Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Das operative Geschäft optimieren

image

Umfassende und effiziente Lösungen zur OPEX-Optimierung für Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber.

Der wachsende Energiebedarf von Industrie und Haushalten lässt sich einfach bewältigen. Dank moderner Technologien und innovativer Lösungen wie optimierten Spannungs- und Kapazitätsmanagements sowie selbstheilender Netze und durch die Vermeidung jeglicher Verluste.

OPEX-Einsparungen

Die Leistung von Stromnetzen effizient steigern

Das Siemens-Portfolio für Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber bietet Antworten für die Anforderungen in immer komplexeren Energiesystemen – ob für die Integration erneuerbarer Energien, die automatische Wiederherstellung der Stromversorgung nach Ausfällen oder die Nutzung von Betriebsmitteldaten.

Erfahren Sie mehr im Detail unter den folgenden Themen

Konzepte für das Spannungs- und Kapazitätsmanagement

Siemens bietet moderne und wirtschaftliche Lösungen für das effiziente Management von Spannungssteigerungen und Überlastsituationen über alle Spannungsebenen hinweg.

Schwankende Lasten oder Einspeisebedingungen mit deutlich fluktuierender Betriebsspannung − Stromnetze werden immer stärker belastet. Betreiber profitieren vom intelligenten Siemens-Designkonzept für das Spannungs- und Kapazitätsmanagement in Stromnetzen. Sie müssen dabei nicht in teure Netzerweiterungen investieren.

 

Die Lösungen nutzen unterschiedliche Ansätze zur Spannungsregelung, je nach den bestehenden Strukturen und Voraussetzungen vor Ort und im Netz. Mit angepassten Lösungen lässt sich im gesamten Mittelspannungsnetz höchste Effizienz erzielen. Darüber hinaus bewirken sie Spannungs- und Netzstabilität auf regionaler und lokaler Ebene im Niederspannungsbereich.

 

 

Vorteile für Netzbetreiber

  • Minimierung neuer Investitionen durch effiziente Nutzung bestehender Strukturen
  • Verbesserte Nutzung der Kapazität von Mittel- und Niederspannungsnetzen
  • Optimierte Nutzung des Spannungsbereichs mit nur wenigen verteilten Messpunkten
  • Automatische Überwachung des Netzzustands für Betrieb und Planung

 

 

Produkte und Komponenten für das intelligente Spannungs- und Kapazitätsmanagement

Eine kosteneffiziente Lösung, die auch die Basis für zukunftsweisendes Ausfallmanagement bildet

Fernüberwachung ermöglicht es, das Wartungsteam direkt zum betroffenen Netzsegment zu schicken.

Modernes Ausfallmanagement verlangt einen detaillierten Überblick über den Netzzustand und die Möglichkeit, Ortsnetzstationen zu steuern. Remote Terminal Units (RTUs) und Geräte zur Überwachung der Stromeinspeisung in Verteilnetzen erkennen elektrische Störungen und übertragen die Fehlermeldungen an die Stations- und Energieleitsysteme. Die RTUs empfangen von diesen Systemen Befehle und aktivieren Primärkomponenten wie Lasttrennschalter in der Ortsnetzstation.

 

 

Vorteile für Netzbetreiber

  • Schnelle Erkennung und Lokalisierung von Netzstörungen, ferngesteuerte Fehlerisolierung und Wiederherstellung des Betriebs
  • Wartungsteam kann zum betroffenen Netzsegment entsandt werden
  • Reduzierung der Netzbetriebskosten und Vermeidung von Ausfall-Vertragsstrafen
  • Einfache Aufrüstung zur selbstheilenden Lösung trägt zur Investitionssicherheit bei

 

 

Produkt-Highlights für die Fernüberwachung und -steuerung

Selbstheilende Lösungen für die Wiederherstellung der Stromversorgung innerhalb von Millisekunden

Die selbstheilenden Lösungen für automatisiertes Schalten, die Isolierung von Störungen und die Wiederherstellung der Stromversorgung erfordern weniger als eine Minute Zeit.

Kommt es zu Netzstörungen, müssen die Betreiber viele Aufgaben erfüllen, um in den gesunden Abschnitten des Verteilnetzes die Stromversorgung so schnell wie möglich wiederherzustellen. Betreffen die Störungen einen größeren Bereich, kann es sogar gleichzeitig zu mehreren Ausfällen kommen. Die selbstheilenden Lösungen von Siemens zum automatisierten Schalten, zur Isolierung von Störungen und zur Wiederherstellung der Stromversorgung ermöglichen es dem Bedienpersonal, sich ganz auf die nötigen Reparaturmaßnahmen und die Koordinierung des Serviceteams zu konzentrieren.

 

 

Vorteile für Netzbetreiber

  • Lösung für das automatische Schalten im geschlossenen Regelkreis zur Isolierung von Störungen und Wiederherstellung der Stromversorgung – Lastmanagement inklusive 
  • Geringere Kosten bei der Fehlerlokalisierung 
  • Reduzierung von Ausfallzeiten, verbesserte Indikatoren für die Netzzuverlässigkeit (z. B. SAIDI, SAIFI) 
  • Offene Lösung, leicht adaptierbar für bestehende Ortsnetzstationen
  • Starke reduzierte Arbeitslast im Fall mehrerer simultaner Störungen, z. B. bei rauen Wetterbedingungen 

 

 

Produkt-Highlights für verteilte automatisierte Schaltlösungen in Kabelnetzen

Fortschrittliche Analytik hilft Verluste vermeiden

Es gilt, die Stelle des Verlustes zu lokalisieren und festzustellen, wer dafür verantwortlich ist.

Technische und nichttechnische Verluste sind typische Herausforderungen für Netzbetreiber. Um die Ursache und den Ort eines Verlusts aufzuspüren, werden Messwerte aus allen Verteilebenen und Segmenten untersucht. In Niederspannungs-Verteilnetzen wird die Energie an der Sammelschiene mit den Umsatzwerten verglichen, um den betroffenen Zweig und den Niederspannungsabschnitt ausfindig zu machen. Meter-Data-Management-Software (MDM) und eine Schnittstelle zu SCADA tragen zu dieser effizienten Methode bei.

 

 

Vorteile für Netzbetreiber

  • Zählerdatenmanagement zur Berechnung technischer Verluste 
  • Erkennung von Energiediebstahl
  • Automatische Versendung von Untersuchungstickets für Service-Punkte mit vermuteten nichttechnischen Verlusten

 

 

Produkt-Highlights für die Erkennung von Verlusten

Wartungsmaßnahmen aktiv planen

Datenanalyse macht die Wartung von Betriebsmitteln einfacher und effizienter.

Mit der Überwachung von Verteilnetzen lassen sich Wartungsmaßnahmen priorisieren und potenzielle Störungen und Fehler entdecken, bevor sie auftreten. Die Störungsüberwachung fängt bei alterndem Equipment in wichtigen Umspannwerken an. EnergyIP Analytics – Equipment Load Management (ELM) nutzt vorhandene AMI-Zählerdaten, um für die installierten Transformatoren einen vorausschauenden Wartungsansatz zu ermöglichen. Anhand der Verbrauchsdaten aus den einzelnen Zählern liefern intelligente Algorithmen sofort Informationen zu überlasteten Transformatoren und Ausrüstung, die überprüft oder bald ersetzt werden sollte.

 

 

Vorteile der Datenanalyse für die Optimierung von Betriebsmitteln

  • Verbesserung von Versorgungsqualität und Sicherheit 
  • Früherkennung potenzieller Probleme anhand von Online-Daten 
  • Historische Datenbank zur Bewertung der Lebensdauer von Ausrüstungskomponenten
  • Optimierung von CAPEX und OPEX durch Reduzierung kostenintensiver zeitbasierter Wartungsmaßnahmen

 

 

Produkt-Highlights für die Überwachung von Verteilnetzen

Referenzen

In Referenzprojekten erprobte und bewährte Lösungen

Eine der wichtigsten Aufgaben von Stadtwerken und Verteilnetzbetreibern ist die Gewährleistung stabiler, resilienter Netze. Die Produkte und Lösungen von Siemens unterstützen sie bei dieser Aufgabe. Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl von Referenzprojekten.

image
image
image
image
image
image
image