Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Schutztechnik für die digitale Substation

image

Hochperformante Schutztechnik macht Ihre Stromversorgung zukunftsfähig

Schutztechnik ist unverzichtbar für Netzbetreiber, Stromversorger, Industrieunternehmen jeder Branche. Siemens ist seit über 100 Jahren mit seiner immer wieder innovativen Schutztechnik erfolgreich. Das bedeutet: Die Anwender sind nachhaltig überzeugt – von den Produkten und Lösungen, vom Service, von der Partnerschaft mit einem echten Global Player. Siemens ist der ideale Partner, um die Herausforderungen der digitalen Zukunft zu meistern.

Möchten Sie immer auf dem Laufenden bleiben?
Newsletter bestellen

Schutztechnik-Produkte - Sicherheit und Effizienz für Ihren Netzbetrieb

image
SIPROTEC 5

SIPROTEC 5

Mit SIPROTEC 5 steht Ihnen eine neue, höchst modulare und damit flexible Generation intelligenter, digitaler Feldgeräte zur Verfügung. SIPROTEC 5 bietet eine ausführliche Produktpalette mit modularen Elementen für jede Anwendung und Anforderung.

image
REYROLLE

REYROLLE

Reyrolle sind digitale High-Tech-Produkte, in denen in allen Phasen der Produktentwicklung, Herstellung und Testphase die neueste Software eingesetzt wird. 


Das Resultat: digitalen Schutztechnik-Produkte der Weltklasse, die in aller Welt eingesetzt werden. 

image
SIPROTEC Compact

SIPROTEC Compact

Die Geräte der SIPROTEC Compact Familie bieten eine umfassende Funktionsvielfalt in einem erstaunlich kompakten und damit platzsparenden Gehäuse. Ob als Hauptschutz oder als Backupschutz: Ein einziges SIPROTEC Compact Gerät schützt das Betriebsmittel vor jedem denkbaren Fehlerfall.

image
SIPROTEC 4

SIPROTEC 4

In der SIPROTEC 4 Gerätefamilie wurde die Integration von Schutz-, Steuerungs-, Mess- und Automatisierungsfunktionen in einem Gerät wegweisend umgesetzt. Die homogene Systemplattform, das einzigartige Engineeringprogramm DIGSI 4 und die hohe Felderfahrung aus mehr als einer Million Geräten – durch diese einzigartigen Vorteile genießt die SIPROTEC 4 Gerätefamilie höchste Wertschätzung bei Anwendern in aller Welt.

image
Software

Software

SIPROTEC- und Reyrolle-Geräte können mit neuester Software einfach, zuverlässig und sicher ausgelegt, eingestellt, überwacht, automatisiert und ausgewertet werden.

image
Zubehör

Zubehör

Für seine Schutztechnik-Produkte bietet Siemens eine umfassende Auswahl an Zubehör. Damit lassen sich die Anwendungsmöglichkeiten und die Performance nochmals erweitern.

image

Das ist neu in SIPROTEC 5 Version 7.8

Modular, flexibel, intelligent

Mit SIPROTEC 5 bietet Siemens das umfassendste Schutztechnik-Portfolio der Branche.

 

SIPROTEC 5 ist der Maßstab für Schutz, Automatisierung und Überwachung Ihres Netzes. Als maximal modulare und damit flexible Generation intelligenter, digitaler Feldgeräte bietet SIPROTEC 5 eine umfassende Produktpalette mit modularen Elementen für jede Anwendung und Anforderung, die exakt auf Ihre Anwendung konfigurierbar ist.

 

SIPROTEC 5 steht für maximalen Schutz und höchste Flexibilität über den gesamten Lebenszyklus. Profitieren Sie vom führenden Anbieter auf dem Gebiet der Schutztechnik, dem globalen Partner an Ihrer Seite.

 

Erfahren Sie mehr zu SIPROTEC 5

Online-Konfigurator

Gestalten Sie Ihre perfekte Lösung mit SIPROTEC 5. Nutzen Sie hierfür unseren Online-Konfigurator. Er bringt Sie mit wenigen Klicks zu Ihrer Wunschlösung.
 

Online Configurator

Schutztechnik global

image

Reyrolle sind High-Tech-Schutzprodukte für den Weltmarkt

Kompromisslos für maximale Performance: In allen Phasen der Produktentwicklung, Herstellung und Testphase von Reyrolle-Produkten wird die neueste Technologie eingesetzt. Das Resultat: digitalen Schutztechnik-Produkte der Weltklasse, die in aller Welt eingesetzt werden. Auch in Zukunft wird es immer wieder neue  Innovationen unter dem Markennamen Reyrolle als Teil des Siemens-Konzerns geben.

 

Erfahren Sie mehr zu Reyrolle Schutztechnik

Innovationsschwerpunkte

Performance, die Sie weiterbringt

Eine neue, flexible Generation innovativer und intelligenter Feldgeräte. Erfahren Sie mehr darüber, wie SIPROTEC 5 Sie bei Ihrer Arbeit unterstützt.

Weitere Highlights

Schutztechnik-Produkte für Ihren Erfolg

Innovative Schutztechnik von Siemens steht seit über einem Jahrhundert für zuverlässige Stromversorgung sowie sicheren und effizienten Netzbetrieb. Das Portfolio an Produkten und Lösungen ist umfassend und erfüllt alle denkbaren Anforderungen. Hier finden Sie einige weitere Beispiele.

image

Erdschlusswischer-Relais

Niederohmige Erdschlüsse werden in der Regel von Schutzgeräten wie dem SIPROTEC 7SN60 sicher beherrscht. Die hohe Abtastrate der SIPROTEC 5 Geräte erlaubt die Integration neuer, empfindlicher, digitaler Verfahren zur sicheren Erkennung von hochohmigen Erdschlüssen. Hier sind die Signalanteile, die durch das Entladen und Aufladen der Erdkapazitäten des Netzes hervorgerufen werden, von besonderem Interesse.

 

Die Wirkleistung im Nullsystem ist ein gutes Kriterium zur Bestimmung der Erdschlussrichtung. Da die Aufladung bei hochohmigen Erdschlüssen über längere Zeit stattfindet, ist dieser Wirkleistungsanteil während dieser Zeit vorhanden und kann ab Fehlereintritt integriert werden. Damit ergibt sich die Wirkenergie im Nullsystem.

 

Strahlennetze stellen für die Bestimmung der Richtung kein Problem dar. In vermaschten Netzen können betriebliche Nullströme das Richtungsergebnis verfälschen. Diese betrieblichen Nullströme werden für die korrekte Richtungsbestimmung durch den neuen Algorithmus eliminiert.

Vorteile:

  • Steigert die Verfügbarkeit, schont Einrichtungen
  • Kostenersparnis durch Integration in SIPROTEC 5
  • Sehr hohe Empfindlichkeit – Erkennung hochohmiger Fehler mit Fehlerwiderständen von bis 5 kOhm
  • Erkennung sehr kurzer Erdschlüsse von wenigen Millisekunden
  • Ideal geeignet in geschlossenen Ringen oder vermaschten Netzen, da keine Beeinflussung durch betriebliche Nullströme
  • Einfache Einstellung der Funktion

 

image

Lichtbogenschutz

Lichtbogenschutz ist eine relativ neue Technik zur schnellen Abschaltung von Lichtbogenfehlern an Sammelschienen und in metallgekapselten Schaltanlagen und den dazu gehörigen Anschlusskästen. Der Lichtbogen wird mit einem optischen Sensor erkannt und über einen Signaleingang an das Schutzgerät gemeldet, das auch den Laststrom des Systems überwacht. Herkömmliche Schutztechniken auf Strombasis haben mitunter Schwierigkeiten bei der Erkennung von Lichtbogenfehlern, was zu langen Abschaltzeiten führen kann. Lange Abschaltzeiten vergrößern das Risiko für umstehendes Personal und die Schäden an Anlage und Betriebsmitteln. Durch das optische Erkennungsverfahren kann der Lichtbogenschutz die Lichtbogenfehler schnell abschalten.

image

PMU

Mit Phasor Measurement Units (PMUs) wird an ausgewählten Stationen des Übertragungsnetzes eine Messung von Strom und Spannung nach Betrag und Phase vorgenommen. Durch die hochgenaue Zeitsynchronisierung (über GPS) können die Messwerte (Synchrophasor) aus verschiedenen, weit voneinander entfernten Unterstationen miteinander verglichen werden und aus den Phasenwinkeln und dynamischen Verläufen Rückschlüsse auf den Systemzustand und dynamische Ereignisse wie Leistungspendelungen gezogen werden. 

 

Alle SIPROTEC 5 Geräte unterstützen die PMU-Funktionalität. Wird die Option “Phasor Measurement Unit“ gewählt, so ermitteln die Geräte Strom- und Spannungszeiger, versehen diese mit hochgenauen Zeitstempeln und senden sie zusammen mit weiteren Messwerten (Frequenz, Frequenzänderungsgeschwindigkeit) über das Kommunikationsprotokoll IEEE C37.118 an eine Auswertestation. Mit Hilfe der Synchrophasoren und des Auswerteprogrammes SIGUARD PDP können Netzpendelungen automatisch erkannt und Alarme in der Leitstelle ausgelöst werden. 

 

SIGUARD PDP (Phasor Data Processor) ist ein System zur Netzüberwachung (Grid Monitoring, Wide Area Monitoring), das als Messgrößen Zeiger (Synchrophasor) aus Phasor Measurement Units als Messwertgeber nutzt. Es hilft die aktuelle Netzsituation schnell zu erkennen und stellt Pendelungen und Ausgleichsvorgänge ohne Verzögerung transparent dar. Eine Abbildung der jeweiligen Netztopologie ist dazu nicht erforderlich. Das Tool unterstützt das Leitstellenpersonal bei der Beurteilung kritischer Netzsituationen und trägt dazu bei, passende Maßnahmen zu ergreifen. Da sämtliche Messergebnisse gespeichert werden, lassen sich Netzstörungen in kürzester Zeit analysieren

image

Prozessbus mit SIPROTEC

 

Für Schutzfunktionen ist die Messung von Strömen und Spannungen notwendig. Momentan sind die Wandler direkt an die Schutzgeräte angeschlossen. Da sich die Schutzgeräte einer Schaltanlage normalerweise in einem zentralen Gebäude befinden, muss die Verdrahtung eine gewisse Distanz überbrücken. In EMV-kritischen Bereichen wie Hochspannungsschaltanlagen werden hierfür besonders starke Signale und somit dicke Kupferkabel benötigt. Für konventionelle Wandler hat sich diese Technologie bewährt.

 

Beim Prozessbus kommt ein neuer Ansatz zur Anwendung. Anstelle einer Direktverdrahtung zwischen Schutzgeräten und Wandlern, wird in der Nähe der Wandler eine Merging Unit platziert. Die Merging Unit digitalisiert die Analogwerte und sendet diese per Messwert-Datenstrom an ein oder mehrere Schutzgeräte. Die Messwerte werden über Glasfaser-Ethernetkabel übertragen, bei denen EMV kein Thema ist. Ein zusätzlicher Vorteil ist die nun mögliche Nutzung neuer Wandler, die keine hohen Signalpegel erzeugen können. Die Relais arbeiten nicht mehr mit Analogwerten, sondern nutzen direkt die Digitalwerte aus dem Sampled Values-Datenstrom.

 

 

Heutige konventionelle Wandler stellen mit ihrem Analogsignal das Hochspannungssignal dar. Dieses ist per Definition interoperabel. Die Messung findet direkt im Gerät statt. Im Prozessbus wird die interoperable Schnittstelle von der Merging Unit generiert. Die Konvertierung findet dabei in der Merging Unit statt. Die proprietären Wandlerausgaben werden in standardisierte, Ethernet-basierte Ausgaben umgewandelt. Dadurch werden auch nicht-konventionelle Wandler unterstützt.

 

Die IEC 61850 wurde geschaffen, um interoperable Geräte für Energieautomatisierungssysteme entwickeln zu können. Die Norm deckt nicht nur den Informationsaustausch nach IEC 61850-8-1 ab, was heute dem Stand der Technik entspricht. In IEC 61850-9-2 wird die digitale Übertragung von Analogwerten standardisiert. Diese Norm ist die Basis für den interoperablen Prozessbus. Siemens unterstützt die Schnittstelle nach IEC 61850-9-2 und konzentriert sich auf interoperable Lösungen.

 

Vorteile:

  • Minimierte Verdrahtung durch Messung direkt am Wandler, zentralen Betrieb und die Nutzung von Glasfaser-Ethernet.
  • Mehr Sicherheit durch die Vermeidung offener Eingangskreise an den Geräten
  • Leichtere Erweiterung/Wartung, Einrichtung einer Geräteanbindung zum Netzwerk notwendig. Keine direkte Verdrahtung mit den Wandlern nötig
  • Maximale Netzwerkzuverlässigkeit durch stoßfreie Redundanzprotokolle
  • Garantierte Interoperabilität nach IEC 61850-9-2
  • Merging Units für konventionelle Strom-/Spannungswandler nutzen die Vorteile des Prozessbus ohne Änderung der Primärtechnik

 

image

Schutz von Kondensatorbänken

Zuverlässige Fehlererfassung in Kondensatorbatterien bei Schutz des Filterkreises. Schützt Ihre Kondensatorbatterien und erhält somit die Netzstabilität.

image

Engineering Software DIGSI 5

DIGSI 5 ist das universelle Engineering-Werkzeug für die Parametrierung, Inbetriebnahme und Bedienung aller SIPROTEC 5 Geräte. Seine innovative Bedienoberfläche enthält kontextsensitive Bedienhinweise. Die einfache Verbindung mit dem Gerät über USB ermöglicht einfaches und effizientes Arbeiten mit einem Gerät. Die volle Leistungsstärke von DIGSI 5 entfaltet sich, wenn Sie es mit einem Netzwerk von Schutzgeräten verbinden: Dann können Sie mit allen Geräten einer Unterstation in einem Projekt arbeiten. DIGSI 5 bietet überlegene Bedienbarkeit und ist für Ihre Arbeitsabläufe optimiert. Nur die Informationen werden angezeigt, die Sie zur Erledigung Ihrer Aufgaben tatsächlich benötigen. Durch erweiterte Filtermechanismen können diese weiter reduziert werden. Die konsequente Verwendung ausgeklügelter und einheitlicher Mechanismen in den Bedienoberflächen erfordert weniger Schulung.

Schutztechnik – weltweit bewährt

image
image