfsensoren von Siemens. Sie überzeugen mit einer hohen Detektionsrate und sind passgenau für jede Anforderung. Ob die Heimdall-Serie, das autarke Detektionssystem Traffic Eye Universal 5 oder der Radar-Detektor MLR: Mit den Überkopfsensoren von Siemens finden Sie maßgeschneiderte Detektoren für Ihr Verkehrsmanagement. 

Kontakt zu unseren Experten?
Sprechen Sie uns an

Passgenaue Verkehrsdetektion

Breite Produktpalette mit Heimdall, Traffic Eye Universal 5, MLR

Schnelle Detektion mit moderner Radar-Technologie, das autarke Detektionssystem mit dem präzisen Blick für die Verkehrslage oder die intelligente Detektion für die genaue Knotensteuerungen: Mit Heimdall, Traffic Eye Universal 5 oder dem Multilane Radar-Detektor MLR bietet Siemens eine breite Produktpalette für passgenaue Verkehrsdetektion.

Sitraffic Heimdall

Schnelle Detektion mit moderner Radar-Technologie

image

Mit Sitraffic Heimdall hat Siemens eine Überkopf-Detektionstechnologie für die moderne Verkehrs- und Fußgängersteuerung entwickelt. Das Herz eines jeden Gerätes bildet eine planare Radarantenne zusammen mit einer digitalen Signalverarbeitung. Die Heimdall-Produkte sind jeweils auf spezielle Anwendungsfälle zugeschnitten, leicht zu installieren und besonders kosteneffizient.

  • Haltelinien-Detektor – zur Fahrzeugerfassung an der Haltelinie
  • Fern-Detektor – zur Fahrzeugerfassung bis zu 30 m Entfernung
  • Traffic Data – zur Aufnahme von Fahrzeugdaten
  • Fußgänger-Detektor – für optimale Fußgänger-Grünphasen
  • Fußgänger-Wartebereich – für Fußgänger auf dem Gehweg

 

  • Für die Anforderung am Haltebalken und für Anwendungen zur Fahrzeugzählung
  • Effektive Erfassung und Überwachung von Fahrzeugen an signalisierten Knoten
  • Erkennung stehender Fahrzeuge
  • Präsenzzeit lässt sich über Konfigurationsschalter in festen Abschnitten von fünf bis dreißig Minuten einstellen
  • Für Detektion von Fahrzeugen an signalisierten Kreuzungen
  • Einspurige Fahrzeugerfassung 
  • Schmaler Erfassungsbereich, spurselektive Detektion bis 30 Meter
  • Kann zwischen sich nähernden und sich entfernenden Fahrzeugen unterscheiden, um mögliche Nachspureffekte zu unterdrücken
  • Präsenzdetektion von Fahrzeugdaten
  • Zähl- und Geschwindigkeitsdaten
  • Informationen zu Fahrzeuglänge und Fahrzeugklasse
  • Über serielle Schnittstelle werden Daten an Streckenstation oder Steuergerät übertragen
  • Zuverlässige Erkennung von Fußgängern auf Fußgängerüberwegen
  • Kann die Fußgänger-Grünphasen auf kurzen Wert eingestellt und je nach Bedarf verlängern 
  • Qualitätssteigerung der Signalisierung
  • Erfassung der Fußgänger auf dem Gehweg und an signalisierten Übergängen
  • Zwei integrierte Antennen für hervorragende Erfassungsleistung
  • Ohne komplexe und kostenintensive Konfigurationssoftware

Sitraffic Heimdall. Die Highlights:

  • Hohe Detektionsrate, nahtlose Installation
  • Einfache Konfiguration – ganz ohne kostenintensive und anfällige Konfigurations-Tools für PC oder PDA
  • Schnittstelle für Mobilgeräte ohne Spezialsoftware
  • Höchste Leistung unter allen Umgebungsbedingungen – auch bei hellstem Licht, starken Schatten, Tag, Nacht, Nebel, Regen
  • Lange Lebensdauer, geringer Wartungsaufwand
  • Einfacher Austausch vorhandener Geräte
  • Modernste 24-GHz-Radartechnologie
Radardetektoren der Heimdall-Serie
Download Broschüre

Traffic Eye Universal 5

Autarkes Detektionssystem mit präzisem Blick für die Verkehrslage

image

Niedrige Investitions- und Serviceaufwände, erhöhte Detektionsgenauigkeit: Mit der Weiterentwicklung Traffic Eye Universal 5 (TEU 5) stellt Siemens eine Technologie zur Verfügung, die den bisherigen Systemvorteilen noch weitere hinzufügt und den technologischen Generationenwechsel in der Detektion ideal unterstützt.

TEU 5 benötigt keine Kabelverbindung, weder für die Datenübertragung noch für die Stromversorgung. Die Datenübertragung erfolgt preiswert per GPRS über das Mobilfunknetz und die Stromversorgung übernimmt ein kleines Solarpanel – für niedrige Folgekosten.

Mit TEU 5 erhalten Verkehrsplaner ganz neue Freiheiten: Sie können die Montageorte rein nach verkehrstechnischen Gesichtspunkten auswählen und die für ihre Detektionsbedürfnisse optimalen Positionen auf der Strecke realisieren. 

TEU 5 basiert auf Infrarot-Überkopf-Detektoren, die ihre Messergebnisse über das Mobilfunknetz an die Sitraffic Concert Zentrale senden. Die Daten werden zyklisch in kurzen Abständen an die Zentrale übertragen, was die Aktualität und Qualität der Verkehrsinformationen positiv beeinflusst.

Mit der hohen Genauigkeit der Verkehrsdaten ermöglicht TEU 5 eine schnelle und zuverlässige Berechnung der Verkehrslage. Änderungen in der Verkehrslage werden schnell erfasst und im System dargestellt. Bei der hohen Datengenauigkeit genügen wenige Datenpunkte für eine zuverlässige LOS-Bewertung.

Ein TEU 5 detektiert bis zu 10 Fahrstreifen in maximal zwei Fahrtrichtungen. Dabei können die Detektoren zwischen PKW sowie kleinen und großen LKW differenzieren und damit die Verkehrsstärke des Schwerlastverkehrs mit seinen besonders hohen CO₂-Emissionen ermitteln: Wesentliche Voraussetzung für ein umweltorientiertes Verkehrsmanagement.

Traffic Eye Universal 5. Die Highlights:

  • Höhere Datengenauigkeit für genauere LOS-Berechnungen
  • Klassifizierung in mehr Fahrzeugklassen für umweltorientiertes Verkehrsmanagement
  • Übertragung von Einzelfahrzeugdaten für Detail-Analyse des Verkehrs
  • Verschlüsselte Datenübertragung für höhere Sicherheit vor unerlaubten Teilnehmern im IT-Netz
  • Bessere Absicherung gegen Verbindungsabbrüche für höhere Verfügbarkeit
  • Halbautomatische Anmeldung neuer TEU 5 in Sitraffic Concert Zentrale für schnelle Inbetriebnahme
Traffic Eye Universal 5
Download Broschüre

Multilane Radar-Detektor MLR

Für kürzere Wartezeiten an der Lichtsignalanlage

image

Die verkehrsabhängige Steuerung von Lichtsignalanlagen erhält mit den Radar-Detektoren MLR nun eine ganz neue Qualität. Der winzig kleine Radar-Detektor liefert eine umfassende Datenbasis für eine qualitativ hochwertige, verkehrsabhängige Kreuzungssteuerung. Gegenüber herkömmlichen Detektor-Systemen punktet der MLR mit Zusatzvorteilen, die jede Knotensteuerung deutlich verbessern.

LKW sind häufig die Ursache für Stau-Situationen im Zulauf von Knoten. Der MLR erkennt die Fahrzeugklassen genau und ermöglicht so die Phasen-Verlängerung beim Näherkommen eines LKW oder anderer, vordefinierter Fahrzeugklassen. Das beruhigt und beschleunigt den Verkehrsfluss erheblich.

Durch die große Reichweite des Detektors können auch weiter auseinandergezogene Pulks oder „Nachzügler“ erfasst und in die Steuerung der Lichtsignalanlage einbezogen werden. So kommen mehr Fahrzeuge pro Grünphase über die Kreuzung.

Jeder einzelne MLR-Detektor kann nicht nur eine große Reichweite von 120 Metern detektiert, sondern dass er auch bis zu 16 virtuelle Schleifen scannen kann. Bei mehrspurigen Straßen ist deshalb sichergestellt, dass der Detektor wirklich die Gesamtsituation erfasst.

Durch die sichere Unterscheidung und Erkennung verschiedener Fahrzeugklassen und die genaue Erfassung ihrer Geschwindigkeit, können die Grünzeiten exakt an die Verkehrssituation angepasst werde. Oder entsprechende Sicherheitspuffer können gewährleistet werden.

Bei MLR-Detektoren können abhängig von Fahrzeugklasse, Geschwindigkeit oder Fahrrichtung Filter gesetzt werden, um nicht gewollte Detektionen zu unterdrücken. Der Verkehrsingenieur kann gezielt die Datenbasis zusammenstellen, die er benötigt, und sicher sein, dass sein System nicht von überflüssigen Datenmengen belastet wird.

Ob Tag oder Nacht, Nebel oder pralle Sonne – wie bei der Radartechnologie üblich, ist der MLR-Detektor unabhängig von Licht- und Witterungsverhältnissen und arbeitet zuverlässig.

Multilane Radar-Detektor MLR
Download Broschüre

Heimdall, Traffic Eye Universal 5, MLR

Überkopfsensoren von Siemens sind schon jahrelang im Einsatz. Allein TEU ist mit 3.500 Installationen eine bereits bewährte und verbreitete Technologie.

image
image
image

Überkopfsensoren für Ihr Verkehrsmanagement

So kompakt, dass sie sich unauffällig in das Straßenbild einfügen: die Überkopfsensoren von Siemens. Sie überzeugen mit einer hohen Detektionsrate und sind passgenau für jede Anforderung. 

Jetzt mehr über Ihre individuelle Überkopfsensoren-Lösung erfahren
Sprechen Sie uns an