Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Building information modeling


In der sich schnell und dynamisch entwickelnden modernen Baubranche verwandeln wir Daten in Mehrwert. Die Methode, die dies ermöglicht, heisst Building Information Modeling oder - einfacher ausgedrückt - BIM. Aber was ist BIM eigentlich? Es handelt sich dabei um einen bahnbrechenden und zukunftsweisenden digitalen Planungs- und Ausführungsprozess, der die Arbeit aller am Projekt Beteiligten integriert. Mit BIM wird ein Gebäude zweimal errichtet - zunächst virtuell und anschließend physisch. Der reale Bauprozess beginnt erst, wenn das virtuelle Gebäude alle Erwartungen und Spezifikationen erfüllt. Dieses Vorgehen spart Zeit und Geld. Zugleich verbessert es die Qualität der Arbeitsleistung. Darüber hinaus sind Änderungen im virtuellen Modell leichter und effizienter durchführbar, als im physisch errichteten Gebäude.

 

Diese Schaffung von Mehrwert geht aber weit über die Planungs- und Bauphase hinaus. So hat die durchgängige Nutzung einer gemeinsamen BIM-Datenbank auch einen langfristig messbaren positiven Einfluss auf die kostenintensive Betriebsphase. Mit anderen Worten: BIM ermöglicht signifikante Produktivitätssteigerungen in allen Projektphasen.

 

Ingenuity for life schafft perfekte Orte.

 

Die Zukunft des Bauwesens ist digital und Siemens treibt die Digitalisierung von Gebäuden  erfolgreich voran. Mit unserer ganzheitlichen Herangehensweise und umfassenden Erfahrung, unterstützt durch unsere  Spitzentechnologien, schaffen wir den perfekten Ort für alle Beteiligten. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass alle Akteure ihre individuellen Geschäftsziele erreichen.

BIM

BIM verändert die Art und Weise, wie wir bauen, zusammenarbeiten und Gebäude betreiben

Die Digitalisierung verändert jeden Aspekt unseres Lebens. Diese Entwicklung hat somit auch weitreichende Auswirkungen auf die gesamte Baubranche.

 

Dieser Wandel  bietet weitreichende Chancen, denn er ermöglicht es, transparenter zu planen und zu bauen. BIM schafft über diese Projektphasen hinaus zusätzliche erhebliche Vorteile während der Betriebsphase des Gebäudes.

 

Dadurch verbessert sich dessen Wirtschaftlichkeit über den gesamten Lebenszyklus hinweg und es entstehen messbare Vorteile für Investoren, Planer, Bauunternehmer, Mieter und Betreiber.

Mit BIM perfekte Gebäude schaffen und betreiben

Die zunehmende Komplexität von Bauprojekten macht es immer schwerer, Arbeitsabläufe mit gegenwärtig verfügbaren Werkzeugen und Methoden zu koordinieren. Aus diesem Grund kommt es immer wieder zu außerplanmäßigen Kosten, Terminverschiebungen und Qualitätsproblemen. Dies stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen.

 

BIM ist die Antwort auf diese  Anforderungen, die mit herkömmlichen Methoden nicht mehr zu bewältigen  sind. Der gesamtheitliche Ansatz von BIM und die damit gegebenen parallelen Planungsmöglichkeiten führen zu einer synchron abgestimmten Vorgehensweise beim Bau und daran anschließend zu einem reibungslosen Betrieb. Davon profitieren alle Akteure. Durch Nutzung eines „virtuellen Zwillings“ über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes hinweg lässt sich die Devise und das Versprechen „Gebaut und betrieben wie geplant“ in nachhaltige Ergebnisse umsetzen.

BIM objects

BIM-Objekte

BIM-Objekte ermöglichen die exakte Planung und Analyse eines digitalen Entwurfs. Darüber hinaus liefern sie statische Daten, die als Grundlage für eine hohe Betriebseffizienz dienen. Alle beteiligten Akteure profitieren in unterschiedlichem Maße von unserer umfangreichen Palette an BIM-datenangereicherten Produkten, welche alle wesentlichen Informationen wie Interdependenzen, Interaktionen, Geometrie, Klassen und Attributbeziehungen enthalten.

Auf kundenspezifische Herausforderungen eingehen

Um das ideale Raumklima zu planen, bauen und dauerhaft sicherzustellen, kommen immer anspruchsvollere und ausgereiftere Hilfsmittel  zum Einsatz. Es herrscht Konsens darüber, dass diese Aufgabe nur unter Anwendung von BIM-Methoden bewältigt werden kann.

 

Siemens hat Pionierarbeit bei der Digitalisierung in der Fertigungsindustrie (auch als „Industrie 4.0“ bezeichnet) geleistet. Diese Erfahrung und Kompetenz bringen wir in unsere Arbeit mit BIM (d.h. der Digitalisierung der Baubranche) ein. Damit ist Siemens Building Technologies als vertrauenswürdiger BIM-Partner bestens positioniert.

Integration statischer/dynamischer Daten

Integration statischer/dynamischer Daten

Das BIM-Datenmodell ermöglicht die Integration der im virtuellen Zwilling gesammelten statischen Daten und der vom Gebäudemanagementsystem (z. B. Desigo CC) gelieferten dynamischen Daten. Dank dieser Integration lässt sich ein optimaler Gebäudebetrieb sicherstellen. Unsere Kernkompetenz – nämlich die Erzeugung und Sammlung dieser wertvollen statischen und dynamischen Daten – bildet das solide Fundament und ermöglicht ein einzigartiges Betriebserlebnis.

Simulation

Simulation

Der virtuelle Zwilling ermöglicht die Simulation von Notfallsituationen. Damit können für das betreffende Gebäude effektive Evakuierungspläne entwickelt werden, die allen behördlichen Vorschriften entsprechen.

Das virtuelle Modell ermöglicht zudem die Simulation aller Aspekte wie Raumkomfort  und Energieeffizienz – und zwar in allen Phasen des Gebäude-Lebenszyklus. Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gebäudenutzer hängen von diesen Faktoren ab. Eine höhere Transparenz in diesen Bereichen führt zu verringerten Risiken für Investoren, Eigentümer und Betreiber.

Raumnutzung

Raumnutzung

Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass Büroräume genauso zum Team gehören wie die Menschen, die darin arbeiten. Eine optimale Raumnutzung macht ein Gebäude für Mieter deutlich attraktiver. Dabei ist die Gesamtflexibilität ein wesentlicher Aspekt, da sich die Anforderungen an die Raumnutzung mit der Zeit ändern. Diese Nutzungsfaktoren führen zu einer Steigerung des Unternehmenswertes für Eigentümer und Investoren.

Anwendungsfälle

Aus der synchronen Zusammenarbeit, die durch den disziplinübergreifenden BIM-Prozess möglich wird, ergeben sich über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes hinweg neue Wertschöpfungs-Chancen. Die folgenden Anwendungsfälle veranschaulichen das Potenzial von BIM.

BIM
bim

Space utilization

bim

Asset tracking

bim

Operational efficiency

bim

Evacuation simulation

bim

Comfort simulation

bim bim bim bim bim bim bim bim bim bim bim bim

Antworten auf die Herausforderungen unserer Kunden

Für unsere Kunden auf der ganzen Welt haben wir – abgestimmt auf deren spezifische Anforderungen – optimale gebäudetechnische Systeme entwickelt. Hier finden Sie einige unserer Projekte.

Neue Zentrale für die Division Building Technologies
Neuer Siemens-Campus
image

Sprechen Sie mit unseren Experten

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Unsere Experten sind jederzeit für Sie da – egal, ob Sie mit uns Ihr nächstes Projekt besprechen, eine Frage stellen oder einen Kommentar  abgeben möchten.