SIMATIC Safety Integrated – all built in

image

Eine Steuerung, ein Engineering, eine Kommunikation für Standard- und fehlersichere Automatisierung

SIMATIC Safety Integrated ist die nahtlose Integration von Maschinensicherheit in das Automatisierungssystem der SIMATIC. Das System aus Hard- und Software bietet den Vorteil, dass die Safety-Funktionalität bereits integriert ist und kein zweites, zusätzliches System benötigt wird.

 

Diese echte Integration verschafft nicht nur Einsparpotentiale hinsichtlich Hardware und Engineering, sondern bietet auch die Möglichkeit die Sicherheit optimal an das Maschinendesign anzupassen.    

Sie möchten regelmäßige Updates rund um das Thema Safety Integrated erhalten?
Newsletter abonnieren

SIMATIC Safety Integrated

Integrierte Sicherheit für Ihre Automatisierungslösung der Zukunft

In Zeiten von Industrie 4.0 müssen Fertigungslinien nicht nur hochflexibel, sondern darüber hinaus auch verfügbar und kostensparend sein. Gleichzeitig gilt es, gesetzliche Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Mit den Anforderungen an die Fertigungsindustrie, die sich den Märkten anpassen muss, wachsen somit auch die Herausforderungen für die Maschinenbauer.

SIMATIC Safety Integrated setzt Sicherheitslösungen im Sinne von Totally Integrated Automation (TIA) konsequent um – durch nahtlose Integration von Schutzfunktionen in die Standardautomatisierung. Im Zusammenspiel mit den SINAMICS Antrieben und seinen integrierten Sicherheitsfunktionen über PROFINET oder PROFIBUS via PROFIsafe bietet Siemens maximale Integration und Durchgängigkeit.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von SIMATIC Safety Integrated – all built in
Download Broschüre

Hot Topics

Safety-News und -Highlights im Überblick

Mit SIMATIC Safety Integrated sorgen Sie schnell und effizient für mehr Maschinensicherheit in einer Vielzahl von unterschiedlichsten Anwendungsfällen.

Safety Portfolio

Nahtlose integrierte Sicherheitstechnik für mehr Sicherheit und Produktivität

Unser umfassendes fehlersicheres Portfolio deckt alle Anforderungen ab und lässt sich bei Bedarf flexibel skalieren. Die integrierte Sicherheitstechnik in das Hardware- als auch Softwareportfolio bietet Ihnen Vorteile bei der Installation sowie höchste Verfügbarkeit bei größtmöglicher Sicherheit.

Effizientes Engineering im TIA Portal

image

Standard- und Sicherheitstechnik in einem System

Das Optionspaket Step 7 Safety Advanced/Basic integriert sich nahtlos in das TIA-Portal und erlaubt durch die Nutzung der gleichen Bedienoberfläche und der Simulationsmöglichkeiten eine schnelle Einarbeitung und ein Effizientes Engineering der Sicherheitsfunktionen.

 

 

Weiterführende Informationen:

❯ Broschüre: STEP 7 (TIA Portal)

❯ Fachartikel: Safety-Engineering beschleunigen (SPS Magazin) 

SIMATIC STEP 7

image

Mit den Optionspaket SIMATIC Step 7 Safety Advanced oder SIMATIC Safety Basic nutzen Sie alle Vorteile des TIA Portals auch für die Erstellung ihrer Sicherheitsfunktionen. Sicherheitsprogramme können in den Programmiersprachen KOP und FUP erstellt werden. Tests sind mit PLCSIM auch ohne existierende Hardware möglich.

 

Flexibilität

Es können sowohl fertige Funktionsbausteine (z.B. Not-Halt) der Step 7 Safety Bibliothek genutzt werden oder eigene Sicherheitsfunktionen erstellt und genutzt werden. Dadurch lassen sich die Sicherheitsfunktionen optimal auf die Maschinen anpassen.  

 

Einsparung durch Standardisierung

Es können sowohl Programme / Bausteine als auch Hardwarekonfiguration in Bibliotheken abgelegt und mittels einer eindeutigen CRC abgesichert werden. Dies erlaubt die Wiederverwendung und reduziert Testaufwände.

 

Testen ohne Hardware

Programme können im TIA-Portal inkl. der Sicherheitsfunktionen mittels PLCSIM oder PLCSIM Advanced ohne Hardware getestet werden. Die Sicherheitsfunktionen können so auch vorab auf ihre korrekte Umsetzung getestet werden.  

 

Änderungsmanagement

Jeder Baustein und auch das Gesamtprogramm erhält eine CRC, welche es erlaubt schnell Änderungen zu identifizieren. Die Gesamtsignatur kann einfach über das Display der S7-1500 CPU oder z.B. mittels des Webservers angezeigt werden.

Fehlersichere Controller für mehr Flexibilität

image

Vollständige Skalierbarkeit mit integrierten Sicherheitsfunktionen

Das SIMATIC Controller Portfolio mit integrierter Safety-Funktionalität bietet für die unterschiedlichsten Anforderungen an die Automatisierung den passenden Controller. Das Angebot umfasst Basic, Advanced, Distributed sowie Software Controller und überzeugt mit Skalierbarkeit und Durchgängigkeit in den Funktionen. Die SIMATIC Controller lassen sich über zusteckbare E/A-, Funktions- und Kommunikations-Baugruppen jederzeit flexibel erweitern. Die fehlersicheren Ein- und Ausgangssignale können entweder über E/A-Baugruppen oder über PROFINET mittels PROFIsafe erfasst bzw. gesteuert werden.

 

SIMATIC Controller sind zertifiziert für Anwendungen nach IEC 62061 bis SIL 3 und EN ISO 13849-1 bis PL e.

 

 

Weiterführende Informationen:

Broschüre: SIMATIC Controller – die intelligente Wahl für Ihre Automatisierungsaufgabe

SIMATIC Controller im Überblick

image

Wenn hohe Performance, eine große Bandbreite technologischer Funktionen, Flexibilität und vielseitige Kommunikationsmöglichkeiten gefragt sind.

 

Die CPUs sind so ausgelegt, dass die benötigten Sicherheitsfunktionen optimal in die Gesamtlösung eingebunden werden können. Über das Onboard-Display lassen sich das geladene Sicherheitsprogramm inkl. CRC komfortabel identifizieren als auch Diagnosemeldungen im Klartext ablesen.

image

Die fehlersicheren Basic Controller können zusätzlich die Überwachung von Sicherheitsfunktionen wie z.B. Schutztür mit Zuhaltung übernehmen. Die Anbindung der fehlersicheren Sensorik und Aktorik erfolgt entweder zentral über fehlersichere Signalmodule oder dezentral über PROFIsafe.

image

Distributed Controller eignen sich aufgrund ihrer kompakten Bauform besonders für den Serienmaschinenbau. Durch die integrierte Safety-Funktion ist das System besonders kompakt und spart so Platz im Schaltschrank, da der ansonsten zusätzlich nötige Safety Controller hier entfällt. In kleinen Schaltkästen können sie direkt an der Maschine angebracht werden.

 

In vernetzten Anlagen erfolgt die Anbindung an den zentralen Schaltschrank einer Fertigungslinie über PROFINET.

image

Die CPU1507S F als Software Controller mit Safety Integrated ermöglicht PC-basierte Automatisierungslösungen auf einem SIMATIC IPC mit Windows Betriebssystem. Seine besonderen Stärken spielt der Software Controller aus, wenn spezielle Automatisierungsfunktionen über Hochsprachen integriert werden sollen oder wenn eine direkte Anbindung von Windows-basierter Software an den Controller erforderlich ist. Da von der CPU1507S F auch sicherheitsrelevante Aufgaben übernommen werden können, kann ein zweites System dafür entfallen.

SIMATIC ET 200 – die ideale Peripherie auch für fehlersichere Aufgaben

image

Mit SIMATIC ET 200 stehen für die Standard- und fehlersichere Automatisierung unterschiedlichste IO-Systeme zur Auswahl – für Lösungen im Schaltschrank oder ohne Schaltschrank direkt an der Maschine. Der modulare Aufbau erlaubt es, die ET 200 Systeme einfach und in kleinen Schritten zu skalieren und beispielsweise mit fehlersicheren Peripheriemodulen zu erweitern. Die Produkte sind durchweg über PROFINET/PROFIBUS via PROFIsafe in die Automatisierung integrierbar. Alle fehlersicheren I/O-Baugruppen sind zertifiziert für Einsatz in Anwendungen nach IEC 62061 bis SIL 3 und EN ISO 13849-1 bis PL e.

 

 

Weiterführende Informationen:

Broschüre: SIMATIC ET 200 für dezentrale Automatisierungsaufgaben

SIMATIC ET 200 IO Systeme

SIMATIC ET 200 Peripherie für den Schaltschrank

image

Aufbau

Die fehlersicheren I/O-Baugruppen lassen sich im gemischten Betrieb mit Standardbaugruppen betreiben. Sie können entweder direkt neben einer CPU oder über PROFINET/PROFIBUS dezentral angebunden werden.

 

Diagnose

Sie bieten alle nötigen Überwachungen auf z.B. Kurz- oder Querschluss und eine kanalgranulare detaillierte Diagnose. Im Falle einer Fehlererkennung erfolgt in der Regel nur eine Passivierung des betroffenen Kanals.  

 

Fehlersicherer Motorstarter

Neben den digitalen fehlersicheren Ein- und Ausgangsbaugruppen lassen sich auch fehlersichere Motorstarter direkt in der Station betreiben. 

 

Neu: Analoge Erfassung von Strommesswerten

Mit dem fehlersicheren Analogmodul F-AI können Strommesswerte sicher und zuverlässig erfasst werden.

image

Die Module haben eine hohe Kanaldichte und eine geringe Teilevarianz.

 

Aufbau

Die fehlersicheren I/O-Baugruppen lassen sich im gemischten Betrieb mit Standardbaugruppen betreiben. Sie können entweder direkt neben einer CPU oder über PROFINET/PROFIBUS dezentral angebunden werden.

 

Diagnose

Sie bieten alle nötigen Überwachungen auf z.B. Kurz- oder Querschluss und eine kanalgranulare detaillierte Diagnose. Im Falle einer Fehlererkennung erfolgt in der Regel nur eine Passivierung des betroffenen Kanals.  

image

Sie ist besonders flexibel und aufwandsarm bei Engineering, Montage und Verkabelung. Sie findet vor allem in der Prozessindustrie Verwendung und bietet optimale Integration in SIMATIC PCS 7 und andere Leitsysteme. Als eigensichere Peripherie ermöglicht sie die direkte Installation im explosionsgefährdeten Gas- und Staub-Bereich.

SIMATIC ET 200 Peripherie ohne Schaltschrank