Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

Netze sicher und zuverlässig betreiben

Versorgungs- und Zukunftssicherheit optimieren

Die Wahrung von Netzstabilität und Versorgungssicherheit wird zunehmend komplexer, der effiziente Netzbetrieb immer schwieriger. Wie lassen sich diese Herausforderungen am Besten bewältigen?

Neue Impulse für mehr Stabilität

In vielen Ländern sorgen erneuerbare Energiequellen und dezentrale Einspeisung auf unterschiedlichen Spannungsebenen für eine wachsende Komplexität der Netze. Vielerorts müssen Microgrids als smarte Kleinst-Netze eingebunden werden. Hinzu kommenden alternde Betriebsmittel und Technologien, die modernisiert werden müssen, oder der Aufbau eines flächendeckenden und profitablen Stromnetzes. Regionale Unterschiede gibt es auch bei Normen und Standards für die Sicherheit von Betriebsmitteln, Zero-Harm-Konzepte, Abwehrkonzepte für Cyberbedrohungen sowie der Bedeutung von Outage Management und grundsätzlichen Anforderungen an die Zuverlässigkeit der Stromversorgung. 

 

Die Vielzahl an Aufgaben geht oft zu Lasten der Effizienz, weil der Überblick über das Netz sowie der Einblick in die Vorgänge im Netz fehlen. Die Integration moderner Messgeräte und leistungsfähige Analysemethoden liefern die nötigen Informationen, um das Netz optimal zu betreiben, zu planen und auszubauen. Die Automatisierung von wichtigen Prozessen steigert zudem die Reaktionsgeschwindigkeit bei Lastspitzen oder Ausfällen. So lassen sich der sichere, zuverlässige Betrieb und Effizienzsteigerungen miteinander vereinbaren. Durch die fortlaufenden Optimierungen wächst auch die Zukunftssicherheit.

Selbstheilende Lösungen für Verteilnetze

Selbstheilende Netze fördern die Stabilität

Als ein Mittel zur Erhöhung der Versorgungssicherheit haben sich selbstheilende Netze bewährt, die automatisiert umschalten, den Fehler isolieren und auch selbstständig wiederzuschalten. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass alle möglichen Netzbereiche versorgt sind. Weiterhin sind diese Lösungen ideal dafür geeignet, Ausfälle zu handhaben, die kritische Stromabnehmer wie Industrieanlagen oder Datenzentren beeinflussen. In diesen Fällen müssen Versorgungsunterbrechungen oftmals in weniger als einer Minute beseitigt werden. Siemens liefert geprüfte Automatisierungslösungen, die die Energieversorgung innerhalb von einigen hundert Millisekunden wiederherstellen.

Produkte und Lösungen

Schneller schalten und walten

Das Netz wird intelligent – und reaktionsschnell

Die Integration von Intelligenz und Dynamik ins Netz steht für Versorgungssicherheit und die Minimierung von Ausfällen. Das erlaubt, schnell auf neue Ereignisse zu reagieren.

Nur durch Schnelligkeit, Flexibilität und die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit lässt sich der sichere, zuverlässige und effiziente Netzbetrieb aufrechterhalten. Das Konzept von Agility in energy wird damit zum Schlüssel für zukunftssicheren Netzbetrieb, basierend auf der Integration von kommunikationsfähigen Steuerungs-, Kontroll- und Analyseinstrumenten wie Spectrum Power Advanced Distribution Management System (ADMS). So entsteht ein intelligentes, oft dezentrales Netz, das zudem wertvolle Daten liefert. Diese bieten durch intelligente Analysen die Möglichkeit, Voraussagen über den künftigen Zustands des Netzes zu treffen. So werden Ausfälle vermieden, Wartungsintervalle optimiert und die Effizienz gesteigert werden. Das ermöglicht auch einen optimalen Kompromiss aus dem Ausbau eines Netzes – wo nötig – und der effizienteren Nutzung der vorhandenen Betriebsmittel durch intelligente Komponenten – wo möglich.

 

Um die geforderte Agilität zu erreichen, muss der Technologiepartner eine klare Vision für die Zukunft haben, selbst ein hohes Maß an Flexibilität und Geschwindigkeit aufweisen und neue Themen geschickt in bestehende Lösungen integrieren. Voraussetzung für die schnelle und zielgerichtete Umsetzung der definierten Maßnahmen ist eine hohe Lösungsintelligenz, wie Siemens sie bietet. Durch die Erfahrung in vielen Branchen und als Innovationsführer in den Bereichen Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung wissen die Experten von Siemens, wo und wie Technologien so eingesetzt werden, dass ihre Kunden auf Basis einer engen, langfristigen Zusammenarbeit optimal davon profitieren, von der Problemidentifikation bis zum Lösungsdesign.

Referenzen

Sicherer Netzbetrieb in der Praxis

Die auf die Kundenanforderungen abgestimmten Produkte und Lösungen von Siemens ermöglichen die nötige Agilität, um schnell, zielgerichtet und vorausschauend handeln zu können. Hier finden Sie einige Referenzprojekte.

image
image
image
image
Der Power Engineering Guide ist das umfassende Handbuch für die Stromübertragung und -verteilung.
Jetzt herunterladen