Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Transformation braucht Innovation

Volle Innovationskraft voraus

Die ganzheitliche Betrachtung des Energiesystems, flexible Organisationsstrukturen sowie kürzere, datengetriebene Innovationsprozesse verschaffen Energieversorgern einen entscheidenden Vorteil. 

Die Evolution des Energiesystems und gestiegene Anforderungen auf Kundenseite erfordern neue Lösungen, um den Betrieb aufrechtzuerhalten und zusätzliche Erlöspotenziale zu erschließen. Dabei ist nicht jeder kurzfristige Trend entscheidend. Netzbetreiber brauchen eine klare Vision für ihre eigene Rolle im Energiesystem und die dafür notwendigen technologischen und organisatorischen Voraussetzungen. Die Datenflut aus den zunehmend digitalen Assets ist der idealen Treibstoff für Innovationen. Hinzu kommt das Innovationspotenzial, das die wachsende Anzahl von dezentralen Ressourcen wie beispielsweise private Solaranlagen und Batteriespeicher bietet.

Zentrale Ansatzpunkte für das innovative Denken und Handeln

Den wachsenden Datenpool gewinnbringend nutzen

Erschließen Sie den Wert Ihrer Daten mit der EnergyIP Analytics Suite

Das Netz der Zukunft wird auf der Sammlung, Analyse, Auswertung und Kombination von großen Datenmengen in Echtzeit basieren. Wettervorhersagen werden beispielsweise mit aktuellen und historischen Verbrauchsdaten vernetzt und geben damit wertvollen Input für die optimale Auslastung von Erzeugungsanlagen, Transformatoren und Speichersystemen. Verteilnetzbetreiber haben aufgrund ihrer Position im Energienetz bereits Zugriff auf viele dieser Datenquellen.

 

Siemens bietet mit seiner EnergyIP Plattform eine ideale Lösung an, um dieses Potenzial zu nutzen. EnergyIP ruft Daten aus unterschiedlichen Quellen ab, kombiniert sie miteinander und wandelt sie in exakte Informationen um, die genaue Vorhersagen und eine präzise Netzsteuerung ermöglichen. So trägt die Plattform zu einer dynamischen Preisgestaltung beim Strombezug bei und sorgt dafür, dass sich im Verteilnetz Verbrauchsspitzen reduzieren lassen, um eine ausgewogene Energiebilanz erreichen zu können. Beim spanischen Energieversorger Viesgo analysiert EnergyIP die Daten von ungefähr 700.000 Kunden und schafft damit auch die Basis für die Entwicklung zukünftiger Geschäftsstrategien. 

 

Im Rahmen eines Projektes mit dem englischen Verteilnetzbetreiber Northern Powergrid kam die Spectrum Power Active Network Management Lösung von Siemens zum Einsatz. Sie ermöglichte durch die konstante Analyse aller verfügbarer Daten und einer parallelen Simulation zukünftiger Netzzustände („digital twin“) die automatische und flexible Anpassung des Netzes an sich verändernde Nutzungs- bzw. Erzeugungssituationen. 

 


Weitere Informationen:

Innovationen müssen in allen Bereichen des Energienetzes ansetzen

In der Finanzwelt ist Blockchain-Technologie über viele Bereiche hinweg schnell vorangeschritten. Im Energiemarkt sieht das im Vergleich dazu jedoch noch anders aus. Mit unserer Microgrid-Lösung in Brooklyn werden wir die Anfänge von dem zeigen, was Blockchain in der Welt von „transactive Energy“ bewirken kann.

Lawrence Orsini, Gründer von LO3 Energy

Der nächste Schritt im Zuge der Digitalisierung des Energiesystems ist es, neue Potenziale außerhalb des klassischen Geschäfts zu erschließen. Gerade den Markt von Energieerzeugungs- oder Energiemanagementlösungen für Privat- und Geschäftskunden betreten viele neue Unternehmen. Automobilhersteller erschließen sich den Energiemarkt über das Thema E-Mobility und Softwareunternehmen nutzen den Trend zum „Smart Home“ als Sprungbrett. Verteilnetzbetreiber müssen ihren Kunden individuelle und werthaltige Services bieten und die vorhandenen dezentralen Ressourcen für sich gewinnbringend einsetzen, um ihre Wettbewerbsposition zu sichern.

 

Gemeinsam mit dem deutschen Energieversorger RWE entwickelte Siemens eine massenmarkttaugliche Plattform für virtuelle Kraftwerke. Das dezentrale Energiemanagement System von Siemens (DEMS) fungiert als das Gehirn eines Systems vieler dezentraler Ressourcen wie Erzeugung, Verbrauch und Speicher. Durch das innovative Design der Smartpool Plattform kann sie von mehreren Anwendern genutzt werden und ist eine ideale Lösung für Stadtwerke und kleinere Verteilnetzbetreiber, die ihnen eine umfassendere Teilnahme am Energiemarkt erlaubt.

 

Die Expertise und Lösungen von Siemens werden auch auf Seiten der Prosumer eingesetzt. Die Zusammenarbeit zwischen dem Siemens Inkubator „next47“ und dem Start-up Caterva zeigt, wie Batteriespeicher in privaten PV-Systemen durch innovative Technologien zu einem Schwarm gebündelt werden können, der als Reservekapazität für ein lokales Netz fungiert. Noch einen Schritt weiter geht die Partnerschaft zwischen Siemens und LO3. Diese soll das Konzept der „Transactive Energy“ durch eine Peer-to-Peer Handelsplattform vorantreiben. Basierend auf der innovativen Blockchain-Technologie existiert bisher ein Pilotprojekt innerhalb eines Straßenzuges in Brooklyn, bei dem Nachbarn den selbst erzeugten Strom untereinander handeln können. In Kombination mit einer Siemens Microgrid-Control-Lösung werden in Zukunft der transparente und effiziente Handel zwischen einer Vielzahl beteiligter Systeme unter Einbeziehung netzspezifischer Anforderungen sowie der Handel von Flexibilitätsoptionen oder der temporäre, autarke Betrieb von Microgrids möglich sein. 

 


Weitere Informationen:

Mit Vorsprung in die neue Energiewelt

Innovation und Veränderung sollten allen Mitarbeitern in der Energiebranche in Fleisch und Blut übergehen. Energieversorger und Netzbetreiber müssen die notwendigen Strukturen schaffen, um durch agile Entwicklungsprozesse neue Chancen schnell ergreifen zu können. So lassen sich vorhandene Stärken wie eine vertraute Marke, ein tiefes Verständnis des Energienetzes und langjährige Kundenbeziehungen noch besser ausnutzen. Eine klare Vision und strategische Stoßrichtung für die Zukunft sind unabdingbar, um die begrenzten Ressourcen fokussieren zu können.

 

Durch sein Energy Business Advisory Team und innovative Modelle wie BizMo™ hilft Siemens seinen Kunden attraktive Zukunftschancen zu identifizieren und zu ergreifen. Im Rahmen eines kreativen Innovationsworkshops mit einem italienischen Energieversorger konnten so innerhalb nur eines Tages 83 „Value Propositions“ identifiziert werden. Auf dieser Basis wurden 4 digitale Geschäftsideen für das Niederspannungsnetz abgeleitet und detailliert ausgearbeitet. 

 

Aber bei der Ideenfindung hört der Wertbeitrag noch nicht auf. Den vertikal integrierten, kanadischen Energieversorger NB Power unterstützte Siemens bei der Entwicklung und Umsetzung seines „Energy Blueprint“. Es wurde ein Zehnjahresplan entwickelt, um NB Power durch die Nutzung moderner, digitaler Smart Grid Technologie zum weltweit anerkannten Maßstab eines kundenzentrierten, umweltfreundlichen und flexiblen „Energieversorgers der Zukunft“ zu machen. Seit Beginn der Strategieentwicklung hat Siemens NB Power durch Einsatz der Compass Methode kontinuierlich begleitet. Im Rahmen dieser Partnerschaft werden nicht nur innovative technologische Lösungen zu Steuerung dezentraler Ressourcen, der Einbindung von 40% erneuerbarer Energiequellen und neue, kundenorientierte Services um das Thema Energie entwickelt. Es werden auch innovative Formen der Zusammenarbeit verfolgt. Siemens unterstützt beispielsweise Forschungsprojekte mit örtlichen Universitäten und die Teams von Siemens und NB Power wurden lokal zusammengelegt, um gemeinsam an der Realisierung der Strategie zu arbeiten. 

 


Weitere Informationen:

Whitepaper: Smart Meter Analytics
Jetzt herunterladen

Referenzen

Bewährter Einsatz innovativer Lösungen

Innovationen ermöglichen mehr Agilität, die Sie mit den Produkten und Lösungen von Siemens erfolgreich nutzen können. Hier finden Sie einige Referenzprojekte.

image
image
image
image

Portfolio

Highlights aus dem Siemens Produktportfolio

Soft- und Hardwarelösungen von Siemens begleiten Kunden auf dem Weg zu mehr Sicherheit im Netzbetrieb. Das gemeinsame Ziel: Zukunftsfähige Systeme sorgen für kurze Reaktionszeiten, reibungslose Abläufe und Ausfallsicherheit. 

Der Power Engineering Guide ist das umfassende Handbuch für die Stromübertragung und -verteilung.
Jetzt herunterladen

Weitere Themen zu Agility in energy

Die nötige Agilität im Energiesektor zu erreichen erfordert das optimale Zusammenspiel vieler Komponenten. Siemens bietet dafür die passenden Produkte, Lösungen und Services in insgesamt vier Handlungsfeldern an. Die drei weiteren erreichen Sie über die folgenden Links.