Optimale dynamische Netzstabilisierung

image

SVC PLUS (STATCOM)

Immer wenn eine innovative und universell einsetzbare Lösung für die Netzverbesserung gefragt ist, empfiehlt sich SVC PLUS. Unser fortschrittlicher STATCOM (statisch synchroner Kompensator) mit modularer Multilevel-Stromumrichter-Technologie (MMC) bietet gegenüber herkömmlichen Lösungen für die Blindleistungskompensation zusätzliche Vorteile. Während normale SVC-Installationen im Stromnetz bereits eine hoch dynamische Lösung für die Spannungsregulierung darstellen, bietet das Multilevel-System SVC PLUS zusätzlich zu noch höherer Geschwindigkeit und darüber hinaus 
noch weitere Vorteile. Außerdem hat Siemens mobile SVC PLUS Lösungen im Portfolio, die bei kurzfristigen Änderungen im Netz Abhilfe schaffen und nach schweren Zwischenfällen eine schnelle Wiederinbetriebnahme unterstützen. 

Sie haben individuelle Fragen oder möchten einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren?
Beratungstermin vereinbaren

Siemens SVC PLUS auf einen Blick

Der schnellste dynamische Spannungsstabilisierer

Der SVC PLUS verbindet die Vorteile der statischen synchronen Kompensation (STATCOM) und modularer Multilevel-Stromumrichter-Technologie mit einer optimierten Zahl an Komponenten.  

Trotz seiner herausragenden Performance benötigt SVC PLUS vergleichsweise wenige Systemkomponenten. Dies vereinfacht bei neuen Projekten Design, Planung und Engineering. Die für SVC PLUS verbauten Elemente umfassen bewährte und robuste Baugruppen wie isolierte Hochleistungstransistoren (IGBT) mit Schutzklasse, Drosselspulen, Kondensatoren und in der EVU-Anwendung Transformatoren.

Dank modularer Multilevel-Stromumrichter-Technologie (MMC) bietet unser SVC PLUS große Flexibilität beim Design und Aufbau von Umrichtern und Umspannwerken. Das modulare Konzept und die geringe Zahl an Systemkomponenten reduzieren im Vergleich zu komplexen herkömmlichen SVC-Systemen ferner den Zeitaufwand für die Inbetriebnahme.

Bessere Steuerung von Stromnetzen, bessere Lastkompensation

Abhängig von Ihrem Bedarf bietet Siemens die richtigen Lösungen für Netzstabilisierung und Lastkompensation in jeder Größenordnung. Das Portfolio umfasst den herkömmlichen STATCOM und den erweiterten SVC PLUS in vielfältigen Kombinationen sowie mobile SVC PLUS Systeme, die in kurzer Zeit an jeden Ort transportiert werden können.

Kompakte Bauweise, große Leistungsfähigkeit

Der SVC PLUS ist ein hochentwickelter STATCOM (statisch synchroner Kompensator). Mit selbstgeführten Stromrichtern (VSC) auf Basis modularer Multilevel-Stromrichter-Technologie (MMC) bietet er durch sein modulares Design hohe wirtschaftliche und technische Flexibilität. Die Grundfläche einer SVC PLUS Installation ist bis zu 50 % kleiner als die eines herkömmlichen SVC der gleichen Klasse. 

Das Beste beider SVC-Welten

Um den symmetrischen Betriebsbereich von SVC PLUS Lösungen zu ergänzen, hat Siemens den hybriden STATCOM entwickelt, der dank der zusätzlichen thyristorgeschalteten Drossel (TSR) oder eines thyristorgeschalteten Kondensators (TSC) auch asymmetrische Betriebsbereiche abdeckt. Der hybride STATCOM verursacht keine zusätzlichen Oberschwingungen und erfordert daher keine Filter.

Netzstabilisierung – überall, zu jeder Zeit

Der mobile STATCOM ist das vielseitige Werkzeug von Siemens für Übertragungsnetze. Er ermöglicht in Notfällen temporäre Netzunterstützung und -resilienz. Der vorkonfigurierte SVC PLUS Container fasst alle wichtigen Komponenten in einer Transporteinheit zusammen und erlaubt den „Plug-and-Play“-Kabelanschluss. Ein Drosselcontainer mit den Drosselspulen und einer herkömmlichen Sammelschiene komplettiert das System. Der mobile STATCOM ist die optimale Lösung für die schnelle Wiederherstellung des Betriebs nach schweren Zwischenfällen, Nachbesserungen an Leitungen und Änderungen im Netz, beispielsweise während der Abschaltung von Kraftwerken.

image

Kompakteste Bauweise für Lastkompensation mittelgroßer Industrieanlagen

Der SVC PLUS Compact ist ein hochentwickelter STATCOM (statisch synchroner Kompensator). Mit selbstgeführten Stromrichtern (VSC) auf Basis modularer Multilevel-Stromrichter-Technologie (MMC) bietet er durch sein modulares Design hohe wirtschaftliche und technische Flexibilität. Die Grundfläche einer SVC PLUS Installation ist bis zu 50 % kleiner als die eines herkömmlichen SVC der gleichen Klasse.

Die „kleine Lösung“ bietet die richtige Leistungsfähigkeit bezüglich Lastkompensation mittelgroßer Industrieanlagen: Spannungsstabilisierung auf bestem Niveau sichert beste Vorbedingungen für stabile Produktion und die Einhaltung der Energiequalitätsparameter sorgt für problemlosen Anschluss der Anlage ans öffentliche Netz.  

image

Lastkompensation für große Industrieanlagen oder an schwachen Netzanschlusspunkten

Immer häufiger besteht die Notwendigkeit, Industrieanlagen mit großen veränderlichen Verbrauchern in Gegenden mit schwacher elektrischer Versorgung zu errichten – Paradebeispiel ist hier der elektrische Lichtbogenofen zum Schmelzen von Stahlschrott: Stark schwankende Leistungsaufnahme und Erzeugung von Oberwellen umreißen die Lastcharakteristik, während andererseits die Einhaltung entsprechender Grenzwerte der Energieversorger oft eine Vorbedingung für den Anschluss an das öffentliche Netz ist. Diese Konstellation erfordert eine Kompensationsanlage, die höchsten Anforderungen genügt.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird der Multilevel-Stromrichter (MMC) des SVC PLUS Compact ergänzt durch parallelgeschaltete Filterkreise, um den gesammten Aussteuerbereich des Umrichters optimal zu nutzen.

image

Lastkompensation der größten industriellen Verbraucher

Der SVC PLUS Hybrid ist der Lösungsansatz von Siemens für die größten industriellen Verbraucher: Lichtbogenöfen erreichen heutzutage Größenordnungen von 300MVA – eine Größe die der Lastkompensation Extremes abverlangt. Die Kombination mehrerer Einheiten von SVC PLUS Umrichtern, ggf. in Kombination mit SVC Classic, ist hierfür die geeignete Kompensationsanlage, die auch Bestleistungen bei der Verbesserung von Flicker und anderen Kenngrößen der Netzqualität vollbringt.