Academy of Life

Die Academy of Life wurde von der Siemens AG Österreich im November 1999 gegründet. Die Bezeichnung Academy of Life stammt in einer leichten Abwandlung ursprünglich von Ion Tiriac, dem legendären Unternehmer und Tennis-Promoter von Boris Becker. Auf die Frage, wie er es denn geschafft hätte, so erfolgreich zu werden und zu bleiben, antwortete Tiriac sinngemäß, dass er durch eine ganz besonders harte Schule gegangen sei, nämlich als Student einer Schule des Lebens, der "University of Life".

 

Wie wir leben, was wir erleben, wem wir im Leben begegnen, wie wir mit anderen umgehen, wie wir die Herausforderungen des Lebens meistern und mit Niederlagen umgehen - all das sind prägende Faktoren für eine gelungene Lebensführung. Erfolg hat viele Gesichter. Für manche ist Erfolg gleichbedeutend mit Karriere, für andere hat Erfolg mehr mit einer ausgeglichenen Lebensführung zu tun, mit der Entwicklung der Persönlichkeit.

image

Die Academy of Life will jungen Talenten aus dem Management die Begegnung mit erfolgreichen, internationalen Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, Wirtschaft, Sport und Wissenschaft ermöglichen und sie in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung fördern.

Von und mit den Besten lernen. Dabei geht es nicht alleine um Karriere und um wirtschaftliche Erfolge Die intensiven Dialoge mit den Stargästen, der Erfahrungsaustausch zwischen den Members und die Reflexion der eigenen beruflichen Herausforderungen bilden das Herzstück der Academy of Life und ermöglichen Perspektivenvielfalt, soziale Vernetzung und persönliche Weiterentwicklung.

Das Studienjahr. Als Campus dient das Conference Center in der Siemens City in Wien. Verteilt über das Studienjahr bieten insgesamt 6 Workshops sowie zwei Galaabende den Rahmen für Erfahrungsaustausch, Dialog, Feedback und Reflexion der eigenen beruflichen Tätigkeiten und Herausforderungen. Die Arbeit in Kleingruppen sorgt für ein vertrauensvolles Arbeitsklima, das intensiven Kontakt und offenen Austausch ermöglicht. Großgruppenaktivitäten stellen die Perspektivenvielfalt und die persönliche Vernetzung mit einer Vielzahl an Mitgliedern der Academy of Life sicher.

Gerry Friedle

Am 7. November war Gerry Friedle (DJ Ötzi) unser Stargast bei der Academy of Life in der Siemens City.
Eine Fotogalerie des Abends finden Sie hier.

Unsere Stargäste im Rückblick

Die Academy of Life ermöglicht Begegnungen mit erfolgreichen, internationalen Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, Wirtschaft, Sport und Wissenschaft.

Einen Überblick über unsere bisherigen Stargäste finden Sie hier.

Gerry Friedle alias DJ Ötzi

Am 7. November 2018 war Gerry Friedle alias DJ Ötzi, einer der erfolgreichsten Sänger und Entertainer des Landes, in der Siemens City in Wien zu Gast. Dort erzählte er über die Meilensteine und auch über schwierige Momente in seinem Leben.
 

Zur Person

Gerhard (Gerry) Friedle wird am 7. Jänner 1971 in St. Johann in Tirol geboren. Gleich nach der Geburt gibt ihn seine junge Mutter, die mit dieser Situation überfordert war, zu Pflegeeltern. Sein Vater, der österreichische DJ Anton Friedle, der erst nach 2 Jahren erfährt, dass er einen Sohn hat, bringt diesen zu seinen Eltern ins Ötztal, wo der kleine Gerhard als schüchternes, kränkliches Kind aufwächst.

Auf Wunsch der Großmutter schließt Gerry nach dem Schulbesuch eine Kochlehre ab. Den Beruf übt er allerdings nicht aus. Er führt ein zielloses Leben und lebt einige Zeit als Obdachloser. Er erkrankt schließlich an Krebs, leidet an Depressionen - er lernt die Schattenseiten des Lebens in aller Härte kennen.

Mitte der 90er-Jahre gewinnt Gerry einen Karaoke-Wettbewerb. Nach diesem Erfolgserlebnis, das die Wende in sein Leben bringt, arbeitet er in der Folge als DJ, Sänger und Animateur - zunächst in Österreich, später auch auf Mallorca und in der Türkei.

1999 erscheint unter dem Namen „Anton feat. DJ Ötzi“ sein erster großer Hit „Anton aus Tirol“, der ihn praktisch über Nacht zum Superstar macht. Mit „Hey Baby“ erreicht Gerry einen internationalen Hit und mit „Ein Stern..“ (der Deinen Namen trägt) die meistverkaufte Single in Deutschland. Aber es gibt auch weniger erfolgreiche Momente. Heute lebt Gerry Friedle mit seiner Familie in Salzburg und gilt mit mehr als 16 Millionen verkauften Tonträgern als einer der erfolgreichsten Musiker im deutschsprachigen Raum.

Fotos
Hier finden Sie Fotos der Veranstaltung

Videos auf YouTube
Gerry Friedle zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend


Mehr Informationen

DJ Ötzi - Offizielle Website

Erwin Wurm

Am 16. Mai 2018 war mit Erwin Wurm einer der erfolgreichsten Gegenwartskünstler des Landes zu Gast in der Academy of Life. In der Siemens City in Wien erzählte er über sein Leben und seine Erfolge.

Zur Person

Geboren 1954 in Bruck a.d. Mur (Steiermark) besuchte Erwin Wurm Ende der 1970er Jahre die Universität Mozarteum Salzburg und danach die Hochschule für angewandte Kunst und die Akademie der bildenden Künste in Wien. Nach der Jahrtausendwende war er als Professor für Bildhauerei/Plastik und Multimedia an der Universität für Angewandte Kunst tätig. Sein bisheriges Werk ist vielschichtig und reicht von zwei- und dreidimensionalen Skulpturen bis hin zu Multimedia-Aktionen. Zu den bekanntesten Arbeiten Wurms zählen die One Minute Sculptures. Dabei fotografiert er Menschen, die eine Minute lang teils absurd anmutende Haltungen einnehmen. Ein Spiel mit Zeit und Raum, mit Bewegung und Innehalten.

Fotos

Hier finden Sie Fotos der Veranstaltung

Videos auf YouTube
Erwin Wurm zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Mehr Informationen
Erwin Wurm - Offizielle Website

Haya Molcho

Am 15. November 2017 war Haya Molcho, eine der erfolgreichsten österreichischen Gastronominnen, zu Gast in der Academy of Life. Sie erzählte in der Siemens City in Wien über ihr Leben und ihren Weg zum Erfolg.

“Wir müssen lieben was wir tun, um auch ans Ziel zu kommen und glücklich zu sein! Mit den eigenen Visionen zu überzeugen und daran zu glauben - das ist Erfolg. Und Erfolg ist auch, sich einzugestehen, dass etwas schiefgehen kann”, so Multikulti-Gastronomin Haya Molcho im Gespräch mit Meinrad Knapp.


Zur Person
Haya wird 1955 in Tel Aviv geboren. Der junge Staat Israel ist als Einwanderungsland Treffpunkt zahlreicher Kulturen. So kommt es, dass in der Familie von Hayas Mutter und Großmutter zusätzlich zur regionalen Küche auch internationale Gerichte aufgetischt werden. Das weckt Hayas Neugierde und sie entdeckt ihre Freude am Kochen.

Im Alter von neun Jahren übersiedelt sie mit ihrer Familie nach Bremen. Nach dem Schulbesuch beginnt sie ein Psychologie- und Philosophie-Studium. 1978 lernt sie den weltberühmten Pantomimen Samy Molcho (er wird später unter anderem am Reinhardt-Seminar unterrichten) kennen und lieben. Sie begleitet ihn sieben Jahre auf seinen Tourneen in aller Welt. Auf diesen Reisen entdeckte Haya auch die Vielfalt der internationalen Küche und sie besucht Kochkurse in den unterschiedlichsten Ländern.

1984 lassen sich Haya und Samy Molcho in Wien nieder und werden Eltern von vier Söhnen. Hayas Gastfreundschaft und ihre Kochkünste sprechen sich im Bekanntenkreis herum und so empfiehlt ihr nach der Jahrtausendwende eine Freundin ein Cateringunternehmen zu gründen. Der Erfolg gibt ihrer Entscheidung dazu Recht. Ab da ist es nur ein kleiner Schritt zu ihrem ersten Lokal. Am Wiener Naschmarkt eröffnet sie 2009 das Multikulti-Restaurant NENI - der Name ist aus den Anfangsbuchstaben der Namen der Söhne gebildet. Gemeinsam mit Nuriel, Elior und Ilan - Nadiv ist Schauspieler in den USA - führt sie seitdem eine Gastronomie-Kette mit Lokalen in Berlin, Zürich und Hamburg sowie die Tel Aviv Beach am Donaukanal, wo israelische und mediterrane, Spezialitäten serviert werden.

Haya Molcho ist außerdem Kochbuchautorin und betreibt eine Kochschule. NENI-Aufstriche und Salate sind in ausgesuchten Lebensmittelgeschäften erhältlich. Haya bedeutet "das Leben" - für Haya Molcho meint das: Neugierde, Vitalität und Lebenslust. Und wo ist sie bei aller Internationalität zu Hause? Ihre Antwort: "Heimat ist da, wo meine Familie ist".

Fotos

Hier finden Sie Fotos der Veranstaltung

Videos auf YouTube

Haya Molcho zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Mehr Informationen
NENI am Naschmarkt

André Heller

Am 31. Mai 2017 war mit André Heller einer der erfolgreichsten internationalen Multimediakünstler zu Gast in der Academy of Life. Er erzählte in der Siemens City in Wien über sein Leben und seinen Weg zum Erfolg. 

Zur Person
1947 in Wien geboren, erlebt Francis Charles Georges Jean André eine schwere Kindheit, die er auf zahlreichen Wegen hinter sich gelassen hat: durch die Phantasie und das Staunen, Musik und Natur, die Poesie und den Zauber der Verwandlung, das Vergehen und das Werden, an dessen Ende das Gelungene steht.

Wenige andere Künstler nehmen Begriffe wie "Bewusst-Sein" oder "Denk-Mal" so wörtlich wie Heller. Und haben sich in so vielen Ausdrucksmöglichkeiten verwirklicht: als Radiomacher, Chansonier, Dichter, Schriftsteller, die Faszination von Feuer und Licht Vermittelnder, Produzent, Autor und Regisseur unterschiedlichster Bühnenereignisse, Varieté-Reanimator und Zirkusgründer, Schöpfer paradiesischer Gärten und Kristallwelten und Designer. Er hat Denkmäler unter und auf der Erde geschaffen, ebenso wie schwimmende und fliegende Skulpturen. Er hat die Fähigkeiten von Künstlern aus allen Kontinenten vor dem Versinken in die Vergessenheit bewahrt. Das Publikum des bekennenden Wieners sind die Menschen. Seine Bühnen sind überall. Dementsprechend lebt André Heller - laut eigener Aussage - in Wien, in Marokko, in der Lombardei und auf Reisen.

Fotos

Hier finden Sie Fotos der Veranstaltung

Videos auf YouTube

André Heller zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Mehr Informationen
André Heller - Offizielle Website

Monisha Kaltenborn

Am 30. November 2016 war Monisha Kaltenborn zu Gast bei der Siemens Academy of Life in der Siemens City in Wien. Die Teamchefin des Formel 1 Sauber-Teams und österreichische Juristin erzählte dabei von ihrem Leben und ihrem persönlichem Weg zum Erfolg. „Selbstbewusst ist ja jeder, der im Business Verantwortung übernehmen will“, so die Motorsport-Funktionärin bei der Academy über ihr Erfolgsrezept zu einer positiven und erfolgreichen Lebensführung. „Was erfolgreiche Unternehmer sicherlich zusätzlich von anderen unterscheidet, ist eine gute Portion Durchsetzungsvermögen und ausreichend Geduld zu haben." Denn gerade in der heutigen Gesellschaft sei es wichtig, auch im vermeintlich Unmöglichen die Hoffnung nicht aufzugeben.

Zur Person
Monisha Narang wurde 1971 in Dehradun (Indien) geboren und kam im Alter von 8 Jahren mit ihren Eltern nach Österreich. Nach Schulbesuch und Reifeprüfung studierte sie an der juridischen Fakultät in Wien. Es folgte ein Studienaufenthalt in England, wo sie 1996 einen "Master of Laws" in "International Business Law" an der renommierten "School of Economics and Political Science" in London erwarb. Ihre berufliche Laufbahn begann in einer Stuttgarter Anwaltskanzlei und führte sie über die Wiener Kanzlei Wolf Theis und Partner schließlich in die Fritz Kaiser-Gruppe in Liechtenstein, die am Formel 1-Rennteam Sauber beteiligt war. Monisha Kaltenborn, wie sie seit ihrer Hochzeit mit dem deutschen Anwalt Jens Kaltenborn heißt, hatte als Juristin wesentlichen Anteil an dieser Kooperation.

Nach dem Rückzug der Kaiser-Gruppe aus dem Formel 1-Geschäft wechselte sie 2000 in die Rechtsabteilung von Sauber und wurde 2001 in die Geschäftsleitung aufgenommen. Dort blieb sie - auch als der Rennstall 2005 an BMW verkauft und Ende 2009 von Peter Sauber zurückgekauft wurde. Seit Anfang 2010 ist Kaltenborn Chief Executive Officer (CEO) der Sauber Motorsport AG und gibt seit 2012 auch als Teamchefin im Formel-1-Rennteam den Ton an. Damit war Monisha Kaltenborn die erste Frau in diesen Funktionen in der Formel 1.

Fotos

Hier finden Sie Fotos der Veranstaltung

Videos auf YouTube

Monisha Kaltenborn zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Ali Mahlodji

Am 7. Juni 2016 war whatchado-Gründer Ali Mahlodji Gast in der Academy of Life in der Siemens City.

Der erfolgreiche Jungunternehmer erzählte in einem Impulsvortrag für die Members der Academy of Life und in einem Interview von seinem Leben und seinem persönlichem Weg zum Erfolg.


Videos auf YouTube

Ali Mahlodji zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Mehr Informationen
Ali Mahlodji - Offizielle Website

Prof. Paul Lendvai

Am 6. April 2016 war Paul Lendvai zu Gast bei der Siemens Academy of Life in der Siemens City. Es moderierte Meinrad Knapp und der international bekannte Publizist, Buchautor und Osteuropa-Experte erzählte von seinem Leben und seinem persönlichen Weg zum Erfolg. „Nie aufgeben - immer Mut zum neuen Anfang haben!“, so Paul Lendvai über sein Erfolgsrezept zu einer positiven und erfolgreichen Lebensführung. „Die Nützlichkeit des Lebens liegt nicht in seiner Länge, sondern in seiner Anwendung. Das herrlichste Meisterstück des Menschen ist richtig zu leben“, zitierte der aus Ungarn stammende Politikexperte den Philosophen Michel de Montaigne. Gerade in der heutigen Gesellschaft sei es wichtig, die richtige Form des Lebens zu wählen, das Leben zu genießen und materielle Dinge nicht zum Lebensmittelpunkt zu machen. „Alles Übrige, also herrschen, Schätze sammeln, bauen, sind nur Zugaben und höchstes Nebendinge“, führte Paul Lendvai getreu seinem Lieblingsphilosophen fort.

Zur Person
Am 24. August 1929 wird Paul Lendvai als Sohn eines Rechtsanwaltes in Budapest geboren. Nach dem Zweiten Weltkrieg schreibt er bereits im Alter von 18 Jahren für sozialistische Zeitungen und studiert Rechtswissenschaften. 1953, in der stalinistischen Ära, wird er von den Kommunisten als politisch Unzuverlässiger verhaftet, für acht Monate inhaftiert und erhält für die folgenden drei Jahre Berufsverbot. Anfang 1957 setzt er sich aus dem kommunistischen Ungarn ab, um in Österreich eine neue Existenz aufzubauen und erhält zweieinhalb Jahre später die österreichische Staatsbürgerschaft.

In den Jahren danach arbeitet Lendvai als Wiener Korrespondent der britischen Tageszeitung "Financial Times" und schreibt regelmäßig für österreichische, deutsche und schweizer Zeitungen und Rundfunkanstalten. 1969 erscheint sein erstes Buch "Der rote Balkan. Zwischen Nationalismus und Kommunismus". Bis heute veröffentlichte der Autor 16 Werke in 11 Sprachen. Für seine wissenschaftlichen Leistungen wird dem profunden Kenner europäischer und vor allem osteuropäischer Politik 1980 von Bundespräsident Rudolf Kirchschläger der Berufstitel Professor zuerkannt. Von 1982 bis 1987 arbeitet er als Chefredakteur der Osteuropa-Redaktion des ORF. Von 1987 bis 1998 ist er Intendant von Radio Österreich International. Als Diskussionsleiter hochkarätig besetzter Fernseh-Gesprächsrunden ("Europastudio") informiert Paul Lendvai laufend über aktuelle politische Entwicklungen und wird weit über die Grenzen Österreichs hinaus geschätzt. Heute ist er Mitherausgeber und Chefredakteur der internationalen Zeitschrift "Europäische Rundschau" und Kolumnist der Tageszeitung "Standard". 

Paul Lendvai ist auch eines der Gesichter der Ende 2015 gestarteten Kampagne „Heimat bist du großer Flüchtlinge und großartiger Mitmenschen“, die ein starkes Statement für Nächstenliebe, Integration und Hilfsbereitschaft setzen soll.

Videos auf YouTube

Prof. Paul Lendvai zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Mehr Informationen
Paul Lendvai - Offizielle Website

Christian Konrad

Bei der Academy of Life am 18. November 2015 war Christian Konrad zu Gast in der Siemens City.  Barbara Rett moderierte und der Raiffeisen-Generalanwalt a. D. und Flüchtlingskoordinator der österreichischen Bundesregierung erzählte von seinem Leben und dem persönlichen Weg zum Erfolg. „Lernen, lernen, lernen – nie damit aufhören, bereit zu sein sich auf Neues einzulassen. Wer will, der kann!", so Christian Konrad über sein Erfolgsrezept. „Gerade in diesen Tagen: Keine Angst vor Diversität und Vielfalt, denn Monokulturen sind nicht überlebensfähig."

Er ermutigte „der Routine nicht automatisch und reflexartig den Vorrang zu geben. Bereit sein, die Komfortzone zu verlassen und Neues entdecken zu wollen – und als Führungskraft auch Neues entdecken zu lassen." Gerade in der heutigen Mediengesellschaft sei es hilfreich öfter einmal durchzuatmen anstatt zu schnell den falschen Reflexen nachzugeben. Damit das gelingen könne, sei es notwendig die Mitte im eigenen Leben zu finden und diese nicht zu vernachlässigen. Aufgrund seiner Erfahrungen aus dem bäuerlichen Leben rät der Niederösterreicher „auch auf das stille Wachstum zu vertrauen. Schnelles, lautes Wachstum ist selten nachhaltig." In diesem Zusammenhang rät Konrad zur Gelassenheit:  „Nicht zu schnell alles wollen".

Zur Person
Nach seiner Promotion an der juridischen Fakultät der Universität Wien startete Christian Konrad seine berufliche Laufbahn im Jahr 1969 in der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, zunächst im Tagesgeschäft am Schalter. Trotzdem – oder vielleicht eben deshalb – wird dieses Geldinstitut seinen weiteren Lebensweg prägen. Nach seiner zweijährigen Tätigkeit bei der Niederösterreichischen Landwirtschaftskammer kehrte er als Assistent des Generaldirektors zu Raiffeisen zurück. In den Jahren danach wird er Hauptabteilungsleiter, Geschäftsleiter und schließlich 1990 in die Funktion des Obmanns gewählt. Vier Jahre später wird er Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes und 2001 Obmann der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien und Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG. Ab 2012 beginnt er seinen Rückzug aus dem operativen Bankgeschäft, allerdings hält Christian Konrad nach wie vor zahlreiche Aufsichtsratsmandate in großen heimischen und internationalen Unternehmen. Im August 2015 wird er – nicht zuletzt aufgrund früherer karitativer Engagements und seiner bestehenden Vernetzung in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen – von der österreichischen Bundesregierung zum Flüchtlingskoordinator bestellt.

Videos auf YouTube

Christian Konrad zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

15 Jahre Academy of Life - Podiumsdiskussion

Seit 15 Jahren verfolgt die Academy of Life das Ziel, jungen ManagerInnen und UnternehmerInnen nach dem Motto "von den Besten lernen" die Erfolgsstrategien bedeutender international bekannter Persönlichkeiten aus Kultur, Sport, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft näher zu bringen. 

Dabei ging es nie alleine um Karriere und um wirtschaftliche Erfolge. Jeder von uns verbindet mit einem erfolgreichen Leben etwas anderes. Erfolg hat viele Facetten - und diese wurden anlässlich des 15jährigen Bestehens der Academy of Life gestern in der Siemens City in Wien bei einer Podiumsdiskussion beleuchtet.

Die Kernfragen dabei: "Was ist Erfolg? Was sind die Voraussetzungen, Kriterien und Perspektiven für Erfolg?“

Unter dem Aspekt unterschiedlicher Entwicklungen in den vergangenen 15 Jahren diskutierten zu diesem Thema folgende Gäste:

Magdalena „Lena“ Hoschek
Österreichische Modedesignerin
Konrad Paul Liessmann
Philosoph, Essayist, Literaturkritiker und Kulturpublizist sowie Universitätsprofessor für Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik an der Universität Wien
Nazar
Österreichischer Rapper und Musikvideoregisseur iranischer Abstammung
Claus Josef Raidl
Präsident des Generalrates der Oesterreichischen Nationalbank
Frederic Leisibach-Detjen
UBER Technologies, Operations Manager

Videos auf YouTube

15 Jahre Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend
15 Jahre Academy of Life in 114 Sekunden

Arik Brauer

Am 11. März 2015 war der Künstler Arik Brauer zu Gast in der Academy of Life in der Wiener Siemensstraße. Er erzählte dort über sein Leben, seinen Weg zum Erfolg, ein Leben ohne Bitterkeit und die Ästhetik des Weltuntergangs.

Zur Person
Arik Brauer wurde am 4. Januar 1929 als Sohn eines Schusters in Wien geboren. Er überlebte die Verfolgung durch das NS-Regime. Seinen Talenten folgend studierte er ab 1945 Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien und absolviert eine Gesangsausbildung. Gemeinsam mit seinen Malerkollegen Fuchs, Hausner, Hutter und Lehmden gründete er in den frühen 1950er-Jahren die "Wiener Schule des Phantastischen Realismus" und legte damit den Grundstein für ein lebenslanges künstlerisches Schaffen. Ausgedehnte Reisen mit dem Fahrrad durch Europa und Afrika ließen ihn drei Lebensmittelpunkte finden: in Israel (wo er 1957 auch heiratet), in Paris und Wien. 

Der Maler Arik Brauer wurde Tänzer und Bühnenbildner (Zürcher Opernhaus, Staatsoper Wien, Pariser Oper, Theater an der Wien u.a.). Er textete und komponierte - seine zweite LP wurde doppelt vergoldet - und schrieb Fernseh- und Singspiele. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, hielt Vorträge und unterrichtete: Gastprofessur an der Internationalen Sommerakademie in Salzburg, Berufung zum ordentlichen Hochschulprofessor an die Akademie der bildenden Künste in Wien, 1986. Schließlich wurde Brauer Designer (z.B. Schachspiel für die Porzellanmanufaktur Augarten) und wandte sich der Architektur zu (Entwurf und Gestaltung eines Wohnhauses für die Gemeinde Wien, das "Brauer-Haus", Großbau in Israel, Gestaltung der Autobahnraststätte Lindach u.a.). 

Zahlreiche Ausstellungen machten ihn weltweit bekannt. Die Bilder des aufmerksamen Beobachters erzählen von Lebensfreude und Kraft. Es ist ihm außerdem gelungen, seine Talente und den verantwortungsbewussten Umgang damit an drei Töchter weiter zu geben. 

Videos auf YouTube

Arik Brauer zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Mehr Informationen
Arik Brauer - Offizielle Website

Barbara Coudenhove-Kalergi


Am 9. April 2014 war Barbara Coudenhove-Kalergi der Stargast in der Siemens Academy of Life. In der Siemens City am Standort Wien Floridsdorf erzählt die Grande Dame des österreichischen Journalismus Moderatorin Barbara Rett und rund 320 Gästen Geschichten aus ihrem Leben und über ihren Weg zum Erfolg.

Zur Person
1932 in Prag geboren, fand Barbara Coudenhove-Kalergi im Alter von 13 Jahren nach der Vertreibung aus Deutschböhmen mit ihrer Familie in Österreich eine neue Heimat. Nach dem Schulbesuch begann sie ein Dolmetsch-Studium und wandte sich schließlich für mehrere Jahre dem Zeitungsjournalismus zu. Später ging sie zum ORF, wo sie zunächst im Hörfunk und in der Folge auch beim Fernsehen als Auslandskorrespondentin für die CSSR und Polen bekannt wurde. Diese Tätigkeit setzte sie nach dem Fall des Eisernen Vorhangs in ihrer Geburtsstadt Prag fort.

Seit ihrer Pensionierung arbeitet sie als freie Journalistin und Herausgeberin von Publikationen, die die Geschichte und Gegenwart ehemaliger Ostblockländer thematisieren. Außerdem unterrichtet sie Asylwerber in der deutschen Sprache. 2013 sind ihre Lebenserinnerungen "Zuhause ist überall" erschienen.

Videos auf YouTube

Barbara Coudenhove-Kalergi zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Dr. Thomas Müller

Bei der Academy of Life am 12. Februar 2014 war der Kriminalpsychologe Dr. Thomas Müller zu Gast in der Siemens City.

Zur Person
Seine Karriere startete Thomas Müller als einfacher Sicherheitsbeamter. Parallel zu seinem Dienst am Innsbrucker Hauptbahnhof begann er ein begleitendes Studium der Psychologie und gab damit den Startschuss für eine herausragende Karriere. Heute wird er als Kriminalpsychologe, Fallanalytiker und Buchautor international geschätzt. 


Videos auf YouTube
Dr. Thomas Müller zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Wolfgang Schüssel

Am 12. November 2014 war der ehemalige Bundeskanzler Wolfgang Schüssel der Stargast in der Siemens Academy of Life. In der Siemens City am Standort Wien Floridsdorf erzählte der Politiker über sein Leben und seinen Weg zum Erfolg. Das Gespräch mit Wolfgang Schüssel führte ATV-Nachrichtenmoderator Meinrad Knapp.

Zur Person
Wolfgang Schüssel wurde am 7. Juni 1945 in Wien geboren und besuchte hier Schule und Universität. Dem promovierten Juristen gelang es in den 1990er Jahren, die teils in heftigen Diskussionen befindliche Österreichische Volkspartei zu einen und zu stärken. Wolfgang Schüssel hat die österreichische Politik zur Jahrtausendwende geprägt - sowohl als Wirtschafts- und Außenminister als auch als Vize- und Bundeskanzler ab dem Jahr 2000. 2006 war er auch Präsident des europäischen Rates. Im Jahr 2007 zog er sich aus der Spitzenpolitik zurück und war wieder als Abgeordneter zum Nationalrat und Klubobmann des ÖVP-Parlamentsklubs tätig. Im Jahr 2011 beendete er seine politische Karriere. Er ist inzwischen unter anderem Kuratoriumsmitglied der Bertelsmann Stiftung und Aufsichtsratsmitglied des deutschen Energiekonzerns RWE.

Videos auf YouTube

Wolfgang Schüssel zu Gast bei der Siemens Academy of Life
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Thomas Geierspichler

Bei der Academy of Life am 13. November 2013 war Rennrollstuhlfahrer Thomas Geierspichler zu Gast.

Bei einem schweren Autounfall auf dem Heimweg von einer Disco - als Beifahrer eines Freundes - verletzte sich Thomas Geierspichler schwer am Rückenmark im Halswirbelbereich und konnte sich nur mehr im Rollstuhl bewegen. Über Gott und den Sport fand er neue Lebensfreude. Gestern erzählte er in der Siemens City bei der "Academy of Life" über sein Leben.

Videos auf YouTube
Thomas Geierspichler zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Mehr Informationen
Thomas Geierspichler - Offizielle Website

Dr. Helga Rabl-Stadler

Videos auf YouTube
Dr. Helga Rabl-Stadler zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger

Ute Bock

Videos auf YouTube
Ute Bock zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Franz Vranitzky

Videos auf YouTube
Franz Vranitzky zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Nicholas Ofczarek

Videos auf YouTube
Nicholas Ofczarek zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Reinhold Messner

Videos auf YouTube
Reinhold Messner zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion
Reflexionen zum Academy of Life Galaabend

Oscar Bronner

Videos auf YouTube
Oscar Bronner zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion

Elīna Garanča

Videos auf YouTube
Elīna Garanča zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights
Ungeschnittene Gesamtversion

Ioan Holender

Videos auf YouTube
Ioan Holender zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights

Ungeschnittene Gesamtversion

Joschka Fischer

Tobias Moretti

Helmut Sohmen

Karl Schranz

Videos auf YouTube
Karl Schranz zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights

Rudolf Buchbinder

Videos auf YouTube
Rudolf Buchbinder zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights

Dr. Hans Peter Haselsteiner

Videos auf YouTube
Dr. Hans Peter Haselsteiner zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights

Robert Dornhelm

Franz Welser-Möst

Videos auf YouTube
Franz Welser-Möst zu Gast bei der Siemens Academy of Life

Highlights

Antonia Rados

John C. Kornblum

Erika Pluhar

Richard Dreyfuss

Raimund Margreiter

Thomas Muster

Edita Gruberova

Frederic Morton

Hans Hermann Hoppe

Hans Hollein

Jane Goodall

Stephan Eberharter

Herbert Grönemeyer

Hermann Nitsch

Dr. Hans Küng

Dr. Maria Schaumayer

Dr. Ron Sommer

Waris Dirie

Elisabeth Noelle-Neumann

Donna Leon

Sir Peter Ustinov

Hugo Portisch

Vivienne Westwood

Anton Zeilinger

Maximilian Schell

Prof. Carl Djerassi

Andrea Jonasson

Andreas Hacker

Helmut Schmidt

Harriet Rubin

Karlheinz Böhm

Faramarz Ettehadieh

Fritz Molden

Gründungsveranstaltung mit Lech Walesa und John Naisbitt.

Siemens City Vienna