Holzschleifmaschinen für anspruchsvolle Anwendungen

Wenn Stefan Müller über „seine“ Holzschleifmaschinen spricht, fallen oft Worte wie „ästhetisch“ und „hochwertig“ – denn die Maschinen kommen oft bei Unternehmen zum Einsatz, die genau diesen Anspruch an ihre Produkte haben. Neben Herstellern von hochwertigen Küchen und Möbeln zählen aber auch große Möbelketten zu den Kunden des Unternehmens aus Kronach in Oberfranken. Hier punktet das Unternehmen nicht nur mit perfekter Qualität in der Bearbeitung, sondern auch mit Zuverlässigkeit und Effizienz. Jüngstes Beispiel für diese drei Merkmale ist eine innovative Bedienlösung, die edles Design mit ergonomischem Arbeiten verbindet.

image

Attraktives Design und Leistung als Kundenanforderung

Dass der optische Eindruck der Maschinen ein wichtiges Argument für die Kunden ist, erlebt Stefan Müller als Vertriebsverantwortlicher bei Hans Weber Maschinenfabrik GmbH nahezu täglich. „Für viele unserer Kunden ist die Maschine ein Schaufenster ihrer eigenen Kompetenz. Gerade im Bereich hochwertiger Möbel geht es darum, ein edles, ästhetisches Produkt zu fertigen, das eben nicht nur funktional ist – und zu diesem Anspruch muss dann auch der Maschinenpark passen.“ Die Optik ist aber auch noch aus einem anderen Grund wichtig, so Müller weiter: „Bei Gesprächen mit Kunden ist fast immer auch einer der Anlagenbediener dabei – also die Menschen, die jeden Tag an und mit unseren Maschinen arbeiten. Ihre Einschätzung zur Nutzerfreundlichkeit unserer Maschinen hat für unsere Kunden großes Gewicht – und hier können wir jetzt noch mehr als bisher punkten.“

 

Die Holzschleifmaschinen sind modular aufgebaut und können bis zu acht verschiedene Bearbeitungsaggregate für unterschiedliche Oberflächenarten und -güten beinhalten. Dadurch deckt Weber einen breiten Anwendungsbereich ab – vom Yachtbau bis hin zur Türenfertigung.

 

image

Verfügbarkeit, Leistung und Ergonomie in der Bedienung

Mit einer stufenlos regelbaren Vorschubgeschwindigkeit zwischen 5 und 70 m pro Minute sowie einer berührungslosen Werkstückerfassung mit Lasertechnik sind Hochleistungsmaschinen wie der neue KSL Schleifautomat sind speziell für komplexe und anspruchsvolle Anwendungen im Bereich der industriellen Holzverarbeitung entwickelt – unter anderem im Bereich der Türenfertigung, der industriellen Möbelproduktion oder auch in der Baustoffindustrie

 

Weber setzt konsequent auf Qualität und Effizienz in der Holzbearbeitung: Ziel ist es, dass die Kunden des Unternehmens ein perfektes Schleifergebnis mit minimalem Ressourceneinsatz erzielen können. Deswegen ist die Bedienstation mit Touch Panel und Taster und Schalter Kernbestandteil des Maschinenkonzeptes.

Leidenschaft für Holz

Die Hans Weber Maschinenfabrik GmbH existiert seit über 100 Jahren und ist seitdem Hersteller von Schleifmaschinen. Das Traditionsunternehmen ist Garant für Innovationen und qualitativ hochwertigen Maschinenbau. Siemens ist mit den dazu passenden Produkten und dem guten Support ein wichtiger Teil der Lösungen des Unternehmens.

image

Auf Grundlage jahrzehntelanger Erfahrung und kontinuierlicher Innovation entwickelt Weber in seinem Firmensitz in Kronach Schleifautomaten, die höchsten Ansprüchen genügen. Das schafft beste Voraussetzungen dafür, dass der lebendige Werkstoff Holz in seinen verschiedenen Spielarten nach seiner Bearbeitung begeistert – als Ergebnis effizienter und Ressourcen schonender Produktion.

 

Qualität ist für Weber gelebte Praxis. Sie zeigt sich in der Gesamtkonzeption der Schleifmaschinen, intelligenten Lösungen und zahlreichen patentierten Details, die immer ein Ergebnis haben: perfekt geschliffene Oberflächen. Dabei setzt das Unternehmen durchwegs hochwertige Komponenten bei Mechanik, Schleifaggregaten und Automatisierung ein – ein Qualitätsmerkmal, das die Kunden des Unternehmens zu schätzen wissen.

 

Hans Weber unterstützt seine Kunden mit innovativen Schleiftechnologien, einer ergonomischen Bedienung und einem ausgezeichneten Support. Das Unternehmen entwickelt immer wieder neue Konzepte, die den Kunden einen echten Mehrwert bieten – wie zum Beispiel mit dem neuen schaltschranklosen Bediengerät. Dadurch machen Weber seine Maschinen laufend ein Stück besser – und verpasst seinem Angebot sowohl in technischer als auch ästhetischer Hinsicht den letzten Schliff. „Gerade dort, wo eine besonders hohe Oberflächenqualität wichtig ist, aber auch überall, wo es auf Zuverlässigkeit und höchste Produktivität ankommt, können wir mit unseren Lösungen überzeugen. Siemens ist mit den dazu passenden Produkten und dem guten Support ein wichtiger Teil unserer Lösungen.“, erklärt Stefan Müller, Vertriebsleiter bei der Hans Weber Maschinenfabrik GmbH.

Lösung