Modernste Infrastruktur und Prüfkompetenz unter einem Dach

Lokomotiven, ganze Züge, Straßenbahnen, U-Bahnen – in Wegberg-Wildenrath kommt fast alles vorbei. Denn hier ist eines der weltweit größten Testzentren für Schienenfahrzeuge: das Prüf- und Validationcenter Wegberg-Wildenrath (PCW) von Siemens Mobility.  Zertifiziert und akkreditiert. Mit einer über 20-jährigen Erfolgsgeschichte.

Prüfung, Validierung und Zulassung Ihrer Fahrzeuge und Systeme

Willkommen im Testcenter für Schienenfahrzeuge

Das akkreditierte und zertifizierte Prüf- und Validationcenter in Wegberg-Wildenrath ist Ihr idealer Partner für die Prüfung, Validierung und Zulassung Ihrer Schienenfahrzeuge und Systeme. Nahezu alle Fahrzeuge in Normal- und Meterspur sowie Systeme und Komponenten können hier eisenbahntypischen Prüfungen unterzogen werden. An 365 Tagen im Jahr. Rund um die Uhr. Unabhängig von den Fahr- und Trassenplänen öffentlicher Netze. Die Infrastruktur steht auch Dritten zur Verfügung, 25 Prozent der bei uns geprüften Fahrzeuge stammen nicht von Siemens.

 

Mit Einrichtungen wie Messgleisbogen, Dreh-Kipp-Tisch oder Fahrzeugwaage stehen eine Vielzahl von Prüfmöglichkeiten zur Verfügung – Prüfmöglichkeiten, die Ihnen als Bahnbetreiber die Ergebnisse liefern, die Sie für die Abnahmen der Zulassungsbehörden benötigen. Fahrzeuge und Systeme werden dabei unter Realbedingungen oder simulierten Extrembedingungen geprüft – mit statischen oder dynamischen Tests. Dieser Service wird im Prüf- und Validationcenter oder direkt bei Ihnen vor Ort geleistet.

 

Adresse
Prüf- und Validationcenter
Wegberg-Wildenrath
Friedrich-List-Allee 1
41844 Wegberg-Wildenrath

Umfangreiche Prüfeinrichtungen für jedes Fahrzeug

Realität simulieren auf 30 km Testgleisen

image
image

Damit stets die Spur gehalten wird

Zur Bestimmung der Radaufstands- und Führungskräfte steht ein 50 Meter langer Messgleisbogen mit einem Bogenradius von 150 Metern und zwei Messfeldern bereit. Hier wird die Sicherheit von Fahrzeugen gegen Entgleisung nach DIN EN 14363:2005 beurteilt.

image

Damit sämtliche Drehungen gemeistert werden

Bogen-, Kuppen- und Senkenfahrten lassen sich auch im Stand simulieren. Auf dem Dreh-Kipp-Tisch werden Normal- und Meterspurfahrzeuge getestet. Folgende Prüfungen können zusätzlich durchgeführt werden: Freigängigkeitsprüfungen zwischen Drehgestell und Wagenkasten sowie Bestimmung der Ausdrehmomente für Drehgestelle.

image

Damit es immer stabil läuft

Zur Messung des Wankverhaltens von Fahrzeugen steht eine entsprechende Neigeeinrichtung zur Verfügung. Hier wird der Einfluss von Querbeschleunigungen – wie Fliehkräften oder Seitenwinden – mittels Schrägstellung auf dem Prüfstand simuliert.

image

Damit Sie im Flüsterton unterwegs sind

Die Einhaltung der vorgegebenen Lärmgrenzwerte ist entscheidend: Behörden nehmen es damit äußerst genau und verweigern die Zulassung, wenn ein Schienenfahrzeug nur um ein Dezibel lauter ist als erlaubt.

Auf dem Akustikmessplatz nach TSI Lärm und DIN EN ISO 3095:2005 können Ihre Fahrzeuge einem Geräuschtest bei Geschwindigkeiten bis 160 km/h unterzogen werden. Das ist wesentlich einfacher als auf freier Strecke im laufenden Betrieb. Der Gleiszustand entspricht den strengen europäischen Zulassungsvorschriften und wird regelmäßig überprüft.

image

Damit Gewicht, Radlasten und Radaufstandskräfte im Rahmen bleiben

Auf einem 52 Meter langen, nivellierten Gleis – in Normalspur – sind acht Wiegeelemente untergebracht. Der Abstand zwischen diesen kann variabel gestaltet werden. Die Tragfähigkeit je Radsatz beträgt 30 Tonnen, wobei der Messbereich je Rad zwischen 1 und 180 Kilonewton liegt. Die Messwertauflösung entspricht 50 Newton. So lässt sich das genaue Gewicht Ihrer Fahrzeuge ermitteln.

 

Damit Sie in der Spur bleiben

Die Fahrzeugwaage wird zudem als Verwindeprüfstand eingesetzt und kann an acht Achsen parallel Hubhöhen bis 120 Millimeter je Rad einstellen und die entsprechenden Radentlastungen bestimmen.

image

Damit Sie im elektrischen Bahnumfeld sicher sind

Mit dem Stoßspannungsprüfsystem IP5/200L können Blitzspannungs- und Schaltstoßspannungsprüfungen durchgeführt werden. Die Anlage verfügt mit den Parametern gemäß DIN EN 60060-1 über die Funktionen Schaltstoß (250/2500 µs) und Blitzstoß (1,2/50 µs). Auf dem AC/DC-Hochspannungsprüfsystem werden Gleich- und Wechselspannungen gemäß DIN EN 60060-2 mit 10 kV AC, 100 kV AC und 135 kV DC getestet.

Starke Leistung in jeder Hinsicht

Von unabhängigen Stellen zertifiziert und akkreditiert