image

Marktanforderungen erkennen

Die industrielle Produktion flexibilisieren

Genau wie die Ansprüche der Kunden, hat sich auch die industrielle Produktion gewandelt. Der Kunde verlangt zunehmend nach immer neuen und individuell gefertigten Produkten. Und er möchte diese zu den gleichen Konditionen wie ein Massenprodukt erhalten. Will die Industrie diesen Wünschen entsprechen, müssen Kosten sowie Lieferzeiten weiter reduziert werden.

Wir möchten eine Anlage, die sehr schnell rüstbar ist, die verschiedene Varianten kann und diese Mengen bereits mit einer so großen Stückleistung abbildet, dass wir massenmarktfähig sind.

Dr. Martin Strampfer, Betriebsleiter Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG

Steigende Anforderungen erfordern innovative Lösungen

Diese Kundenwünsche stellen auch moderne Anlagen vor eine große Herausforderung.

 

Um mit den Anforderungen des Marktes Schritt halten zu können, benötigen Maschinen- und Anlagenbauer eine bedarfsgerechte Lösung:

  • für eine einfach realisierbare Umrüstung von Anlagen
  • die maximal flexibel und individuell gestaltbar ist
  • die kosten- und zeitsparend realisierbare Möglichkeiten bietet

 

Das Multi-Carrier-System ist exakt auf diese Marktanforderungen abgestimmt. Es bietet sowohl bedarfsgerecht skalierbare Engineering-Tools als auch modulare Hardwarekomponenten. Zusätzlich bieten wir Ihnen unser umfassendes Know-how, das in die Gestaltung Ihrer individuellen Lösung einfließt.

Multi-Carrier-System

Die innovative Systemlösung für flexiblere Produktionsprozesse

Mit der Transportlösung Multi-Carrier-System entsteht maximale Flexibilität in der Maschine. Die Auflösung der starren Verkettung herkömmlicher Transportstrecken schafft dabei neue Freiheiten und bietet maximale Dynamik.

Modulare, flexible und dynamische Fertigungsprozesse

Innovative Konzepte für den modularen Maschinenbau – Digitalisierung in der Praxis

Bei diesem konfigurierbaren Transportsystem bewegen sich die von Linearmotoren angetriebenen Transportwagen flexibel zu den einzelnen Aggregaten, wie beispielsweise Füllen, Verschließen oder Etikettieren. Das System bewegt sich frei und exakt synchron zum Prozess und lässt sich in die vorhandene Intralogistik einbinden – inklusive nahtlosem Ein- und Ausschleusen der Wagen. Die anderen Transportstrecken bleiben unverändert.

 

Das modulare Konzept ermöglicht eine schnelle Umstellung der Maschine auf unterschiedliche Formate, andere Produktarten oder saisonale Anforderungen. Das integrierte Konzept erlaubt dabei die Steuerung der Transportbewegungen und Motion-Control-Funktionalität sowie die Koordination weiterer Maschinenmodule.

Der Systemaufbau

  • Leistungsstarke Steuerung: vollständige Integration von Steuerungs- und Motion-Control-Aufgaben für das Gesamtsystem
  • Passiver Wagen ohne Motor und aktive Elektronik für verschleiß- und vibrationsarme Transportbewegung
  • Linearmotor, Grundprofil und Laufrollenband
  • Simples, modular aufgebautes mechanisches Grundsystem

Baukastenprinzip

Wettbewerbsfähiger und flexibler mit einem modularen und skalierbaren System

Hardware und Software. Von Basic bis High-End: Sie entscheiden selbst, was Sie für Ihre Anwendung benötigen. Nachträgliche Anpassungen an veränderte Anforderungen lassen sich dank nahtloser Skalierbarkeit kostengünstig und ohne großen Engineering-Aufwand realisieren.

Einfach und bedarfsgerecht auswählen – direkt aus dem Baukasten