Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Was macht unsere Städte und Gemeinden immer lebens- und liebenswerter?

Die Stadt Böblingen setzt dabei auf eine innovative Infrastrukturlösung von Siemens, die dafür sorgt, dass die Fahrpläne des Nahverkehrs besser eingehalten werden können. Ganz zum Vorteil ihrer Bürger.

Moderne Infrastruktur

Freie Fahrt in einer grüneren Stadt

Pünktlichere Busse, flüssiger Verkehr und geringere CO2-Emissionen. Sitraffic STREAM von Siemens ist ein intelligentes Priorisierungssystem, das dafür sorgt, dass Bus und Feuerwehr in Böblingen automatisch grün bekommen.

Freie Fahrt für Busse und Rettungsfahrzeuge. Erfahren Sie, wie Sitraffic STREAM funktioniert.

Vorfahrt für Bus und Feuerwehr

Was zunächst nach einem aufwändigen System mit vielen Akteuren klingt, ist in Böblingen inzwischen verkehrsberuhigende Realität. Sitraffic STREAM lässt den Verkehr in der Stadt nahtloser fließen und reduziert damit den CO2-Ausstoß.

 

Bisher standen nur analoge Priorisierungslösungen für Busse und Rettungsfahrzeuge zur Verfügung, die kleinere Städte und Kommunen aufgrund hoher Implementierungskosten kaum umsetzen konnten. Sitraffic STREAM dagegen funktioniert vollständig digital. Lediglich eine kleine On-Board Unit (OBU) mit integrierter GPS- und GPRS-Antenne ist im Fahrzeug zu installieren. Die OBU ermittelt via GPS die Position auf fünf Meter genau und meldet diese an die Zentrale. Wenn vorhandene virtuelle Meldepunkte passiert werden, schaltet die Zentrale die Ampel auf Grün. Sobald das Fahrzeug die Kreuzung überquert hat, schaltet die Ampel wieder zurück in den Normalbetrieb. Wartezeiten bleiben für den übrigen Verkehr minimal.

 

Zusätzlich werden die Positionsdaten genutzt, um an den Haltestellen aktuelle Abfahrtszeiten der Busse in Echtzeit anzugeben. Für die Fahrgäste ein echter Gewinn: Die Pünktlichkeit im ÖPNV wird verbessert und die Busse fahren zuverlässiger. Zudem sinkt die CO2-Belastung in den Städten, da die Busse besser durch den Verkehr kommen und so gleichzeitig eine echte Alternative für den Individualverkehr bieten.

 

Auch die Feuerwehr profitiert von dieser innovativen Lösung: Die Einsatzwagen müssen im Notfall nicht mehr bei rot über die Kreuzungen fahren. Die Rettungskräfte kommen besser und sicherer durch den Verkehr und sind somit schneller am Einsatzort: kostbare Zeit, die Leben retten kann.

 

Siemens gestaltet mit Sitraffic STREAM aktiv den Stadtverkehr mit und schafft eine wirtschaftliche, zuverlässige und nachhaltige Lösung für eine grüne Stadt.

Die Beeinträchtigungen für den Individualverkehr sind minimal – ein wichtiger Faktor für die Qualität eines Priorisierungssystems, insbesondere zur Rushhour.

Reinhard Schopf, Leiter Verkehrs- und Stadttechnik, Stadt Böblingen

Infografik

Mit Sitraffic STREAM schneller und sicherer zum Rettungseinsatz

Einsatzfahrzeuge teilen ihre Position der Verkehrsleitstelle mit, die die nächsten Ampeln direkt auf Grün schaltet. Das System nutzt GPS-basierte On-Board-Units. Zusätzliche Installationen an der Straße sind nicht erforderlich.

Überblick

Sitraffic STREAM: einfach genial – genial einfach!

Sitraffic STREAM ist ein Satelliten-basiertes Priorisierungssystem für den öffentlichen Nahverkehr und Rettungsfahrzeuge. Es stellt sicher, dass die Ampeln an den Kreuzungen für Busse und Notfallfahrzeuge automatisch auf Grün geschaltet werden. Das besondere dabei: Die digitale Siemens-Lösung erfordert weder teure Installationen entlang oder auf den Straßen noch aufwendige Fahrzeugumbauten. Stattdessen genügt eine einfach zu montierende Box mit GPS- und GPRS-Antenne. So kann modernste Verkehrstechnik auch für kleinere Städte und Gemeinden wirtschaftlich eingesetzt werden.

Freie Fahrt für Busse

Während die Busse ihre Linien bedienen, nutzen sie GPS für die Positionsbestimmung und GPRS, um die Daten zur Verkehrsleitstelle zu senden. Von dort werden die relevanten Informationen über bestehende Verbindungen an die Steuergeräte der jeweiligen Kreuzungen übertragen. Busse haben so immer freie Fahrt.

Pünktlichere Busse, flüssigerer Verkehr, weniger CO2-Emissionen

Bevor die Busse eine Kreuzung erreichen, passieren sie zwei Meldepunkte. Die On-Board-Unit informiert die Leitzentrale, so dass die Ampeln rechtzeitig reagieren können. Nachdem die Busse den Meldepunkt hinter der Kreuzung passiert haben, schalten die Ampeln wieder in den Normalbetrieb. Dadurch wird der übrige Verkehr nicht länger beeinträchtigt als nötig.

Böblingen hat Vorfahrt

Sitraffic STREAM ist in Böblingen in der Nähe von Stuttgart erfolgreich im Einsatz. Das System wurde zunächst an vier Kreuzungen getestet und lieferte sehr positive Resultate. Derzeitig wird das System auf das gesamte Stadtgebiet ausgeweitet. Auch die Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr profitieren von Sitraffic STREAM und kommen so schnell und sicherer an den Einsatzort, da sie an den Kreuzungen nicht mehr über Rot fahren müssen.

Portfolio

Integrierte Mobilitätslösungen

Wachsende innerstädtische Verkehrsströme können nur mit einem leistungsfähigen Gesamtsystem bewältigt werden. Sitraffic STREAM sorgt dafür, dass der Verkehr besser fließt und die Umwelt weniger belastet wird.

Wenn Sie mehr Informationen wünschen, senden Sie uns eine Nachricht.

Vorname ist erforderlich.
Nachname ist erforderlich.
E-mail ist erforderlich. E-mail sollte im Format 'text@text.text' sein.
Firma ist erforderlich.
Ihre Nachricht ist erforderlich.
* Pflichtfeld
Abbrechen

Ihr Formular wurde erfolgreich abgeschickt

Vielen Dank für Ihren Beitrag.

Your message could not be sent due to a technical error.

Please excuse the inconvenience. In case the problem persists, please try again at a later time.