Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Umfassender Cyberschutz für Energieinfrastrukturen

Stromversorgungsinfrastrukturen sind zunehmend von digitaler Konnektivität geprägt. Das bringt finanzielle Vorteile und erschließt neue Wertströme. Gleichzeitig stellt die Entwicklung jedoch enorm hohe Anforderungen in puncto Cybersicherheit.

Die zuverlässige Verteidigungsstrategie von Siemens sowie maßgeschneiderte Produkte, Lösungen und Dienstleistungen für Netzbetreiber und Versorgungsunternehmen sind ein entscheidender Beitrag zu einer sicheren und resilienten Energielandschaft.

Haben Sie Fragen? Unsere Experten helfen Ihnen gerne!
Kontakt aufnehmen

Cybersicherheit zählt

Cyberbedrohungen ernst nehmen

Die zahlreichen Vorteile der zunehmend digitalisierten und vernetzten Energieinfrastruktur haben ihren Preis: Cyberangriffe sind inzwischen zum gravierenden Risikofaktor geworden. Umfassende Sicherheitsmechanismen und sicherheitsorientiertes Denken in der gesamten Organisation sind unabdingbar, um dieses Risiko abzuwenden und zu bändigen.

 

Erfahren Sie hier, wie Sie den bestmöglichen Schutz Ihrer Stromversorgungsinfrastruktur sicherstellen und Cybersicherheit im gesamten Netzwerk und allen Geschäftsprozessen implementieren.

Der Ansatz von Siemens

Gemeinsam für Cybersicherheit

Der Schutz von Energieinfrastrukturen vor Cyberbedrohungen ist ein von stetigem Wandel gekennzeichnetes Aufgabenfeld. Es erfordert ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit, permanente Wachsamkeit und das gemeinsame Handeln aller Beteiligten. Überlegene Technik, ein kontinuierlicher Informationsvorsprung und die richtigen Partner sind wesentliche Erfolgsfaktoren.

Mit langjähriger Erfahrung im Bereich der industriellen Cybersicherheit, hoher Fachkompetenz rund um das Thema Energie und umfassenden Integrationsmöglichkeiten ist Siemens ein starker Partner für Netzbetreiber und Versorgungsunternehmen, der zuverlässige Produkte, Lösungen und Dienstleistungen zum Schutz von Energieinfrastrukturen vor Cybergefahren bietet.

image

Ein ganzheitlicher Ansatz

Cybersicherheit hat zahlreiche Aspekte, und niemand kann das gesamte Thema allein bewältigen. Siemens engagiert sich daher in internationalen Normungsgremien und kooperiert mit führenden Unternehmen sowie Organisationen wie dem European Energy – Information Sharing & Analysis Center (EE-ISAC) und dem NATO Cooperative Cyber Defence Center of Excellence (NATO CCDCOE), um Sicherheitsstandards für Energieinfrastrukturen zu entwickeln und zu verbessern.

 

Dieser Wissens- und Erfahrungsschatz sowie ein speziell entwickeltes und nach IEC 62443 zertifiziertes Framework bilden die Grundlage für den einzigartigen Siemens Security Circle, einem ganzheitlichen Konzept für den umfassenden Schutz von Energieinfrastrukturen. Dieses Konzept ruht auf vier Säulen.

Experten über Cybersicherheit

Siemens leistet Beitrag zum NATO CCDCOE's Echtzeit-Netzsicherheitsmanöver Locked Shields

Locked Shields ist die weltweit größte und komplexeste internationale Übung für technische Cyberabwehr. Das Cyber-Manöver wird jährlich vom NATO Cooperative Cyber Defense Center of Excellence (NATO CCDCOE) organisiert.

Experten wie Philip Tonkin von National Grid und Michael Weinhold von Siemens unterstreichen die Bedeutung von Cyberabwehr-Übungen wie Locked Shields: Sie liefern wertvolle Erfahrungen und Einsichten, die der Verbesserung der Cybersicherheit auf allen Ebenen dienen.

image

Sicherheitsübung mit 4.000 virtualisierten Systemen und mehr als 2.500 Angriffen

Mehr als 1.000 Experten aus fast 30 Nationen beteiligten sich an Locked Shields 2018, der diesjährigen Auflage der weltweit größten und komplexesten internationalen Echtzeit-Übung für Cyberabwehr.

Spectrum Power, das Netzleitsystem von Siemens für großflächige Netze, war erneut Teil der Übung. Es ist "das bei weitem komplexeste System, das jemals bei einem Locked Shields-Manöver zum Einsatz kam", sagt Raimo Peterson, Leiter der Technologieabteilung des NATO CCDCOE.

Sowohl die Quantität als auch die Qualität der Cyberattacken nimmt zu. Inzwischen sind da draußen deutlich anspruchsvollere Angreifer unterwegs.

Philip Tonkin, Globaler Leiter Cyberbetriebstechnik bei National Grid, Großbritannien
image

In einer Welt, in der Übertragungs- und Verteilnetze immer wichtiger werden, muss der Schutz ihrer Integrität für Betreiber und Technologieanbieter gleichermaßen Priorität haben.

Michael Weinhold, CTO der Division Energy Management von Siemens
Lesen Sie Weinholds gesamte Kolumne über Cybersicherheit
Artikel lesen