Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Schnelle und variable Blindleistungskompensation

image

Siemens Statischer Blindleistungskompensator SVC Classic

Der Siemens SVC Classic verbessert die Netzqualität durch dynamische Bereitstellung von Blindleistung. Seine schnelle und zuverlässige Funktion erreicht der SVC Classic durch den Einsatz modernster lichtgezündeter Thyristoren (LTT).

Durch Verwendung dieser LTTs erübrigt sich die empfindliche Thyristoransteuerelektronik (auf Mittelspannungspotenzial) – ein erhebliches Plus an Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit. 

Je nach Anwendung besteht SVC Classic aus thyristorgeschalteten Kondensatoren (TSC), thyristorgesteuerten Drosseln (TCR) oder MSC/MSCDN. Der modulare Aufbau erlaubt eine individuelle Auslegung für verschiedenste Anforderungen. 

 

Sie haben individuelle Fragen oder möchten einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren?
Beratungstermin vereinbaren

SVC Classic – Einsatzbereich

Zuverlässigkeit und Stabilität für Verteilnetz und Industrieanlage

Die bewährte Lösung SVC Classic – vielfältig einsetzbar, von der Stabilisierung des Verteilnetzes bis zur industriellen Lastkompensation.

Der Siemens SVC Classic ist die bewährte Lösung für schnelle und zuverlässige Stabilisierungsaufgaben im Verteilnetz und bei großen industriellen Verbrauchern. 

Verschiedene Regelkonzepte und Konfigurationen kommen je nach Anwendungsfall zum Einsatz. 

So kann der SVC Classic für verschiedenste Anforderungen optimiert werden, wie z.B.

  • bei der Klärung von Netzfehlern unterstützen und damit Stromausfällen vorbeugen 
  • den Leistungsfaktor durch dynamische Bereitstellung von Blindleistung verbessern
  • Asymmetrien entgegenwirken
  • Flickereffekte großer variabler Verbraucher reduzieren (z.B. Elektro-Lichtbogenöfen)
  • durch Stabilisierung der  Schienenspannung effizienteren Betrieb industrieller Verbraucher ermöglichen

So vielfältig die Einsatzbereiche sind, so vielfältig sind die Varianten des SVC Classic. Typische Spannungsebenen reichen von niedriger Mittelspannung bis 800 kV, während Leistungen bis 1000 Mvar realisierbar sind. 

Für jede Anwendung und Netzanforderung die passende Lösung

Die typische einfache Industriekonfiguration besteht aus einer thyristorgeregelten Drossel und Filtern. Aber der SVC Classic bietet Netzbetreibern und Industriekunden auch passende Lösungsansätze für komplexe Anforderungen – dank modularem Aufbau und individueller Auslegung. Verschiedene Regelkonzepte werden kombiniert mit einer maßgeschneiderten Auswahl von Anzahl und Typ paralleler Abzweige.

Kontinuierlich geregelte induktive Blindleistung

Die thyristorgeregelte Drossel (TCR) ermöglicht die kontinuierliche Regelung der induktiven Blindleistung und bildet damit das Herzstück des SVC Classic. Ihre Regelung berücksichtigt die dynamischen Anforderungen des Netzes bzw. das Lastverhalten und bewirkt damit die stabilisierende Wirkung des SVC Classic.

Thyristorgesteuerte Drosseln rufen keine Transienten hervor, erzeugen jedoch bei Zündwinkeln oberhalb von 90° harmonische Oberwellenströme. Individuell ausgelegte Filterkreise werden benötigt, um diese Harmonischen wieder zu reduzieren.

 

Dämpfung von Harmonischen und Bereitstellung kapazitiver Blindleistung

Filter runden das Wirkungsspektrum des SVC Classic ab. Sie absorbieren Oberwellen – vorhandene und durch den TCR erzeugte. Je nach Anforderung werden sie auf die relevantesten Oberwellen abgestimmt. Wie viele Filter in welcher Größe zum Einsatz kommen wird individuell bestimmt.

Der gezielte Einsatz von Hoch- und Tiefpassfiltern verbessert die Wirksamkeit im individuellen Anwendungsfall.

Im industriellen Anwendungsfall wird die „indirekte Kompensation“ angewandt: Die Filter des SVC Classic werden so ausgelegt, dass sie bei Grundschwingung kapazitive Blindleistung auf konstantem Niveau zu Verfügung stellen. Die Induktivität der TCR-Drossel wird dann dynamisch so entsprechend der veränderlichen Last geregelt, dass sich die Blindleistung der drei Komponenten in etwa auf null addiert.

Schrittweise Einspeisung kapazitiver Blindleistung

Mit einem thyristorgeschalten Kondensator kann stufenweise kapazitive Blindleistung ins Stromnetz eingespeist werden, wenn Transienteneffekte während der Zuschaltung dies erfordern. Sie werden nicht kontinuierlich gesteuert, sondern je nach Bedarf ein- und ausgeschaltet.

Thyristorgeschaltete Kondensatoren erzeugen keine harmonischen Verzerrungen in der Übertragungsleitung.

Diese Anwendung ist im Industriebereich untypisch.

 

Der SVC Classic regelt das für Sie

Starkes Regelorgan für vielfältige Anforderungen

Der SVC Classic ist eine dynamische, schnelle und zuverlässige Alternative zu mechanisch geschalteten Drosseln und Kondensatoren. 

Durch seine intelligente anwendungsspezifische Regelung kann er sowohl zur aktiven Dämpfung von Leistungspendelungen im Netz, als auch zur schnellen Lastkompensation eingesetzt werden. 

Für die Spannungssteuerung zur Stabilisierung von  Übertragungsnetzen oder die Spannungsstabilisierung zur Effizienzsteigerung im industriellen Versorgungsnetz und bei den versorgten Verbrauchern ist der SVC Classic eine attraktive Lösung.

Unser Newsletter versorgt Sie quartalsweise mit Informationen über unsere FACTS- und HVDC-Lösungen.
Newsletter abonnieren (Englisch)