Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Speiseöl erfolgreich und effizient herstellen

image

Wie Digitalisierung dauerhaft die Wettbewerbsfähigkeit steigern kann

Angesichts niedriger Margen suchen die Unternehmen der Öl- und Fettindustrie nach neuen Lösungen, um effizienter produzieren zu können. Die Digitalisierung bietet dazu die passenden Antworten: Durch Simulation kann wertvolle Zeit bei der Inbetriebnahme gespart werden. Die Auswertung von Betriebs- und  Prozessdaten hilft die Prozesse zu optimieren, Wartungen zu planen und fundierte Geschäftsentscheidungen zu fällen. Höhere Ausbeute, bessere Energieeffizienz und sparsamer Umgang mit Betriebsmitteln helfen die Gesamtbetriebskosten dauerhaft zu senken.

Digital Enterprise

Der ganzheitliche Ansatz zur Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette

Die Digital Enterprise erlaubt es produzierenden Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse durchgängig zu integrieren und zu digitalisieren – inklusive ihrer Zulieferer. Dabei können sie an jedem Punkt ihrer Wertschöpfungskette vom Produktdesign bis zum Service beginnen und die Digitalisierung sukzessive ausbauen, je nach aktuellem Bedarf des Unternehmens.

Der Produktions-Prozess im Detail

 

Um ein hochwertiges Speiseöl zuverlässig zu produzieren, müssen die Prozess- und Qualitätsparameter kontinuierlich überwacht werden. Die Rezeptur und der Herstellungsprozess sind oft komplex. Sowohl unsere R&D Suite als auch eine Rezepturdatenbank unterstützen dabei die Tests- und Qualitätskontrollen. Parallel dazu kann mit NX die Verpackung designt werden. Anhand virtueller Simulationen ist sichergestellt, dass das Ergebnis nicht nur gut aussieht, sondern auch günstig produziert werden kann.

 

Die zweite Phase beginnt mit der digitalen Planung der Produktion auf Basis unseres integrierten Engineering-Tools COMOS. Alle Engineeringdaten stehen über den gesamten Lebenszyklus der Anlage durchgängig auf einer zentralen Plattform zur  Verfügung. Mit unserer Software Tecnomatix Plant Design werden Anlagenteile anschließend getestet und weiter optimiert, um den Durchsatz und die Verfügbarkeit zu maximieren.

 

Mit SIMATIC PCS7 und dem Totally Integrated Automation Portal (TIA Portal) wird das mechanische, elektrische und Automatisierungs-Design schnell, flexibel und effizient erledigt. Sowohl für den Produktionsprozess wie auch für das Abfüllen und Verpacken kann durch integrierte Workflows die Engineering-Effizienz erhöht werden.

 

Die Produktionsphase ist die längste Phase im gesamten Anlagenlebenszyklus. Hier fallen die meisten Daten an. Diese Informationen werden benötigt um die Anlage immer im optimalen Bereich zu fahren und um die besten  Geschäftsentscheidungen zu fällen. Totale Transparenz und Verfügbarkeit  dieser Daten über alle Unternehmenshierarchien ist dafür Voraussetzung. SIMATIC IT dient als Brücke zur eigentlichen Produktion, die laufend optimiert wird. So wird der durchgängige Austausch von Daten zwischen ERP System und Produktion ermöglicht.

 

Spezifische Apps auf Basis des cloud-basierten, offenen IoT-Betriebssystems MindSphere können helfen die Produktion kontinuierlich zu verbessern. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten wie z.B. vorausschauende, vorbeugende und fehlerbehebende Wartungskonzepte, die durch höhere Anlagenverfügbarkeit echte Mehrwerte bieten.