QR Code (Mobile Payment)

image

Das System der Identifikation und Legitimierung mittels QR Code (Mobile Payment) kann nur in den teilnehmenden Vertragsgaststätten genutzt werden. Momentan sind dies:

  • Aachen: LEO Der Bäcker & Konditor GmbH & Co. KG, Sonnenscheinstraße 75
  • Bielefeld: Markt Grill und Pizzeria, Schweriner Straße 
  • Bonn: Bistro Parthis, Karl-Legien-Straße 186 
  • Göppingen: Restaurant Tresor, Fraunhoferstraße 2 
  • München: Restaurant Rocca Riviera, Wittelsbacher Platz 2 
  • Saarbrücken: Kantine Andreas Köhn, Innovationsring 19 
Ihr persönlicher QR Code
Hier herunterladen

FAQ's zu Mobile Couponing per QR Code

Ziel der Umstellung ist eine rechtlich einwandfreie Umsetzung von Zuschüssen in Gaststätten mit denen die Siemens AG einen Vertrag zur Versorgung der Mitarbeiter hat. Mit der QR Code Technologie soll ein nachweislicher, transparenter Prozess abgebildet und der Zahlungsvorgang für Gast und Gastgeber verbessert werden. Mit dem Wegfall der Unterschriftslisten und deren Verarbeitung werden Verrechnungsprozesse durch die Anwendung einheitlicher Verfahren innerhalb der SAG optimiert. 

Nein! Der QR Code berechtigt ausschließlich in teilnehmenden Vertragsgaststätten der SAG zum subventionierten Bezug von Mahlzeiten (siehe Verzeichnis)

QR Code am PC / Arbeitsplatz: durch den LogIn per PKI werden Sie identifiziert und legitimiert zum Bezug einer vergünstigten Mahlzeit am Tag

QR Code am Terminal: Mittels Mifare Technologie werden die benötigten Daten am Lesegerät ausgelesen; dazu wird der Ausweis einfach vor das Lesegerät gehalten. Die Nutzungsdaten werden nur zu Abrechnungs- und Prüfzwecken gespeichert.

Bei Verlust des Coupons mit Ihrem persönlichen QR Code bzw. eingeschränkter oder nicht vorhandener Lesbarkeit, kann jederzeit am Arbeitsplatz (PC) bzw. am entsprechenden Terminal ein neuer Code generiert werden, damit verfällt die Gültigkeit des zuvor generierten / genutzten Codes.

Nein, am PC wird der Nutzer durch PKI LogIn identifiziert, die Daten (GID) werden verschlüsselt übermittelt. Am Terminal werden mittels des Mifare Chips (implementiert in Siemens Ausweis) alle relevanten Daten bereitgestellt und dienen in verschlüsselter Form der Generierung des QR Codes. An den Terminals wird auch der Status des Mitarbeiters (Kundengruppe) erfasst. Somit können Auszubildende nur über diesen Weg den erweiterten Azubirabatt in Anspruch nehmen.

Nein.

 

Nein. Die Nutzung des QR Codes darf nur an Arbeitstagen des Mitarbeiters erfolgen. An arbeitsfreien Tagen wie Urlaub, krankheitsbedingter Abwesenheit, etc. ist die Nutzung des QR Code nicht zulässig.

Ansprechpartner für Fragen und Informationen zur Nutzung und zum Einsatz von QR Codes und anderer Zahlungssysteme finden Sie auf den jeweiligen Standortseiten.