Broken Rail Detection (BRD – Schienenbrucherkennung)

image

Diese am Zug montierte Lösung überprüft den Zustand der Schienen, erkennt Brüche und meldet entsprechend den Schienenstatus an den folgenden Zug. Mit BRD kann somit der Durchsatz erhöht werden: nach einer schnell erfolgten Instandhaltung können die Gleise wieder für den Betrieb freigegeben werden und sind nicht aufgrund einer Entgleisung tagelang blockiert.

BDR ist für einfache Installation und Betrieb auf verschiedenen schienenbasierten Fahrzeugen ausgelegt. Der Sensor erkennt Brüche bevor ein herkömmlicher Gleisstromkreis eine Stromunterbrechung in der Schiene erkennen kann.

Für einfache Erkennung und Reparatur kann jeder Bruch in der Schiene mit einer hochgenauen GPS-Positionierung auf bis zu 100 mm erkannt werden. Um alle erkannten Defekte zu verifizieren, berichtet die im Fahrzeug installierte BRD an das Backoffice-System. Die Meldungen werden dann an das Signalisierungssystem oder die Zugsteuerung weitergeleitet, damit bei den nächsten Zügen, die am erkannten Bruch vorbeifahren, sofort entsprechende Maßnahmen ergriffen werden können. Somit bietet die BRD die Erkennung und Verifizierung von Schienenbrüchen fast in Echtzeit – für einen sichereren und profitableren Betrieb.

Möchten Sie mehr erfahren?
Kontaktieren Sie uns

Bleiben Sie Ihrem Schienenstatus auf der Spur

image

Unser Service – Ihr Nutzen

• Zuverlässige Erkennung von Schienenbrüchen verhindert Betriebsunterbrechungen und Entgleisungen

• Schnelle Warnungen informieren rechtzeitig nachfolgende Züge

• Geringere Kosten durch verlängerte Inspektionsintervalle

• Keine streckenseitige Überwachungsinfrastruktur erforderlich

Informationen für Eisenbahnbetreiber

Hier können Sie weitere Informationen herunterladen.

Ein Wort zur Zuverlässigkeit

Auf BRD können Sie zählen; ein höchst zuverlässiges System. Die Relevanz der Technologie für die Erkennung von Schienenbrüchen wurde durch Tests und den Betrieb auf über 400.000 km nachgewiesen, auch für Brüche im Bereich von Weichen, die normalerweise von herkömmlichen Gleisstromkreisen nicht abgedeckt werden. Außerdem treten falsche Treffer erstaunlich selten auf – eine Falschmeldung auf mehr als 200.000 km untersuchter Strecke. BRD unterstützt die Selbstkalibrierung und Verifizierung. Ihre Bedürfnisse und Präferenzen bestimmen den Umfang der Unterstützung: Betreiber-, Installations- und Instandhaltungs-Training ist möglich, zusammen mit laufendem Service vor Ort oder über Fernzugriff.