Effiziente Energieübertragung und -verteilung

Für Ihre Kunden zählt vor allem eines: die Kosten für den erzeugten Strom so gering wie möglich zu halten. Das beginnt mit der hocheffizienten Stromerzeugung und setzt sich mit der verlustarmen und kostengünstigen Energieübertragung in der Windturbine und darüber hinaus nahtlos fort. Wir unterstützen Sie für den reibungslosen Betrieb der Windkraftanlagen durch maßgeschneidertes Windequipment, vereinfachtes Engineering und hocheffiziente Produkte. 

Erfahren Sie mehr über hocheffiziente Komponenten und Systeme zur Energieübertragung und -verteilung in Windturbinen von Siemens
Kontaktieren Sie unsere Experten

Ihr Ziel

Effiziente Lösungen

In der Windenergiebranche ist höchste Effizienz bei der Erzeugung, Übertragung und Verteilung von Strom gefragt, schon, weil sich diese unmittelbar auf die Produktionskosten und damit auf die langfristige Wettbewerbsfähigkeit der Anlage auswirkt. Als langjährig erfahrener Partner der Windindustrie setzen wir deshalb auf einen systematischen Ansatz, in den wir alles einbeziehen, was für eine sichere, zuverlässige und wirtschaftliche Energieverteilung und -übertragung in den Hilfsstromkreisen und dem Hauptstromkreis einschließlich der Mittelspannungsebene im Einspeisebetrieb erforderlich ist.

 

Mit Totally Integrated Power (TIP) bieten wir Ihnen dafür ein komplettes End-to-End-Angebot optimal aufeinander abgestimmter Komponenten. Mit diesen profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen über den gesamten Lebenszyklus Ihrer Windenergieanlagen. Das schließt vereinfachte Planung und reduzierten Beschaffungsaufwand ebenso ein, wie eine schnellere Installation und Inbetriebnahme sowie optimierten Kosten im täglichen Betrieb.

Klimaunabhängigkeit, optimaler Personenschutz und wartungsfreier, zuverlässiger Betrieb – das sind nur einige der vielen Vorteile unserer gasisolierten Mittelspannungsschaltanlagen (GIS).

 

Mittelspannungsschaltanlage 8DJH 36
8DJH 36

In der elektrischen Energieverteilung einer Windturbine übernimmt die wartungsfreie gasisolierte Mittelspannungsschaltanlage 8DJH 36 eine Schlüsselposition. Dank ihres modularen, kompakten Aufbaus findet sie im Turm der Windturbine problemlos Platz und bietet bei der Anlagenkonfiguration höchste Flexibilität. Die damit mögliche Installation der Versorgungspunkte in unmittelbarer Nähe der Verbraucher reduziert zudem die Energieverluste. Optional kann die 8DJH 36 zum Beispiel in Onshore- und Offshore- Windparks auch in störlichtbogengeprüften Freiluftgehäusen mit bis zu vier Abzweigen eingesetzt werden.

Mittelspannungsschaltanlage NXPLUS C Wind
NXPLUS C Wind

Betreiber von Windkraftanlagen müssen sich vor allem auf den sicheren und zuverlässigen Betrieb ihrer Windparks verlassen können. Und weil diese oft nur schwer zugänglich sind (z. B. Offshore) und Ausfälle einer Windturbine oft erst nach Tagen behoben werden können, werden Schaltanlagen für Windkraftanlagen wie die NXPLUS C Wind besonders zuverlässig gebaut. Ihre Zuverlässigkeit basiert auf mehr als 30 Jahren Erfahrung mit gasisolierter Schalttechnik und dem Einsatz bewährter Komponenten.

Gasisolierte Schaltanlage 8VN1 Blue GIS
8VN1 Blue GIS

Modernste Windturbinen werden immer leistungsfähiger. Doch mit der Leistung steigt auch der zu übertragende Strom – und damit die Kabelverluste. Ein Ausweg ist der Einsatz höherer Spannungen, für die Siemens mit der gasisolierten Schaltanlage 8VM1 blue GIS eine innovative Lösung bietet. Deren Isoliermedium ist nicht SF6, sondern Clean Air, ein umweltneutrales Gemisch aus 20 % Sauerstoff und 80 % Stickstoff. Zudem arbeitet die 8VM1 blue GIS innovative Technologie mit Vakuum-Leistungsschaltern bis 72,5 kV: Die umweltfreundliche Technologie wird seit 2010 in Hochspannungsschaltanlagen erfolgreich eingesetzt.

Geringe Übertragungsverluste, optimale Effizienz und hohe Sicherheit: Transformatoren von Siemens erfüllen vielfältige Aufgaben in allen Arten von Windkraftanlagen und Windparks überall auf der Welt. Über 100 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Bau von Leistungs- und Verteiltransformatoren sowie die kontinuierliche Forschung und enge Zusammenarbeit mit den weltweit führenden Herstellern von Windkraftanlagen sind die Basis dafür.

 

Gießharztransformator GEAFOL
GEAFOL-Gießharztransformatoren

Umweltfreundlich, sicher, zuverlässig, mit geringer Brandlast: GEAFOL-Gießharztransformatoren sind optimal für den Einsatz in Ihrer Windkraftanlage. Mit ihren kompakten Abmessungen passen sie in die kleinste Nische und ihr geringes Gewicht (-10%) entlastet die gesamte Konstruktion. Mit ihrer hohen mechanischen Festigkeit eignen sie sich auch für den Einsatz in der Gondel.

Flüssigkeitsgefüllter Transformator
Flüssigkeitsgefüllter Verteiltransformator

Zuverlässige Qualität für Ihre Windkraftanlage. Zu Isolierzwecken verwenden wir z. B. eine umweltreundliche MIDEL®-Füllung, die das Grundwasser nicht gefährdet. So sind flüssigkeitsisolierte Verteilungstransformatoren von Siemens sowohl onshore als auch offshore problemlos einsetzbar. Unterstützt wird das durch das kompakte, wartungsfreie Tumetic-Design der Trafos, die außerdem mit geringen Verlusten und langer Lebensdauer überzeugen.

Schienenverteiler-System
Schienenverteiler-System LDM

SIVACON 8PS – System LDM für Windkraftanlagen

Wirtschaftlich, zuverlässig und sicher – das Schienenverteiler-System SIVACON 8PS LDM wurde speziell für die effiziente Energieübertragung zwischen Gondel und Turmfuß entwickelt und überzeugt seit über zehn Jahren im praktischen Einsatz: mit seiner kompakten Bauform, der verlustarmen Verbindungstechnik, vorinstallierten Stromschienenelemente, optimiertem Materialeinsatz, niedriger Brandlast und vielem mehr.

image

Anlagenschutz und Energiemonitoring

Ganz entscheidend für den Erfolg von Windkraftprojekten ist es, die Investitionen in die Anlagentechnik optimal vor Störungen aus dem Netz oder durch Blitzschlag zu schützen. Dazu zählt der Schutz des Hauptstromkreises, aber genauso die Sicherung der Spannungsqualität in den Hilfsstromkreisen. Durch geeignetes Monitoring über kommunikationsfähige Schaltgeräte wie den Kompaktleistungsschalter 3WL lassen sich Fehler frühzeitig erkennen und Ausfallzeiten durch rechtzeitige Wartung bzw. Ferneinschalten aus der Leitstelle minimieren. Das Energiemonitoring eröffnet darüber hinaus zahlreiche Möglichkeiten, die Anlageneffizienz zu optimieren.