Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Wir studieren Elektrotechnik

Unsere Studierenden Felix Pfaffmann und Katharina Klotz erzählen von ihren Erfahrungen.

Beiden gefällt es, dass Theorie und Praxis so gut miteinander verzahnt sind, dass sie aber trotzdem noch viel selbst gestalten können –  wie zum Beispiel ein Auslandssemester absolvieren.

Meine Erfahrungen im Studium

Mein Name ist Felix Pfaffmann, ich komme aus Klingenmünster in der Südpfalz, bin 23 Jahre alt und stehe kurz vor dem Abschluss meins dualen Studiums zum Bachelor of Engineering in Elektrotechnik an der DHBW Karlsruhe.

Wie sind Sie zu diesem Studiengang gekommen? Wie sind Sie darauf aufmerksam geworden?

Nach dem Abitur habe ich direkt mit einem reinen Mathematikstudium begonnen und im zweiten Semester gemerkt, dass mir dies im Grundstudium zu praxisfern war. Durch Freunde, die zu diesem Zeitpunkt bereits dual studierten und begeistert von ihren Praxiseinsätzen erzählten, habe ich beschlossen, das Studium zu wechseln. Infrage kam dabei für mich nur der Studiengang Elektrotechnik und da dieser in Karlsruhe von der Siemens AG angeboten wird, war meine Entscheidung schnell getroffen.

 

Warum haben Sie sich für Siemens entschieden?
Für Siemens habe ich mich entschieden, da es ein weltweit agierendes Unternehmen mit einem vielfältigen Spektrum ist. Zuerst war mir gar nicht bewusst, wie groß die Möglichkeiten bei Siemens sind, da ich Siemens zuvor nur durch die Haushaltsgeräte kannte. Aber je mehr ich vor dem Beginn des Studiums recherchiert hatte, desto vielfältiger und interessanter wurde das Unternehmen. Dies hat die Entscheidung zum Studium mit der Siemens AG als dualer Partner forciert.

 

Wie sieht ein typischer Ausbildungstag im Betrieb, in der Hochschule und im Siemens-Trainingscenter für Sie aus?

Ein typischer Tag an der Hochschule gestaltet sich durch den Besuch der Vorlesungen und die im Anschluss folgenden Nachbereitungen. Vieles lässt sich dabei in einer Gruppe mit seinen Kommilitonen bearbeiten und vertiefen. So werden beispielsweise Übungsaufgaben gemeinsam gelöst und verschiedene Lösungsansätze und Lösungswege diskutiert und zugleich der Vorlesungsstoff vertieft.

Bei Siemens bin ich einer Abteilung fest zugeordnet, meiner sogenannten „Stammabteilung“. Ein typischer Arbeitstag in der Stammabteilung in den Praxisphasen wird von mir selbst gestaltet. Man arbeitet an einem eigenen Projekt, das einen Teil einer neuen Entwicklung darstellt. Mein Aufgabenbereich betrifft dabei die Evaluierung, prototypische Implementierung und den Test von  Field Programmable Gate Arrays (FPGAs). FPGAs sind integrierte Schaltkreise, deren Funktion mithilfe von Very High Speed Integrated Circuit Hardware Description Language (VHDL) beschrieben werden kann. So habe ich von kleinen Testprogrammen, die zur Messung der Leistungsaufnahme verschiedener FPGAs genutzt werden, bis hin zu meiner Bachelorarbeit mit dem Thema "FPGA Implementierung eines applikationsspezifischen Mikroprozessors und Validierung mit MathWorks MATLAB/Simulink" die Hardware immer besser kennengelernt und auch immer komplexere Systeme realisiert.


Gab es für Sie überraschende Erfahrungen?
Die überraschendste Erfahrung, die ich gemacht habe ist, dass die Arbeiten in der Firma keine standardmäßigen Studentenaufgaben sind, sondern zu den individuellen Zielen der eigenen Abteilung beitragen. So bekommt die eigene Arbeit von vorneherein einen höheren Stellenwert und macht nicht nur Spaß, sondern auch stolz.

 

Was macht Ihnen in Ihrem Studium am meisten Spaß?
Am meisten Spaß macht es mir, die in der Hochschule gelernte Theorie in der Praxis umsetzen zu können. Nicht selten ist dies dann auch mit einem gewissen "Aha-Effekt" verbunden, durch den man Zusammenhänge realisiert, die nicht offensichtlich sind.

 

Wo – in welchem Bereich – können Sie überall eingesetzt werden?
Als Bachelor of Engineering in Elektrotechnik ist mein Einsatzgebiet sehr vielfältig. Vom Vertrieb über die Inbetriebsetzung, das Engineering oder in der Entwicklung werden überall Elektroingenieure benötigt.


Was war Ihr spannendstes Projekt bisher?
Aus meiner Sicht hatte ich bisher nur spannende Projekte, durch die ich viel lernen konnte. Wenn ich mich jedoch auf ein Projekt festlegen muss, dann ist das ganz klar das Projekt zur Erstellung der Bachelorarbeit.


Was genau war da Ihre Aufgabe?
Meine Aufgabe bestand darin, einen applikationsspezifischen Mikroprozessor zu entwickeln, der als vorverarbeitender Coprozessor in einem FPGA genutzt werden soll. Zur Entwicklung des Prozessors habe ich zuerst ein Konzept für einen solchen Prozessor entworfen und dies im Anschluss in MATLAB/Simulink validiert. Auf dieser Basis konnte ich den Prozessor dann in VHDL implementieren und wiederum auf der Hardwareebene validieren.


Haben Sie schon Pläne für die Zeit nach dem Studium?
Nach dem Studium werde ich bei der Siemens AG bleiben. Ich werde lediglich das Tätigkeitsfeld wechseln. So gehe ich von der Entwicklung in die Inbetriebsetzung.

 

Was raten Sie allen, die sich für Ihren Studiengang interessieren?

Das Studium erfordert viel Durchhaltevermögen und Ehrgeiz, um zu einem gelungenen Abschluss zu kommen. Aber alle Energie, die man investiert, zahlt sich aus. Denn der Abschluss öffnet einem den Weg in eine aufregende Zukunft bei der Siemens AG.

Arbeiten bei Siemens

Nachhaltige Ausbildung und duales Studium

Eine gute Ausbildung ist das beste Kapital für die Zukunft  für Sie persönlich und für uns als Unternehmen. Wir möchten unsere Auszubildenden und dual Studierenden darauf vorbereiten, gemeinsam mit uns in einer digitalisierten Welt das Leben der Menschen heute zu verbessern und bleibende Werte für künftige Generationen zu schaffen. Wir freuen uns auf Sie.

Starten Sie jetzt Ihre Karriere bei uns!
Studienplatz finden