Qualitätsgrundsätze

Wir schreiben Qualität groß

Unsere Gebietsleiter sind durchweg Küchenmeister mit nationaler und internationaler Berufserfahrung. Sie sind verantwortlich für Betriebsleiter, Küchenchefs, Service- und Bankettleiter, die ebenfalls über fundierte gastronomische Ausbildung und dazu über langjährige Erfahrung auf unserem Arbeitsgebiet verfügen. Unsere Maxime ist es, den Ansprüchen unserer Gäste gerecht zu werden.

 

Junge Menschen erhalten bei uns die Chance, eine breitgefächerte Ausbildung zu erhalten. So bilden wir Köche, Restaurantfachleute, Systemgastronomen und Hauswirtschafterinnen aus und übernehmen in Zusamenarbeit mit staatlichen Stellen die praktische Ausbildung im Berufsbild Beikoch.

 

Wir ermöglichen Praktikanten unterschiedlicher Ausbildungsrichtungen, praktische Erfahrungen in unseren Betrieben zu sammeln und sind grundsätzlich dazu bereit, Diplomanden verschiedener Hochschulen entsprechende Plätze zum Verfassen ihrer Diplomarbeit zur Verfügung zu stellen.

 

 

Der gesamte Produktionsprozess unterliegt einem strengen, genau dokumentierten Hygiene-Konzept:

 

Von der Bestellung über die Annahme bis zur Abgabe an den Gast unterliegt der interne Warenfluss einer strengen Kontrolle, um eine gesundheitliche Gefährdung des Verbrauchers weitestgehend auszuschliessen. Diese erfolgt sowohl von eigener wie von neutraler, externer Seite. Hierbei gehen wir über den gesetzlich notwendigen Umfang hinaus. In unseren Betrieben arbeiten ferner Hygienefachkräfte, die alle entsprechenden Massnahmen überwachen und ggf. intensivieren.

 

Unser Hygienekonzept ist nicht nur durch strenge Kontrolle und Dokumentation gekennzeichnet, sondern schliesst auch eine intensive und regelmässige Schulung des gesamten Personals ein. 

Aufgaben, die wir selbst durchführen:

  • Wareneingangskontrolle (bis hin zur stichpunktartigen Kontrolle der Fahrzeuge unserer Lieferanten)
  • Temperaturüberwachung sämtlicher Kühlräume
  • Stichprobenartige Temperaturmessungen unserer Speisen an den Ausgaben
  • Rückstellen von Proben aller unserer in den Verkauf gebrachten Speisen für eine evtl. spätere Kontrolle
  • Reinigen und Desinfizieren nach einem exakt einzuhaltenden Hygieneplan
  • Regelmässige Schulungen unserer Mitarbeiter zu Betriebs-, Arbeits- und Personalhygiene
  • Vom Betriebsarzt begleitete Reihenuntersuchungen unserer Mitarbeiter

 

Aufgaben, die externe Partner in unserem Auftrag durchführen:

  • Regelmässige, nicht angemeldete Abklatschuntersuchungen, d.h. unsere Räume, Arbeitsmittel etc. werden auf Keime überprüft
  • Regelmässige, nicht angemeldete Untersuchung von Lebensmittelproben
  • Regelmässige Kontrollen auf Schädlingsbefall
  • Regelmässige, nicht angemeldete Kontrollen durch die staatliche Lebensmittelüberwachung (von Hygiene-Dokumentationen über Mindesthaltbarkeitsdaten bis hin zu Getränkeschankanlagen)
  • Nicht angemeldete Kontrollen der staatlichen Gewerbeaufsicht (Einrichtungen, z.B. Desinfektionsanlagen) 

 

Grundsätzlich beziehen wir Frischfleisch, Gemüse und einheimisches Obst von regionalen Partnern, die Frische und Qualität garantieren. Wir überprüfen stichprobenartig die Betriebe und die Verarbeitung der Lebensmittel, sodass wir eine größtmögliche Sicherheit für unsere Gäste garantieren können. Die DIG-Leitlinien, denen wir uns verpflichtet haben, fordern ein strenges Einkaufskonzept. So arbeiten wir ständig daran,

  • unsere Einkaufsentscheidungen vor dem Hintergrund von Ökologie, Tier- und Artenschutz zu treffen
  • Partner mit ausgewiesenen und überdurchschnittlichen Qualifikationen zu wählen
  • die Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit der Produkte zum Erzeuger zu erhalten
  • unseren Partnern exakte Spezifikationen an die Hand zu geben und für eine entsprechende Kontrolle zu sorgen
  • uns nicht von vermeintlich niedrigen Preisen dazu verleiten zu lassen, an unseren Qualitätsanforderungen Abstriche zu machen.

 

Wir verhalten uns unseren Partnern gegenüber fair und fordern von Ihnen

  • sofortige Reaktionen und Dokumentationen bei den immer wieder vorkommenden Schwierigkeiten im Lebensmittelbereich (z. B. BSE, Schweinepest)
  • Innovationen im Hinblick auf unsere Anforderungen.

Das Deutsche Institut für Gemeinschaftsverpflegung hat sich das zentrale Ziel gesetzt, über ein Netzwerk vertraulichen und gegenseitigen Erfahrungsaustausch der Mitglieder untereinander zu ermöglichen. Mitglieder sind primär Großbetriebe der deutschen Gemeinschaftsverpflegung; insgesamt versorgen diese führenden Verpflegungsbetriebe täglich rund 500.000 Gäste.

 

Wir haben uns den Leitlinien des Deutschen Instituts für Gemeinschaftsverpflegung e. V. verpflichtet, deren Inhalte sich u. a. in der Festlegung der Jahresziele unserer Führungskräfte wieder finden.

Kontakt

Ihre Ansprechpartner

Restaurant Services Deutschland

Regionalleiter