Beim Einsatz von Schaltausrüstungen in den USA ist es erforderlich, die UL-Normen bezüglich Sicherheit und Brandschutz einzuhalten. Der normgerechten Projektierung der Schaltanlage kommt dabei eine zentrale Bedeutung zu. Steuerstromkreise nach NEC Class 2 müssen in der Leistung auf 100 VA begrenzt sein. Durch die richtige Wahl der Spannungsversorgung und Absicherung kann die Abnahme wesentlich vereinfacht und zudem Kosten gespart werden.

Praxistipps für Sie!

image

Jede Schaltausrüstung wird in den USA vor Ort vom zuständigen AHJ-Inspektor (Authority Having Jurisdiction) überprüft und freigegeben. Die Komponenten im sicheren NEC Class 2 Steuerstromkreis (UL 508A § 2.7) muss der AHJ-Inspektor nicht abnehmen, deshalb können auch UL-ungelistete Geräte verwendet werden. Andererseits dürfen Komponenten mit der Zulassung „…for use with Class 2 only…“ nur an NEC Class 2 Stromkreisen angeschlossen werden.

Ein NEC Class 2 Steuerstromkreis darf aus dem Schaltschrank herausgeführt werden, wenn er an den Klemmen eigens dafür gekennzeichnet ist und von anderen Stromkreisen getrennt verlegt wird.

 

Steuerstromkreise nach NEC Class 2 können mit verschiedenen Konzepten realisiert werden:     

image
Mehrere NEC Class 2 Steuerstromkreise versorgt über jeweils eine NEC Class 2 Stromversorgung

Stromversorgungen nach NEC Class 2 zeichnen sich dadurch aus, dass auch im Fehlerfall die Ausgangsleistung auf 100VA begrenzt ist.  Bei mehreren Steuerstromkreisen ist jeweils ein Netzgerät erforderlich. Bei einer Erweiterung der Anlage kann ein NEC Class 2 Steuerstromkreis einfach über ein weiteres Netzgerät realisiert werden.

Bei der Verwendung der SITOP Redundanzmodule mit NEC Class 2 Ausgang können leistungsstärkere zentrale Netzgeräte verwendet werden, weil sie die Leistung auf max. 100 VA begrenzen. Der Anschluss erfolgt entweder an einer Stromversorgung um die 24-V-Versorgung ausschließlich auf NEC Class 2 Abzweige aufzuteilen oder an zwei zentralen Stromversorgungen, um auch zusätzlich eine höhere Verfügbarkeit der 24-Versorgung zu gewährleisten. In diesem Fall entkoppelt das Redundanzmodul die beiden Netzgeräte und bei Ausfall eines Netzgeräts versorgt  es den Steuerstromkreis über das Intakte.