Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

International, kollegial, und die Zukunft immer im Blick.

Als weltweit tätiger Technologiekonzern stellen wir uns jeden Tag neuen Herausforderungen, auch in rechtlicher Hinsicht – gestalten Sie diese im Rahmen Ihres Referendariats aktiv mit.

image

Durch unser Mentorenprogramm werden Sie ab dem ersten Tag exzellent betreut. Wir binden Sie direkt in unsere Arbeit ein und geben Ihnen einen Einblick in unsere Teams, Projekte und Themen. Sie recherchieren, analysieren und kommentieren, erstellen Gutachten, verhandeln Verträge und beantworten Rechtsfragen in sympathischen, hochqualifizierten Teams und auf internationalem Niveau.

Das wünschen wir uns:

Menschen, die das erste Staatsexamen mit Prädikat abgeschlossen haben, über ausgeprägte analytische Fähigkeiten verfügen und die strukturiert sowie selbstständig arbeiten können. 

 

Ihre Anwalts- oder Wahlstation können Sie in München, Berlin, Bocholt, Bonn, Erlangen, Nürnberg, Duisburg und Hamburg absolvieren. An jedem Standort finden Sie unterschiedliche Themen und Spezialgebiete, die zu Ihren Fähigkeiten und Interessen passen.

image

Was zeichnet für Sie die Siemens-Rechtsabteilung aus?

Sehr viel! Das reicht von hochqualifizierten Juristen, sehr guter Arbeitsatmosphäre, internationales Arbeitsumfeld, spannende (rechtliche) Themen bis zu  abwechslungsreichen und interdisziplinären Aufgabengebieten.

 

Wie lief bei Ihnen das Bewerbungsverfahren für die Wahlstation ab?

Nach meiner Onlinebewerbung erhielt ich innerhalb von einem Tag eine Einladung zu einem Interview. Noch innerhalb derselben Woche fand das Telefoninterview mit einem Referendarbetreuer statt. Anschließend bekam ich innerhalb kurzer Zeit eine positive Rückmeldung. Die Schnelligkeit und das „Unkomplizierte“ hat mich beeindruckt!

 

Was  machen Sie, was sind Ihre Tätigkeiten?

Zu Beginn meiner Station habe ich mein Team vor allem durch Recherchen zu komplexen rechtlichen Fragestellungen sowie mit der Erstellung von Entwürfen unterstützt. Außerdem nahm ich häufig an Meetings/Calls mit unseren Business-Partnern teil. Mittlerweile bearbeite ich eigenständig Mandate/Aufträge, dazu gehört z.B., dass ich eigenständig (für die Rechtsabteilung) Vertragsverhandlungen bis zum Vertragsschluss begleitet habe.

image

Welche Einsatzmöglichkeiten hat Ihnen die Siemens-Rechtsabteilung geboten und für welchen Einsatzbereich haben Sie sich entschieden. Warum?

Im Rahmen meines Bewerbungsgesprächs wurden mir verschiedene Abteilungen als mögliche Einsatzbereiche angeboten. Ich habe mich dann für die Division „Building Technologies“ entschieden da ich die Tätigkeit eines klassischen Unternehmensjuristen kennenlernen wollte und nicht jedes Unternehmen eine Spezialisierung wie Siemens aufweist.

 

Die Zusammenarbeit mit den Kollegen/innen in der Rechtsabteilung –wie läuft das? Gibt es Schnittstellen mit anderen Abteilungen?

Schnittstellen mit anderen Abteilungen ergeben sich themenspezifisch je nach Fragestellung. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Kollegen der anderen Abteilungen immer eine offene Tür hatten und bereitwillig bei der Beantwortung von Fragen halfen.

 

 

 

Wie sieht es mit internen Weiterbildungsmöglichkeiten während Ihrer Wahlstation aus?

Neben der überaus wertvollen alltäglichen Weiterbildung im Rahmen von Gesprächen und Feedback zu Aufgaben durfte ich Verhandlungen als Zuhörer beiwohnen und im Rahmen unseres Team-Events an einer Übung zu Präsentationszwecken (Elevator Pitch) teilnehmen.

 

Hat Ihnen Ihr Aufenthalt bei Siemens dabei geholfen, für Ihren weiteren beruflichen Lebensweg besser vorbereitet zu sein?

Der Aufenthalt hat mir definitiv geholfen, gerade für den kommenden Berufseinstieg als Jurist. Insbesondere im Gespräch mit den Kollegen und meiner Abteilungsleiterin habe ich viel darüber gelernt, wie man sich diesen Einstieg selbst erleichtern kann, worauf von Anfang an zu achten ist und von Arbeitgebern geachtet wird. Auch wurde das eigenverantwortliche Arbeiten von Beginn an gefördert. Zugleich wurde mir vermittelt, welchen Blick ein Unternehmensjurist bei seiner Arbeit einnimmt. Daher war der Aufenthalt nicht nur aus fachlicher Hinsicht, sondern gerade im Hinblick auf die berufliche Entwicklung sehr wertvoll.

image

Warum haben Sie sich gerade Siemens  für Ihre Anwalts-/Wahlstation rausgesucht? Was interessierte Sie bei Siemens?

Im Referendariat sind Justiz und Verwaltung zwingende Stationen. Doch mich hat ein Einblick in die Wirtschaft sehr interessiert. Hier ergeben sich einfach viel größere  Tätigkeitsfelder. Hinzu kam natürlich, dass für mich Siemens als Referenz für eine spätere Tätigkeit in der Wirtschaft wichtig war.

 

Wie sieht Ihre Betreuung während Ihrer Stationszeit in der Siemens Rechtsabteilung aus?

Ich bin sehr zufrieden! Ich kann bei Fragen und Problemen  auf jederzeit verfügbare Ansprechpartner und einen mir zugewiesenen Ausbilder zurückgreifen. Das läuft wirklich sehr gut!

 

Wie haben Sie das erlebt: Wodurch zeichnet sich die Arbeitsatmosphäre bei Siemens aus?

 

Wir arbeiten in kleinen gut eingespielten Teams mit ca. 10 Personen. Man könnte hier fast von einer familiären Atmosphäre sprechen. Vielleicht ein Beispiel dazu: Ich hatte während der Station Geburtstag und fand am Morgen eine Karte und Stück Kuchen auf meinem Schreibtisch. Da fühlt man sich willkommen und gut aufgehoben – das ist gelebte Wertschätzung!

 

Hier können Sie sich direkt bewerben:

Sie haben noch Fragen?

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Anwalts- oder Wahlstation bei uns interessieren. Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an career@siemens.com oder rufen Sie uns an: +49 (9131)7-35335.