Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Perfekte Orte schaffen

Es gibt etwas, das uns jeden Tag aufs Neue anspornt, Gebäude besser zu machen


Wir verbringen rund 90 Prozent unseres Lebens in Gebäuden. Das beginnt schon mit unserer Geburt im Krankenhaus, geht über die Ausbildung an Schulen und Universitäten bis hin zur beruflichen Karriere in Bürogebäuden. Gebäude sind mehr als nur Orte, an denen wir arbeiten und wohnen. Wir verbringen dort nahezu unser ganzes Leben.

Unser aller Leben beginnt an einem perfekten Ort: im Mutterleib. Ein Ort, an dem es weder zu kalt noch zu warm, weder zu laut noch zu leise ist.

Wir verbessern Gebäude – und dadurch das Leben der Menschen. Wir schaffen perfekte Orte für alle Facetten unseres Lebens. Warum leben wir nicht unser ganzes Leben an perfekten Orten?

Ein perfekter Ort für Innovationen

DB Schenker: Dieses Gebäude schafft Raum für Ideen

Für DB Schenker, Deutschlands größtes Logistikunternehmen, ist es der einfache Teil, Dinge von A nach B zu bringen. Aber mit immer mehr Lieferungen zu immer mehr Menschen – mehr als jemals zuvor – hat das Logistikgeschäft heute enorme Auswirkungen. Auf den Verkehr. Auf die Städte. Auf die Umwelt.

image

Innovativ ist man nicht einfach so. Man braucht Räume, die es einem ermöglichen mit anderen in Kontakt zu treten und Gedanken auszutauschen. Eine Umgebung, die Offenheit und Vertrautheit entstehen lässt. Genau das leistet dieses Gebäude.

Andrea Dorothea Schön, Senior Manager Carbon Controlling and Consulting, DB Schenker AG
Ein Großteil unserer Zivilisation hängt davon ab, wie man Produkte vom Ort ihrer Herstellung zu dem Ort bringt, an dem sie gebraucht werden. Können wir das nicht bewerkstelligen, dann laufen die Dinge ganz schnell falsch.

 

Transportwege sind wie Adern, die eine Gesellschaft versorgen. Und das DB Schenker Head Office in Essen ist das Herz.

 

Die Digitalisierung in Bereichen wie Gebäudeautomation, Brandschutz und Sicherheit bietet für jeden Mitarbeiter die optimalen Arbeitsbedingungen.

 

Mit der Gebäudemanagementplattform Desigo CC werden für 900 Mitarbeiter auf 19.000 Quadratmetern perfekte Arbeitsbedingungen geschaffen. Gleichzeitig ist das Gebäude ein Vorbild in puncto Nachhaltigkeit – ausgezeichnet mit der LEED-Silber-Zertifizierung.

 

In einem Gebäude wie diesem gehen viele Menschen ein und aus. Das Zutrittskontrollsystem stellt sicher, dass jeder nur dorthin kommt, wo er hin darf.

 

Die richtigen Bedingungen für neue Ideen

Eine Atmosphäre für Innovation und Produktivität schaffen

Innovationen werden aus Ideen gemacht. Aber Innovationen brauchen entsprechende Rahmenbedingungen. Dafür muss man sich wohl fühlen. Mit der Gebäudemanagementplattform Desigo CC werden im DB Schenker Head Office genau diese Bedingungen geschaffen.

image
Die Gebäudemanagementplattform Desigo CC bietet eine perfekte Umgebung zum Arbeiten.

Neue Gedanken und neue Ideen – dank Gebäudeautomation

Um optimale Arbeitsbedingungen für jeden Mitarbeiter zu schaffen, verfügt das DB Schenker Head Office über einen beeindruckenden Grad an Digitalisierung und Gebäudeautomation. Die Gebäudemanagementplattform Desigo CC umfasst 560 Raumbediengeräte, eine Brandmeldeanlage mit 1.500 Brandmeldern, ein Zutrittskontrollsystem mit 40 Lesern, eine Einbruchmeldeanlage, ein Videoüberwachungssystem sowie die Beleuchtungssteuerung DALI. Alles kann zentral von zwei Bedienbildschirmen kontrolliert werden.

Um Energie zu sparen, sorgen Lichtsensoren auf dem Dach des Gebäudes abhängig von Sonnenstand und Bewölkung für eine optimale Ausrichtung der Jalousien. Aber natürlich kann auch jeder Nutzer die Jalousien selbstständig regeln – etwa um den Raum abzudunkeln, um eine Präsentation zu zeigen. Das Facility-Management ist mit der neuen Transparenz, die die Gebäudemanagementplattform Desigo CC bietet, besonders glücklich. Noch vor der Einführung war es praktisch unmöglich, einen Statusbericht aus einem Raum zu erhalten, ohne persönlich anwesend zu sein. Und früher konnte sich DB Schenker nur um den Hausmeisterdienst selbst kümmern – alle anderen Bereiche mussten an Spezialfirmen ausgelagert werden, weil im Haus die Kompetenz fehlte und für die Kontrolle viel Personal nötig war.

image
Mit perfekten Bedingungen fühlen sich Mitarbeiter wohl.

Nachhaltigkeit schafft Komfort

Mit seinem Nachhaltigkeitskonzept hat das Gebäude sich eine LEED-Silber-Zertifizierung verdient. Jeder Raum ist mit mindestens einem Raumbediengerät, größere mit mehreren ausgestattet. Einerseits verfügen diese über integrierte Sensoren, andererseits kann der Nutzer mit ihnen Temperatur und Beleuchtung steuern, wobei sie ihm mit einem grün oder rot leuchtenden Blatt anzeigen, ob sein Verhalten umweltfreundlich ist oder nicht. Um sämtliche Funktionen zu nutzen, bekam jeder Mitarbeiter ein kleines Heft, das nicht nur den schnellsten Weg in die Cafeteria zeigte, sondern auch, wie man das Raumautomationssystem sinnvoll und nachhaltig nutzt. Nach einem weiteren Jahr wird DB Schenker noch mehr von der gesammelten Erfahrung profitieren, die ihm erlaubt, das System weiter zu verfeinern und das volle Potenzial zur Senkung des Energieverbrauchs freizusetzen.

#CreatingPerfectPlaces überall auf der Welt